Rezept Pide türkisches Fladenbrot

 
Rezepte und Kochrezepte
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Pide - türkisches Fladenbrot

Pide - türkisches Fladenbrot

Kategorie - Brot Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26372
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 11883 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Herzhafter Schnittlauch !
Pflanzen Sie eine normale Zwiebel in einen Blumentopf. Die Zwiebel treibt zu jeder Jahreszeit bald aus, und die Triebe können wie Schnittlauch verwendet werden. Sie Schmecken besonders herzhaft.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
Zubereitung des Kochrezept Pide - türkisches Fladenbrot:

Rezept - Pide - türkisches Fladenbrot
30 g Hefe Zucker 250 ml lauwarmes Wasser 500 g Mehl 1 ts Salz 1 Eigelb 1 ts Olivenöl 30 g Sesamsamen Die Hefe mit einer Prise Zucker in 125 ml lauwarmem Wasser auflösen. Das Mehl in eine Schüssel sieben, Salz und Hefe hinzufügen und alles gut verrühren. Nochmals 125 ml lauwarmes Wasser zugeben und den Teig solange kneten, bis er locker und geschmeidig ist und sich leicht von den Händen löst. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort mindestens 20 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 200°C vorheizen. Den Teig mit den Händen auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Fladen formen und in der Mitte etwas flacher drücken. Den Zeigefinger in Öl tauchen und auf die Oberfläche ein Rautenmuster "prägen"; den Fladen auf ein gefettetes Backblech setzen. Eigelb, Olivenöl und 1 TL Zucker verrühren und den Fladen damit einpinseln, mit Sesamsamen bestreuen. Im Ofen etwa 20 Minuten backen, bis das Fladenbrot goldgelb ist. Geht natürlich genauso auch mit mehreren kleinen Fladen ... aus "Culinaria - Europäische Spezialitäten" Band 2, Könemann 1995 Erfasst von Andreas Knöll für news:de.rec.mampf

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Geißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die GemüsekücheGeißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die Gemüseküche
Geißfuß oder Erdholler (Erdholunder) heißt der wilde Giersch (Aegopodium podagraria) auch wegen seiner gespaltenen Blätter, die im Frühjahr mit ihrem frischen Glanz zu den ersten Gartenunkräutern zählen, die den Hobbygärtner das Grausen lehren.
Thema 5256 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen
Fladenbrot - darf es auch mal Orientalisch sein ?Fladenbrot - darf es auch mal Orientalisch sein ?
Es gibt (Fladenbrot) Roggenbrot, Dinkelbrot, Graubrot, Schwarzbrot, Mischbrot, Baguettebrot, Laugenbrot, – und doch gelangt fast jeder Brotfan irgendwann an den Punkt, wo er sich nach Abwechslung sehnt und etwas Neues austesten möchte.
Thema 6004 mal gelesen | 26.06.2008 | weiter lesen
Baumkuchen, sieht lustig aus und schmecktBaumkuchen, sieht lustig aus und schmeckt
Für seine Fans steht außer Frage, dass er der König aller Kuchen ist: der Baumkuchen.
Thema 5228 mal gelesen | 29.11.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: 0.13% |