Rezept Pfannkuchen mit Heidelbeer Quark

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Pfannkuchen mit Heidelbeer-Quark

Pfannkuchen mit Heidelbeer-Quark

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27010
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4469 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Johanniskrauttee !
Gegen nervöse Erschöpfung, Wechselbeschwerden, Abgespanntheit, Ruhelosigkeit

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
80 g Mehl
2  Eier
200 ml Milch
3 El. Zucker
1 Prise Salz
100 g TK-Heidelbeeren
1 El. Orangenlikör
250 g Speisequark
1 Glas Vanillezucker
- - Fett; zum Ausbacken
- - Puderzucker
Zubereitung des Kochrezept Pfannkuchen mit Heidelbeer-Quark:

Rezept - Pfannkuchen mit Heidelbeer-Quark
Aus Mehl, Eiern, Milch, 1/3 des Zuckers und dem Salz einen glatten Teig anrühren. 1/2 Stunde quellen lassen. Beeren auftauen, mit dem Likör beträufeln und ziehen lassen. Quark mit Vanillinzucker und dem restlichen Zucker cremig rühren, Heidelbeeren unterheben. In einer großen Pfanne nacheinander mit etwas Fett dünne Pfannkuchen ausbacken. Pfannkuchen anschließend mit Heidelbeer-Quark füllen und mit Puderzucker bestäubt servieren. Quelle: meine familie & ich, Nr. ? erfaßt: Sabine Becker, 21. März 1998

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Mohn verfügt über Mineralsoffe und essentielle FettsäurenMohn verfügt über Mineralsoffe und essentielle Fettsäuren
Früher leuchteten die roten Blüten des Klatschmohns in jedem Getreidefeld, dann wurden sie mit Unkrautvernichtungsmitteln vertrieben.
Thema 5930 mal gelesen | 26.01.2009 | weiter lesen
Maniok-Yuka: eine vielseitig Knolle aus SüdamerikaManiok-Yuka: eine vielseitig Knolle aus Südamerika
Die Maniok-Wurzel stammt ursprünglich aus dem südamerikanischen Raum, ist aber mittlerweile überall in den Tropen und Subtropen zu finden.
Thema 14857 mal gelesen | 08.12.2009 | weiter lesen
Kandierte Früchte: Süßer Genuss und AugenweideKandierte Früchte: Süßer Genuss und Augenweide
Zahlreiche leckere Torten- oder Eiscremekreationen erhalten durch die Verwendung von kandierten Früchten besonderen Charme.
Thema 4714 mal gelesen | 26.11.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |