Rezept Pikante Mürbetörtchen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Pikante Mürbetörtchen

Pikante Mürbetörtchen

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 2873
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2947 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Rotkohl !
vorbeugend gegen Erkältungskrankheiten

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
200 g Mehl
1/4 Tl. Salz
1 klein. Ei
100 g Sanella
- - Käsesalat
- - feiner Fleischsalat
- - Krabben
- - Frischkäse (z. B. Cortina)
- - Geflügelsalat
Zubereitung des Kochrezept Pikante Mürbetörtchen:

Rezept - Pikante Mürbetörtchen
Aus Mehl, Salz, Ei, Sanella mit dem Handrührgerät einen Mürbeteig kneten, 30 Minuten ruhen lassen. Teig ausrollen und runde Plätzchen (0 5 cm) ausstechen. Die Hälfte der Plätzchen mit einem kleineren Ausstecher soweit ausstechen, daß ein etwa 1 cm breiter Rand stehen bleibt. Je einen Ring auf ein mit Wasser bestrichenes Plätzchen legen. Auf ein Blech geben und backen. Die abgekühlten Törtchen mit Käsesalat, feinem Fleischsalat, Krabben, Frischkäse (z. B. Cortina) oder Geflügelsalat füllen. Beliebig garnieren. Ergibt etwa 30 Stück. Schaltung: 180-200°C, 2. Schiebeleiste v. u. 160-180°C, Umluftbackofen ca. 15 Minuten

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Zink in Lebensmittel ist gut für Haut, Haare und HormoneZink in Lebensmittel ist gut für Haut, Haare und Hormone
Ist die kalte Jahreszeit erst wieder im Anmarsch, so häufen sich auch wieder Schnupfen, Grippe & Co. Ein Spurenelement kann das Immunsystem auf Trab bringen: Zink.
Thema 41567 mal gelesen | 05.09.2008 | weiter lesen
Stockfisch - luftgetrocknete Delikatesse aus dem MeerStockfisch - luftgetrocknete Delikatesse aus dem Meer
Seinen Namen verdankt der Stockfisch der speziellen Trocknungsmethode, die ihn so haltbar macht. Je zwei gesalzene Fische werden an den Schwänzen aneinander gebunden und so gebündelt zum Trocknen über ein aus Stöcken bestehendes Holzgestell gehängt.
Thema 7009 mal gelesen | 11.10.2009 | weiter lesen
Karamell, viel Zucker und sehr SüßKaramell, viel Zucker und sehr Süß
Mindestens 135 Grad braucht es, damit Kristallzucker zu schmelzen beginnt – und was dann passiert, ist nicht nur ein optisches Erlebnis, sondern führt auch zu einem süßen kulinarischen Höhepunkt, dem Karamell.
Thema 41819 mal gelesen | 30.04.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |