Rezept Pie mit Gemuese und Poulet

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Pie mit Gemuese und Poulet

Pie mit Gemuese und Poulet

Kategorie - Eintoepfe, Auflaeufe Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 10592
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5329 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Frischer Salat !
Servieren Sie frischen Salat getrennt von der Marinade. Jeder kann sich dann seinen Salat am Tisch je nach Geschmack selber mischen. Und sollte es Reste geben, dann lassen sie sich voneinander getrennt viel besser aufbewahren.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
300 g Mehl
150 g Butter
3/4 Tl. Salz
5 El. Wasser; eiskalt vielleicht etwas mehr
150 g Sellerie; in kleine Stuecke
1 gross. Karotte; grob geraffelt
250 g Fenchel; fein geschnitten
250 g Lauch; in feinen Raedli
150 g Pastinaken; feingeschnitten
2  Kochbirnen
150 g Speckwuerfeli
600 g Pouletbruestli
1  Lorbeerblatt
4 dl Weisswein
2 dl Wasser
1 El. Sultaninen
150 g Champignons; halbiert
1 Tl. Sonnenblumenkerne
1 El. Frischer Ingwer; gerieben
1 Tl. Currypulver
- - Pfeffer
- - Salz
1 El. Milde Sojasauce
1 El. Rohzucker
1 El. Butter
3  Boskopaepfel
1 klein. Quitte ODER
3 El. Quittenkonfituere ODER
- - Quittenkompott; TK
1 El. Rohzucker
- - Wasser
1 1/2 dl Madeira
20 g Butter
Zubereitung des Kochrezept Pie mit Gemuese und Poulet:

Rezept - Pie mit Gemuese und Poulet
Das Mehl fuer den Teig in eine Schuessel mit dem Salz geben. Die kalte Butter stueckchenweise dazugeben und alles schnell zu einer griessartigen Mischung zusammen verarbeiten. Zuletzt das Wasser loeffelweise beigeben, den Teig rasch zusammenfuegen. Eine Kugel formen und zugedeckt eine Stunde kuehl ruhen lassen. Die Gemuese ruesten. Den Weisswein mit Wasser, Lorbeerblatt und wenig Salz aufkochen und die einzelnen Gemuese darin kurz blanchieren. Mit einer Siebkelle die Gemuese herausfischen und beiseite legen. Den Gemuesefond auf 2 dl reduzieren (bezogen auf 4 servings). In einer Bratpfanne die Speckwuerfeli braun braten, aus dem Fett nehmen und unter das blanchierte Gemuese mischen. Im gleichen Fett, mit noch etwas Oel, die in mittlere Stuecke geschnittenen Pouletbruestli kurz anbraten, mit Curry, frischem Ingwer, wenig Salz und Pfeffer wuerzen. Die Sultaninen, die Champignons und Sonnenblumenkerne daruntermischen und alles kurz durchbraten. Mit der Sojasauce abloeschen und zum Gemuese geben. In der gleichen Pfanne den Rohzucker und die Butter schmelzen, die geschaelten und in duenne Scheiben geschnittenen Birnen darin leicht karamelisieren und die Pfanne vom Feuer nehmen. Das Gemuese-Fleisch-Gemisch in eine Auflaufform fuellen, mit den Birnenschnitzen abdecken und mit dem eingekochten Gemuesefond befeuchten. Den Teig der Form entsprechend rund oder oval auswallen und die Form damit zudecken. Aus dem Teigrest eine lange duenne Wurst formen und als Rand um die Form legen. Bleibt noch etwas Teig uebrig, wird der Teigdeckel mit Blaettern oder Herzen garniert. In den auf 200 Grad vorgeheizten Ofen schieben und fuer eine Stunde garen. Dunkelt der Teig zu stark, mit Alufolie abdecken. Fuer die Sauce die Apfel in Stuecke schneiden und mit Quitte, Zucker und Wasser weich kochen; den Madeirawein zugeben, leicht mitkochen und alles durch ein Sieb streichen. Mit der Butter vermischen und heiss zur Pie servieren. * Anita Rauch, Sendung Siesta, Radio DRS, 05.01.1994 (o. 1993 ?) ** Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Gemuese, Gratin, Gefluegel, Pilz, Pie, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
BMI der Body Mass IndexBMI der Body Mass Index
Hand aufs Herz! Wer hat sich nicht schon einmal Gedanken über seine Figur gemacht? Egal, ob man nun ab- oder zunehmen möchte oder einfach nur zufrieden ist mit seinem Äußeren:
Thema 89503 mal gelesen | 06.03.2007 | weiter lesen
Die Prinzregententorte: Kulinarisch-kulturelles Erbe aus BayernDie Prinzregententorte: Kulinarisch-kulturelles Erbe aus Bayern
Zu den traditionellen Leckereien Bayerns gehört seit dem 19. Jahrhundert die Münchner Prinzregententorte, eine Schichttorte aus dünnen Biskuitböden, zwischen die eine gehaltvolle schokoladige Buttercreme gefüllt wird und die man anschließend zusätzlich dick mit Schokoladenguss bestreicht.
Thema 10187 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen
Frischer Spargel ist gesund und lecker!Frischer Spargel ist gesund und lecker!
Spargel - das Trendgemüse der 80er Jahre - ist auch heute noch bei Genießern sehr begehrt. Ab April, wenn die Spargelsaison beginnt, bekommt man deshalb in vielen Gaststätten unzählige Spargelgerichte.
Thema 3552 mal gelesen | 27.03.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |