Rezept Pfifferlingsuppe

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Pfifferlingsuppe

Pfifferlingsuppe

Kategorie - Suppe, Gebunden, Pilz, Speck, Pfifferling Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29284
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 19917 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Tipps für versalzene Speisen !
Etwas Zucker zugeben. Oder noch besser: zwei Teelöffel Obstessig mit einem Teelöffel Zucker mischen und langsam dem Kochgut zugeben, bis sich der Salzgeschmack neutralisiert hat. Bei klaren Suppen ein rohes Eiweiß hineingeben und nach einiger Zeit wieder herausnehmen. Das geronnne Eiweiß wirkt wie ein Schwamm, der einen großen Teil des Salzes aufgenommen hat.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
6  Frühlingszwiebeln
80 g durchwachsener Speck
150 g Pfifferlinge; (1)
200 g Pfifferlinge
6  Thymianzweige
2 El. Butter
800 ml Kalbsfond; a.d. Glas
150 g Sahne
- - Salz
- - weißer Pfeffer
- - Muskatnuß; frisch gerieben
2 El. Mehl
- - 22.03.97 erfaßt von I. Benerts
Zubereitung des Kochrezept Pfifferlingsuppe:

Rezept - Pfifferlingsuppe
Die Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. Den Speck sehr fein würfeln. Pfifferlinge putzen, wenn nötig, abbrausen und sorgfältig trockentupfen. Den Thymian waschen und die Blättchen von den Stielen zupfen. Die Hälfte der Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Die Hälfte der Thymianblättchen und die Pfifferlinge (1) hinzufügen und in 3 bis 5 Minuten anbraten. Den Kalbsfond und die Sahne dazugießen und 5 bis 7 Minuten köcheln lassen. Die restliche Butter in einer Pfanne erhitzen und die übrigen Pfifferlinge braun braten. Den Speck hinzufügen und auslassen. Die Pilze mit Salz, Pfeffer und Muskatnuß würzen und beiseite stellen. Die Pilze in der Fond-Sahne-Mischung mit dem Pürierstab pürieren, bis eine ganz glatte Suppe entstanden ist. Das Mehl mit wenig kaltem Wasser anrühren, in die Suppe rühren und aufkochen lassen. Die Suppe nochmals mit dem Pürierstab aufschlagen, die gebratenen Pfifferlinge hinzufügen. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Muskatnuß würzen. Mit den restlichen Thymianblättchen bestreut servieren. :Pro Person ca. : 330 kcal :Pro Person ca. : 1400 kJoule :Zubereitungs-Z.: 40 Minuten

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Essener Brot, ein gesundes Brot?Essener Brot, ein gesundes Brot?
Immer wieder trifft man auf Essener Brot, das als Bio-Produkt von hoher Reinheit vertrieben wird. Aber was hat es mit diesem „lebendigen“ Brot tatsächlich auf sich und wo lag sein Ursprung?
Thema 35616 mal gelesen | 04.02.2009 | weiter lesen
Safran - Gold in der Küche - Das SafrankochbuchSafran - Gold in der Küche - Das Safrankochbuch
Dem Gold in der Küche widmet sich die Aromatherapeutin und Heilpraktikerin Susanne Fischer-Rizzi in einem außerordentlich schön gestalteten Buch auf 128 Seiten.
Thema 8677 mal gelesen | 03.12.2007 | weiter lesen
Die Schisandra-Beere: Das rote Kraftpaket aus FernostDie Schisandra-Beere: Das rote Kraftpaket aus Fernost
Die Schisandra (Schisandra chinensis) oder noch ein wenig exotischer: Wu Wei Zi (bedeutet übersetzt „Das Kraut der fünf Geschmäcker“) ist den Anhängern der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) vielleicht schon ein Begriff.
Thema 13457 mal gelesen | 31.05.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |