Rezept Pei ching k'ao ya (Peking Ente)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Pei-ching-k'ao-ya (Peking-Ente)

Pei-ching-k'ao-ya (Peking-Ente)

Kategorie - Gefluegel, Gemuese, China Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 30006
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4352 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Lavendel !
Beruhigend, nervenstärkend im Sinn einer Regulation des Nervensystems, bei nervösen Erregungszuständen; stark antiseptisch wirksam. (Hohe Dosen können den gegenteiligen Effekt haben). Hildegard von Bingen schreibt zum Lavendel: „…und er bereitet reines Wissen und einen reinen Verstand“. Lavendel und Neroli sind eine exquisite Duftmischung.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
1  Ente; pro Ente ca. 2 1/2 kg
1 1/2 l Wasser
60 g Honig
4 Scheib. Ingwerwurzel; geschaelt, frisch oder konserviert, pro Scheibe etwa 2 1/2 cm
- - Durchmesser und 3 mm dick
2  Fruehlingszwiebeln mit gruenen Spitzen in 5 cm lange Stuecke
- - geschnitten
1/4 Tas. Hoisin-Sauce
1 El. Wasser
1 Tl. Sesamsamenoel
2 Tl. Zucker
12  Fruehlingszwiebeln
1 pro Rezept Rezept Mandarin-Pfannkuchen
Zubereitung des Kochrezept Pei-ching-k'ao-ya (Peking-Ente):

Rezept - Pei-ching-k'ao-ya (Peking-Ente)
Vorbereitung: Die Ente unter fliessendem kaltem Wasser waschen und innen und aussen mit Kuechenkrepp abtupfen. Das eine Ende eines 50 cm langen weissen Bindfadens um den Halslappen binden. Wenn der Halslappen abgeschnitten ist, zieht man den Faden unter den Fluegeln durch. Um die Haut zu trocknen, haengt man das Tier 3 Stunden an einen kuehlen, luftigen Ort oder 2 Stunden vor einem Ventilator auf. In einen Wok von 30 cm Durchmesser oder eine grosse, feuerfeste Kasserolle 1 1/2 l Wasser, Honig, Ingwerwurzel und zerschnittene Fruelingszwiebeln geben und ueber grosser Flamme aufkochen. Die Ente am Faden haltend in die kochende Fluessigkeit tauchen. Mit dem Faden in der einen und einem Loeffel in der anderen Hand die Ente von einer Seite auf die andere drehen, bis die Haut ueberall von der Fluessigkeit benetzt ist. Die Ente herausnehmen (die Fluessigkeit fortgiessen), wieder kuehl und luftig aufhaengen und zum Abtropfen eine Schuessel darunter stellen. Vor dem Ventilator trocknet die Ente in 1 Stunde, ohne Ventilator in 2 bis 3 Stunden. Fuer die Sauce Wasser, Hoisin-Sauce, Sesamsamenoel und Zucker in einer kleinen Pfanne vermengen und ruehren, bis sich der Zucker aufgeloest hat. Aufkochen, auf niedrigste Temperatur schalten und ohne Deckel 3 Minuten langsam kochen. In einer kleinen Schuessel abkuehlen lassen. Fuer die Fruehlingszwiebelstraeusschen schneidet man die Fruehlingszwiebeln in 7 1/2 cm lange Stuecke und entfernt die Wurzeln. Jeden Stengel senkrecht von beiden Enden her viermal kreuzweise 2 1/2 cm tief einschneiden, in Eiswasser legen und in den Kuehlschrank stellen, bis sich die eingeschnittenen Enden nach aussen aufrollen. Zubereitung: Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Die Ente herunternehmen und die lose Halshaut abschneiden. In einen Braeter, der gerade gross genug ist, um die Ente bequem zu fassen, legt man sie mit der Brust nach oben auf einen Einsatz. Die Ente in der Mitte des Backofens 1 Stunde lang braten. Dann die Temperatur auf 150 Grad herunterschalten, die Ente auf die Brust drehen und weitere 30 Minuten braten. Nun wieder auf 200 Grad schalten, die Ente auf den Ruecken legen und abschliessend noch 30 Minuten braten. Auf ein Tranchierbrett legen. Mit einem kleinen, scharfen Messer und den Fingern die knusprige Haut von Brust, Seiten und Ruecken der Ente abnehmen. In 5 x 7,5 cm grosse Rechtecke schneiden und auf eine vorgewaermte Platte legen. Fluegel, Keulen und alles Fleisch der Ente von Brust und Knochen abschneiden. Das Fleisch in 6 cm lange und 1 cm breite Stueckchen tranchieren und mit Fluegeln und Keulen auf einer zweiten vorgewaermten Platte anrichten. Beim Servieren stellt man die Platten mit der Ente, den warmen Pfannkuchen, Sauce und Fruehlingszwiebelstraeusschen in die Mitte des Tisches. Traditionsgemaess legt sich jeder Gast einen Pfannkuchen flach auf den Teller, taucht ein Fruehlingszwiebelstraeusschen in die Sauce und bestreicht damit den Pfannkuchen. Dann kommt das Straeusschen mit einem Stueckchen Haut und einem obenauf gelegten Stueck Fleisch in die Mitte des Pfannkuchens. Der Pfannkuchen wird ueber diese Fuellung geschlagen und zu einem Zylinder aufgerollt, den man bequem in die Hand nehmen und essen kann. Peking-Ente ist als Hauptgang ausreichend fuer sechs Personen. Als Bestandteil einer chinesischen Mahlzeit ausreichend fuer acht bis zehn Personen. Bei ueber sechs Personen sind mehr Fruehlingszwiebelstraeusschen und Pfannkuchen erforderlich. Quelle: Die chinesische Kueche von Emily Hahn und der Redaktion der : TIME-LIFE-Buecher, authorised German edition (c) 1970 Time-Life : International erfasst: Sabine Becker, 20. April 1997

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Raw Food - Philosophie oder Diät?Raw Food - Philosophie oder Diät?
Raw Food hat eine wachsende Anhängerschaft, die nur „lebendiges Essen“ zu sich nimmt. Die Raw Foodies versprechen sich davon mehr Energie und Gesundheit. Kann Raw Food das wirklich leisten?
Thema 11211 mal gelesen | 22.06.2009 | weiter lesen
Zwergzebufleisch ein Genuss für GourmetsZwergzebufleisch ein Genuss für Gourmets
Der Online-Versender Gourmantis bietet ab sofort exklusives Zwergzebu-Edelfleisch aus reinrassiger Herdbuchzucht an.
Thema 8600 mal gelesen | 06.03.2010 | weiter lesen
Estragon - Ein Kraut für GeflügelfleischEstragon - Ein Kraut für Geflügelfleisch
Mit der Völkerwanderung wanderte auch der Estragon aus seiner sibirischen Heimat und dem Land der Tartaren nach Europa ein.
Thema 3813 mal gelesen | 13.10.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |