Rezept Pecannuss Wuerfel

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Pecannuss-Wuerfel

Pecannuss-Wuerfel

Kategorie - Gebaeck, Plaetzchen, Weihnachten Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28909
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3740 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kaltes Backblech !
Kühlen Sie das Backblech gut, bevor Sie die Plätzchen backen. Sie kleben nicht so leicht an der Unterseite an, wenn Sie das nach jedem Backvorgang wiederholen. Also, mit kaltem Wasser abspülen, trocknen, wieder einfetten und weiterbacken.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 40 Portionen / Stück
160 g Mehl
80 g Butter
1 El. Zucker
1  Eigelb
1 Prise Salz
- - Mehl; f. die Arbeitsflaeche
400 g Pecannusskerne (brutto 600g)
50 g Butter
5 El. Zuckerruebensirup, dunkel
100 g Brauner Zucker
100 g Schlagsahne
1 Tl. Vanilleextrakt, fluessig
Zubereitung des Kochrezept Pecannuss-Wuerfel:

Rezept - Pecannuss-Wuerfel
Fuer den Teig: Aus den angegebenen Zutaten und evt. einem El kaltem Wasser zuerst mit den Knethaken des Handruehrers, dann mit den Haenden schnell einen Muerbeteig kneten und eine Stunde kalt stellen. Fuer die Nussmasse: Pecannusskerne mit einem grossen Messer kleinhacken. Fett, Zuckerruebensirup, Zucker und Schlagsahne in einem Topf zum Kochen bringen. Unter haeufigem Ruehren drei Minuten kochen lassen. Pecannuesse und Vanilleextrakt unterruehren und den Topf vom Herd nehmen. Eine etwa 18x24 cm grosse Backform (ersatzweise Springform, 20-22 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen. Teig auf wenig Mehl in der Groesse der Form ausrollen und hineinlegen. Den Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Im vorgeheizten Backofen bei 175GradC etwa 20-25 Minuten vorbacken. Form aus dem Ofen nehmen und die Nussmasse mit einem Loeffel gleichmaessig auf dem Boden verstreichen. Weitere 8-10 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Gitter abkuehlen lassen. Mit einem Saegemesser, z.B. Brotmesser, besser noch Elektromesser, in Wuerfel von 3-4 cm Kantenlaenge schneiden und auskuehlen lassen. Anmerkung: 1997 getestet: sehr gut! Gebacken in Tarte-Form 24 cm (Belag ist reichlich dick, evt. sogar etwas mehr Muerbeteig, dafuer groessere Springform).

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Bündnerfleisch - Eine Schweizer DelikatesseBündnerfleisch - Eine Schweizer Delikatesse
Nicht nur ein berühmtes Kräuterbonbon berechtigt zu der Frage, wer es denn erfunden hat, sondern auch das Bündnerfleisch.
Thema 5259 mal gelesen | 13.05.2009 | weiter lesen
Basilikum - Kräuter Ocimum basilicum ein Königliches KrautBasilikum - Kräuter Ocimum basilicum ein Königliches Kraut
Basilienkraut oder Balsam nennt man das Basilikum (Ocimum basilicum) genauso wie Pfeffer- oder Königskraut. Und auch der botanische Name verweist auf königliche Herkunft: ‚basileus’ war im klassischen Griechenland ein Herrschertitel.
Thema 10391 mal gelesen | 21.01.2008 | weiter lesen
Die Spreewaldgurke - Spreewälder GurkenDie Spreewaldgurke - Spreewälder Gurken
Mit purer Ostalgie hat der Ruhm der Spreewaldgurke nichts mehr zu tun.
Thema 7943 mal gelesen | 02.04.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |