Rezept Pekingente III

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Pekingente III

Pekingente III

Kategorie - Gefluegelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 10572
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3889 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Augentrosttee !
Lindernd bei Augenbeschwerden, Blutarmut, Verdauungsstörungen

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
1  Ente, etwa 2 kg
- - Salz
- - Essig
5 El. Reiswein
1 El. Honig
2 El. Zitronensaft
2 Tl. Speisestaerke
1/2 Tl. Sesamoel
250 ml Hoisinsauce
1 Tl. Reiswein
1 Tl. Sesamoel
- - Chilisauce
Zubereitung des Kochrezept Pekingente III:

Rezept - Pekingente III
Die Ente saeubern, waschen und trockentupfen, das innere Fett entfernen. In einem grossen Topf etwa 2 Liter Wasser mit etwas Essig aufkochen. Die Ente darin 1-2 Minuten ankochen. Herausnehmen, mit einem Kuechentuch gut abtrocknen. Dabei die Haut massieren, damit sie sich vom Fleisch lockern laesst, sie soll aber nicht verletzt werden. Einen Fleischerhaken in den Hals der Ente stecken, die Ente etwa fuer 2 Stunden an einen kuehlen, luftigen Ort haengen. Fuer die Glasur 1/2 Tasse heisses Wasser, den Reiswein, den Honig, den Zitronensaft, die Speisestaerke und das Sesamoel verruehren. Die Ente damit sorgfaeltig einpinseln. Trocknen lassen, nach 1 Stunde erneut einpinseln. Drei- oder viermal wiederholen anschliessend ueber Nacht trocknen lassen. Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Die Ente mit der Brust nach oben auf den Rost legen, in den Ofen schieben. Die mit etwas Wasser gefuellte Fettpfanne darunter schieben, die Ente etwa 20 Minuten roesten. Die Ente herausnehmen, den Saft aus dem Inneren in eine Schuessel giessen, die Ente dann mit der Brust nach unten weitere 20 Minuten roesten. Ab und zu mit etwas Glasur einpinseln. Die Ente erneut wenden, den Saft abgiessen. Mit der Brust oben abermals 20 Minuten roesten, jetzt aber die Fettpfanne darunter ohne Wasser einschieben. Die Hitze auf 150 Grad reduzieren, falls die Ente zu dunkel wird. Die Ente aus dem Ofen nehmen. Die Haut mit einem scharfen Messer flach vom Fleisch abschneiden. Das Fleisch von den Knochen loesen und mundgerecht schneiden. Die Saucenzutaten und 100 ml Wasser in einem kleinen Topf verruehren, aufkochen. Fleisch und Haut der Pekingente mit der Sauce und mit Krabbenbrot, Mandarinpfannkuchen und Fruehlingszwiebeln anrichten. 16.11.1993 ** Erfasst und gepostet von Rainer Huebenthal (2:2461/153.14) vom 08.06.1994 Stichworte: Gefluegel, China, P6

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Weinklimaschränke - fast so gut wie der wohltemperierte WeinkellerWeinklimaschränke - fast so gut wie der wohltemperierte Weinkeller
Der gute Wein wird am besten in einem wohl temperierten Weinkeller aufbewahrt. So weit, so gut. Leider sind besagte Weinkeller mittlerweile eher die Ausnahme als die Regel. Den edlen Wein schert das indes wenig – er nimmt die unsachgemäße Lagerung im Vorratsschrank wirklich übel.
Thema 4728 mal gelesen | 31.05.2010 | weiter lesen
L-Carnitin - Carnis sportlicher Schlankmacher mit Fettverbrennung ?L-Carnitin - Carnis sportlicher Schlankmacher mit Fettverbrennung ?
Auf einmal redet jeder von dem Wunderstoff L-Carnitin – doch was ist dieses Carnitin eigentlich genau? Und wobei hilft es dem menschlichen Organismus? Macht es wirklich schlank?
Thema 22985 mal gelesen | 17.09.2007 | weiter lesen
Kefir - der gesunde Pilz aus TibetKefir - der gesunde Pilz aus Tibet
Aus den Hochgebirgen des Tibet und Kaukasus stammt der Milchkefir - ein joghurtähnliches, leicht säuerliches Getränk, das angenehm auf der Zunge prickelt.
Thema 49737 mal gelesen | 31.12.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |