Rezept Pekannuss Sauerteig Waffeln (*)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Pekannuss-Sauerteig-Waffeln (*)

Pekannuss-Sauerteig-Waffeln (*)

Kategorie - Backen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29277
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6341 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kartoffeln sind Gesund und Nahrhaft !
Die tollen Knollen enthalten hochwertiges Eiweiß, Kalium, Magnesium, Vitamin C und B-Vitamine, wenig Natrium und kaum Fett. Wer seine Kartoffeln schält, muss Verlust an Mineralstoffen und Spurenelementen hinnehmen, denn die Schale schützt die in der Kartoffel sitzenden wertvollen Stoffe. In 100 g Kartoffeln stecken 284 KJ / 68 kcal.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 8 Portionen / Stück
315 g Mehl
2 El. Zucker
1 Glas Trockenhefe
500 ml warmes Wasser
1/2 Tl. Salz
150 g Mehl
250 ml Wasser
250 g Mehl
2 Tl. Backpulver
1/4 Tl. Natron
1/2 Tl. Salz
1 El. Zucker
1 Tl. getrockneter Salbei
1/2 Tl. Cayennepfeffer
250 g Sauerteigansatz
2  Eier; leicht verquirlt
125 ml Pflanzenöl
375 ml Milch
125 g Pekannüsse; geröstet und fein gehackt
30 g Pekannüsse; geröstet
125 g Butter; in Stücke zerteilt
185 g Honig
Zubereitung des Kochrezept Pekannuss-Sauerteig-Waffeln (*):

Rezept - Pekannuss-Sauerteig-Waffeln (*)
(*) Pekannuss-Sauerteig-Waffeln mit Pekannuss-Honig-Butter Für den Sauerteigansatz alle Zutaten in einer großen Schüssel vermischen und locker zugedeckt in den Kühlschrank stellen. Dabei gelegentlich umrühren. Nach 2-3 Tagen Sauerteigansatz für die Waffeln abnehmen (Menge siehe Zutatenliste). In den Rest zusätzlich Mehl und Wasser einarbeiten und den Teigansatz in ein verschließbares Gefäß füllen. So läßt er sich unbegrenzt im Kühlschrank aufbewahren. Für die Pekannuss-Honig-Butter die Zutaten im Mixer oder in der Küchenmaschine zu einer geschmeidigen Masse verarbeiten. Bis zum Gebrauch in den Kühlschrank stellen und vor dem Servieren Zimmertemperatur annehmen lassen. Für die Waffeln Mehl, Backpulver und Natron, Salz, Zucker, Salbei und Cayennepfeffer in einer großen Schüssel vermischen. In einer anderen Schüssel den Sauerteigansatz mit den Eiern, Öl und Milch verrühren. Die flüssige Mischung gründlich unter die Mehlmischung rühren, es dürfen keine Klümpchen entstehen. Die Pekannüsse einarbeiten. Ein Waffeleisen erhitzen, mit Öl bepinseln und jeweils 80 ml Teig hineingeben. Die Waffeln etwa 3-5 Minuten von jeder Seite goldbraun backen und mit Pekannuss-Honig-Butter oder heißem Ahornsirup servieren. Anmerkung: Die ersten Siedler verwendeten zum Backen anstelle von Hefe einen Sauerteigansatz, der aus Mehl und Wasser angerührt und in Holzfässern oder Porzellankruken vergoren wurde. Für die Zubereitung der Waffeln muß der Sauerteig zwei bis drei Tage vorher angesetzt werden. Er ist dann allerdings unbegrenzt im Kühlschrank haltbar, vorausgesetzt, er wird immer wieder zu einem neuen Teig verarbeitet. Die Sauerteigwaffeln werden hier mit einer Pekannuss-Honig-Butter serviert, aber auch zu einer cremigen Vorspeise oder zu einem Meeresfrüchtesalat schmecken sie gut. Die Pekannuss-Honig-Butter hält sich zugedeckt bis zu einer Woche im Kühlschrank.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Geißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die GemüsekücheGeißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die Gemüseküche
Geißfuß oder Erdholler (Erdholunder) heißt der wilde Giersch (Aegopodium podagraria) auch wegen seiner gespaltenen Blätter, die im Frühjahr mit ihrem frischen Glanz zu den ersten Gartenunkräutern zählen, die den Hobbygärtner das Grausen lehren.
Thema 6950 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen
Apfelsaft und Apfelwein selber machenApfelsaft und Apfelwein selber machen
Jeden Spätsommer sieht man sie in Hessen, Unterfranken und anderen Apfelgebieten durch die Gegend ziehen: Grüppchen von fröhlichen Menschen, die, mit Säcken, Körben und Bollerwagen bewaffnet, die Streuobstwiesen absuchen.
Thema 43841 mal gelesen | 04.10.2008 | weiter lesen
Ernährungstipps - Mikronährstoffe für eine bessere ErnährungErnährungstipps - Mikronährstoffe für eine bessere Ernährung
Dass wir uns in den Industrienationen mehr oder weniger suboptimal ernähren, dürfte einem jedem von uns klar sein. Je mehr Übergewicht im Leben des Einzelnen eine Rolle spielt, desto weniger optimal lief es in Sachen Ernährung.
Thema 5101 mal gelesen | 05.07.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |