Rezept Pikante Orange Chilisauce (zu Fleisch)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Pikante Orange-Chilisauce (zu Fleisch)

Pikante Orange-Chilisauce (zu Fleisch)

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 13111
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 9782 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kaltes Backblech !
Kühlen Sie das Backblech gut, bevor Sie die Plätzchen backen. Sie kleben nicht so leicht an der Unterseite an, wenn Sie das nach jedem Backvorgang wiederholen. Also, mit kaltem Wasser abspülen, trocknen, wieder einfetten und weiterbacken.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1  Zitrone; Saft
1  Orange; Saft
1/8 l Sojasauce
75 g Zucker
1 El. Sesamoel
1/2 El. Hot Chili-Sauce
2 dl Wasser
2 Tl. Kartoffelmehl; o.ae. eventuell mehr
300 g Karotten; "en julienne"
300 g Lauch; "en julienne"
100 g Rote Zwiebeln; halbiert in Scheiben geschnitten
30 g Butter
- - Salz
- - Pfeffer
600 g Rinderhuftsteak
4 El. Reiswein
- - Salz
- - Pfeffer
- - Zucker
1  Eiweiss
1 klein. Zwiebel; fein gehackt
1  Knoblauchzehe; fein gehackt
60 g Kartoffelmehl; zum Wenden
30 g Butterschmalz; zum Braten
Zubereitung des Kochrezept Pikante Orange-Chilisauce (zu Fleisch):

Rezept - Pikante Orange-Chilisauce (zu Fleisch)
Servierbeispiel: Rindfleisch mit Gemuese und pikanter Orangen-Chili-Sauce. Fleischvorbereitung: Rinderhuftsteak waschen, trockentupfen und in Streifen schneiden. Reiswein, Salz, Pfeffer, Zucker und Eiweiss miteinander verruehren. Zwiebel und Knoblauch zugeben. Fleisch in eine Schale geben, Marinade zugiessen und ca. 1 Stunde marinieren lassen. Sauce: Zitronen- und Orangensaft, Sojasauce, Zucker, Oel, Chilisauce und Wasser aufkochen. Kartoffelmehl mit etwas Wasser verruehren, Sauce damit binden, warm stellen. Servierbeispiel: Vorbereitetes Gemuese ("en julienne" heisst in feine, ca. 4 cm langen Streifen geschnitten, wie Streichhoelzer !) im heissen Fett 5 bis 7 Minuten duensten. Inzwischen Fleisch auf einem Sieb abtropfen lassen. Gemuese abschmecken, warm halten. Fleisch im Kartoffelmehl wenden. Im heissen Fett 3 bis 5 Minuten goldbraun braten. Gemuese auf gut vorgewaermten Tellern verteilen, Fleisch darueber anrichten, die Orange-Chili-Sauce und Curryreis dazu servieren. Nach Fuer Sie, Heft 4, 1994 (Rg) 27.03.1994 Erfasser: Stichworte: Aufbau, Saucen, Fleisch, Gemuese, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Wasserfilter - bekommt Trinkwasser eine bessere Qualität?Wasserfilter - bekommt Trinkwasser eine bessere Qualität?
Viele Menschen schwören auf Trinkwasserfilter, um den Geschmack von Kaffee, Tee oder gekochten Lebensmitteln zu verbessern, die anderen halten es für teuren Humbug - an Wasserfiltern scheiden sich die Geister.
Thema 11415 mal gelesen | 30.10.2007 | weiter lesen
Der marokkanische Tajine-TopfDer marokkanische Tajine-Topf
In Marokko besitzt beinahe jede Familie eine Tajine. Dieser Topf ist sehr alt und traditionell und noch heute lassen sich damit Zutaten schonend zubereiten. Was ist das besondere an der Tajine?
Thema 60782 mal gelesen | 28.03.2009 | weiter lesen
Das Essen im Mittelalter wie war das?Das Essen im Mittelalter wie war das?
Vielleicht haben Sie selbst schon einmal an einem Rittermahl teilgenommen, oder Sie kennen jemanden der das gemacht hat. Zumindest haben sie in Ritterfilmen schon die Festgelage bewundert die hier und da aufgetragen wurden.
Thema 29466 mal gelesen | 24.04.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |