Rezept Picandou Ziegenkäse in der Zucchini gegrillt mit Tomatensabayone

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Picandou-Ziegenkäse in der Zucchini gegrillt mit Tomatensabayone

Picandou-Ziegenkäse in der Zucchini gegrillt mit Tomatensabayone

Kategorie - Gemuesegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 30338
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 465 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kochfisch darf nicht kochen !
Lassen Sie den Kochfisch nur ziehen. Er darf niemals kochen, weil er dadurch zu leicht zerfällt.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept Picandou-Ziegenkäse in der Zucchini gegrillt mit Tomatensabayone
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
- - 
- - 
- - 
- - 
- - 
- - 
- - 
- - 
- - 
- - 
- - 
- - 
- - 
- - 
- - 
- - 
- - 
- - 
- - 
- - 
Zubereitung des Kochrezept Picandou-Ziegenkäse in der Zucchini gegrillt mit Tomatensabayone:

Rezept - Picandou-Ziegenkäse in der Zucchini gegrillt mit Tomatensabayone
Zutaten für 4 Personen: 20 ml Olivenöl 15 g Knoblauch, fein gewürfelt 10 g braunen Zucker 60 g Butter 2 Stück (je 40g) Picandou-Taler 25 g frisches Weißbrot, gerieben 20 g Cornflakes 1 Eigelb 1 Thymianzweig, abgezupft Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer 400g Zucchini Für die Tomatensabayone: 10 g Schalotten, fein gewürfelt 2 Stück Lorbeerblätter 40 g getrocknete Tomaten, fein gewürfelt 150 ml Wasser 50 ml Balsamico Bianco 15 g Zucker 2 Eigelb 1 Ei, groß (Größe « L » empfohlen) Salz, Cayennepfeffer, Muskat Garnitur : 4 Zweige Thymian 4 Cocktailtomaten Zubereitung : Picandoucreme in der Zucchini: Zunächst den Knoblauch im Olivenöl so lange erhitzen, bis er eine leichte Färbung bekommt. Dann den Zucker einstreuen und karamellisieren lassen, die Pfanne vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Die Butter schaumig schlagen, den Picandou hinzufügen und so lange weiter schlagen bis eine glatte Masse entsteht. Das Weißbrot und die Cornflakes im Mixer zerkleinern. Anschließend die Butter-Picandou-Mischung - in der Pfanne mit Knoblauch und Karamell - mit Brot, Cornflakes, Eigelb und Thymian gründlich vermischen und mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken. Nun die Zucchini waschen, die Enden abschneiden und entweder der Länge nach halbieren und aushöhlen oder in circa 3cm dicke, schräge Scheiben schneiden und mit einem kugelförmigen Ausstecher etwas vom Zucchinifleisch ausschneiden. Dann mit der Picandou-Creme füllen und bis zum weiteren Gebrauch in den Kühlschrank stellen. Den Ofen auf 220-250° Umluft vorheizen. Nun die Zucchini in einer ofenfesten Form mit Deckel so lange im Backofen lassen, bis die Creme eine leichte Bräunung bekommt. Zubereitung Sabayone: Die Mischung aus Schalotten, Lorbeeren, getrockneten Tomaten, Wasser, Essig und Zucker in einem Topf bis auf die Hälfte reduzieren, dann die Lorbeerblätter herausnehmen. Alles durch ein feines Sieb in eine hohe Schüssel passieren. Dann Ei und Eigelb hinzugeben und über dem Wasserbad schaumig schlagen und würzen. Tomatenwürfel und Schalotten, die im Sieb verblieben sind, wieder hinzugeben. Anrichten: Die überbackenen Zucchini auf vorgewärmten (Pasta-)Tellern anrichten und mit der Tomatensabayone nappieren. Halbierte Kirschtomaten und Thymianzweige zur Garnitur verwenden.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Pudding kann man selber machenPudding kann man selber machen
Im Fernsehen setzt die Puddingwerbung auf große Gefühle – und das nicht ohne Grund: Pudding gehört zu jenen Speisen, die in die Kategorie des so genannten Soul Food passen.
Thema 20274 mal gelesen | 25.07.2008 | weiter lesen
Teegebäck - Französische MadeleinesTeegebäck - Französische Madeleines
Manche Speisen sind so köstlich, dass sie Schriftsteller zum Schwärmen verführen. Und zwar seitenweise.
Thema 11510 mal gelesen | 18.07.2008 | weiter lesen
Mozartkugel - Ihr Geheimnis und wer erfand die Mozartkugel?Mozartkugel - Ihr Geheimnis und wer erfand die Mozartkugel?
Dass sie lecker sind, weiß jeder. Dass es nur eine geben kann, wissen die wenigsten. Die Mozartkugel hat viele Nachahmer, denn ihr Name lässt sich nicht schützen. Dennoch ist da diese eine, traditionsreiche Salzburger Konditorei.
Thema 8273 mal gelesen | 05.11.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |