Rezept Pickles Gewuerz, mit Chilis

 
Rezepte und Kochrezepte
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Pickles-Gewuerz, mit Chilis

Pickles-Gewuerz, mit Chilis

Kategorie - Sonstiges Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 10589
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 1862 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Frischer Salat !
Servieren Sie frischen Salat getrennt von der Marinade. Jeder kann sich dann seinen Salat am Tisch je nach Geschmack selber mischen. Und sollte es Reste geben, dann lassen sie sich voneinander getrennt viel besser aufbewahren.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
2  Pf. Jamaica-Ingwer
1 3/4  Pf. Gelbe Senfkoerner
1 1/2  Pf. Zanzibar-Gewuerznelken
2 1/4  Pf. Indischer schwarzer Pfeffer
1/2  Pf. Birdseye-Chilis oder Nyasas-Chilis
3/4  Pf. Muskatbluete
3/4  Pf. Koriandersamen
3 1/2  Pf. Piment; Nelkenpfeffer
Zubereitung des Kochrezept Pickles-Gewuerz, mit Chilis:

Rezept - Pickles-Gewuerz, mit Chilis
Das Rezept stammt urspruenglich aus Law's Grocer's Manual (Ausgabe 1950): darum die Angaben in Pfund: im Privataushalt nehme man 25 g oder sogar nur 15 g anstelle eines Pfunds. Die Mischung kann ebenfalls fuer Chutneys und eingelegte Fruechte und Gemuese gebraucht werden sowie zum Wuerzen von Essig. Man kann die Gewuerze entweder in ein kleines Stoffsaeckchen einbinden und am Ende des Einlegevorgangs wieder entfernen oder direkt dem Essig beigeben, je nach Einlegegut. * Quelle: Jill Norman, Das grosse Buch der Gewuerze, AT Verlag, 1991 - ISBN 3-85502-3955-6 ** Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Gewuerz, Pickles, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Ravioli und Maultaschen sind einfach leckerRavioli und Maultaschen sind einfach lecker
Ihr Name ist eine Abwandlung des Genueser Slangausdrucks rabioli, und das bedeutet schlicht Reste. Wahrscheinlich wurden sie schon im Mittelalter erfunden, um Reste vergangener Mahlzeiten nicht umkommen zu lassen.
Thema 6301 mal gelesen | 07.01.2008 | weiter lesen
Eintöpfe und Rezepte für den sommerlichen AppetitEintöpfe und Rezepte für den sommerlichen Appetit
Der Sommer kommt, die Wiesen und Freibäder füllen sich mit Handtüchern, Decken und sonnenhungrigen Besuchern. Nachdem der Winter wie üblich nasskalt war, wer möchte sich da nicht dazugesellen?
Thema 6407 mal gelesen | 01.05.2007 | weiter lesen
Hirschhornwegerich - Eine Salatpflanze mit historischen WurzelnHirschhornwegerich - Eine Salatpflanze mit historischen Wurzeln
Schon im 16. Jahrhundert verspeiste man die dekorativen, gezähnten Blätter des Hirschhornwegerichs (Plantago coronopus) als Salat oder Gemüse. Doch damals unter verschiedenen Namen.
Thema 9720 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: 0.74% |