Rezept Pekingente III

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Pekingente III

Pekingente III

Kategorie - Gefluegelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 10572
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3948 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Knoblauch in Öl !
Damit Knoblauchzehen nicht so leicht austrocknen, legt man sie geschält in Olivenöl. Ist der Vorrat aufgebraucht, wird das pikant aromatische Öl für Salate oder zum Kochen und Braten verwendet.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
1  Ente, etwa 2 kg
- - Salz
- - Essig
5 El. Reiswein
1 El. Honig
2 El. Zitronensaft
2 Tl. Speisestaerke
1/2 Tl. Sesamoel
250 ml Hoisinsauce
1 Tl. Reiswein
1 Tl. Sesamoel
- - Chilisauce
Zubereitung des Kochrezept Pekingente III:

Rezept - Pekingente III
Die Ente saeubern, waschen und trockentupfen, das innere Fett entfernen. In einem grossen Topf etwa 2 Liter Wasser mit etwas Essig aufkochen. Die Ente darin 1-2 Minuten ankochen. Herausnehmen, mit einem Kuechentuch gut abtrocknen. Dabei die Haut massieren, damit sie sich vom Fleisch lockern laesst, sie soll aber nicht verletzt werden. Einen Fleischerhaken in den Hals der Ente stecken, die Ente etwa fuer 2 Stunden an einen kuehlen, luftigen Ort haengen. Fuer die Glasur 1/2 Tasse heisses Wasser, den Reiswein, den Honig, den Zitronensaft, die Speisestaerke und das Sesamoel verruehren. Die Ente damit sorgfaeltig einpinseln. Trocknen lassen, nach 1 Stunde erneut einpinseln. Drei- oder viermal wiederholen anschliessend ueber Nacht trocknen lassen. Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Die Ente mit der Brust nach oben auf den Rost legen, in den Ofen schieben. Die mit etwas Wasser gefuellte Fettpfanne darunter schieben, die Ente etwa 20 Minuten roesten. Die Ente herausnehmen, den Saft aus dem Inneren in eine Schuessel giessen, die Ente dann mit der Brust nach unten weitere 20 Minuten roesten. Ab und zu mit etwas Glasur einpinseln. Die Ente erneut wenden, den Saft abgiessen. Mit der Brust oben abermals 20 Minuten roesten, jetzt aber die Fettpfanne darunter ohne Wasser einschieben. Die Hitze auf 150 Grad reduzieren, falls die Ente zu dunkel wird. Die Ente aus dem Ofen nehmen. Die Haut mit einem scharfen Messer flach vom Fleisch abschneiden. Das Fleisch von den Knochen loesen und mundgerecht schneiden. Die Saucenzutaten und 100 ml Wasser in einem kleinen Topf verruehren, aufkochen. Fleisch und Haut der Pekingente mit der Sauce und mit Krabbenbrot, Mandarinpfannkuchen und Fruehlingszwiebeln anrichten. 16.11.1993 ** Erfasst und gepostet von Rainer Huebenthal (2:2461/153.14) vom 08.06.1994 Stichworte: Gefluegel, China, P6

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Pilze - frische Pilze im September startet die PilzsaisonPilze - frische Pilze im September startet die Pilzsaison
Im September beginnt die Pilzsaison. Sonnige Herbsttage, kühl-feuchte Nächte: das lässt die Herzen von Pilzsammlern höher schlagen. Doch aufgepasst!
Thema 20818 mal gelesen | 29.08.2007 | weiter lesen
Der weiße TeeDer weiße Tee
Bei vielen ist er noch unbekannt, bei Kennern und Genießern ist er bereits einer der beliebtesten Teesorten und gilt als wahre Krönung – der weiße Tee. Doch was macht diesen Aufguss so besonders?
Thema 4583 mal gelesen | 08.12.2009 | weiter lesen
Der Stint - ein ganz besonderer FischDer Stint - ein ganz besonderer Fisch
Der Verzehr von Fisch ist fraglos sehr gesund, doch immer eine Geschmacksfrage. Nicht jeder kann sich mit dem typischen Eigengeschmack anfreunden und besonders Kinder tun sich oft schwer damit, ab und an eine Fischmahlzeit zu verzehren.
Thema 16299 mal gelesen | 22.07.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |