Rezept Pecannuss Wuerfel

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Pecannuss-Wuerfel

Pecannuss-Wuerfel

Kategorie - Gebaeck, Plaetzchen, Weihnachten Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28909
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3403 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Ylang-Ylang !
(aus den Blüten des südostasiatischen Ylang-Ylang-Baumes)

Mildes Nervenstimulans, emotional ausgleichend und aphrodisisch. Ein exotischer, sinnlicher Duft, der in zu hohen Konzentrationen Kopfschmerzen verursachen kann. Verbindet sich gut mit Sandelholz und Jasmin.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 40 Portionen / Stück
160 g Mehl
80 g Butter
1 El. Zucker
1  Eigelb
1 Prise Salz
- - Mehl; f. die Arbeitsflaeche
400 g Pecannusskerne (brutto 600g)
50 g Butter
5 El. Zuckerruebensirup, dunkel
100 g Brauner Zucker
100 g Schlagsahne
1 Tl. Vanilleextrakt, fluessig
Zubereitung des Kochrezept Pecannuss-Wuerfel:

Rezept - Pecannuss-Wuerfel
Fuer den Teig: Aus den angegebenen Zutaten und evt. einem El kaltem Wasser zuerst mit den Knethaken des Handruehrers, dann mit den Haenden schnell einen Muerbeteig kneten und eine Stunde kalt stellen. Fuer die Nussmasse: Pecannusskerne mit einem grossen Messer kleinhacken. Fett, Zuckerruebensirup, Zucker und Schlagsahne in einem Topf zum Kochen bringen. Unter haeufigem Ruehren drei Minuten kochen lassen. Pecannuesse und Vanilleextrakt unterruehren und den Topf vom Herd nehmen. Eine etwa 18x24 cm grosse Backform (ersatzweise Springform, 20-22 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen. Teig auf wenig Mehl in der Groesse der Form ausrollen und hineinlegen. Den Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Im vorgeheizten Backofen bei 175GradC etwa 20-25 Minuten vorbacken. Form aus dem Ofen nehmen und die Nussmasse mit einem Loeffel gleichmaessig auf dem Boden verstreichen. Weitere 8-10 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Gitter abkuehlen lassen. Mit einem Saegemesser, z.B. Brotmesser, besser noch Elektromesser, in Wuerfel von 3-4 cm Kantenlaenge schneiden und auskuehlen lassen. Anmerkung: 1997 getestet: sehr gut! Gebacken in Tarte-Form 24 cm (Belag ist reichlich dick, evt. sogar etwas mehr Muerbeteig, dafuer groessere Springform).

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Bitterstoffe sind wichtig für Ihre ErnährungBitterstoffe sind wichtig für Ihre Ernährung
Erinnern Sie sich noch, wie vor etwa 20 oder 30 Jahren Chicorée schmeckte? Der innere Spross war gallebitter, und die meisten Leute entfernten ihn vor dem Essen. Auch Spargel hatte ein kräftiger bitteres Aroma als heute.
Thema 21405 mal gelesen | 15.04.2008 | weiter lesen
Spätzle - schwäbische Küche mit RezeptideenSpätzle - schwäbische Küche mit Rezeptideen
Laugawecka, Maultascha, Schbäzla – die Schwaben lieben Mehl in den unterschiedlichsten Zubereitungsarten. Die schwäbische Küche basiert auf einer einfach gehaltenen ländlichen Hausmannskost, wie sie schon zu Großmutters Zeiten äußerst beliebt war.
Thema 19999 mal gelesen | 03.09.2007 | weiter lesen
Hoodia gordonii - Appetitzügler mit Pflanzenkraft zur Idealfigur?Hoodia gordonii - Appetitzügler mit Pflanzenkraft zur Idealfigur?
Die Natur hat ja einiges zu bieten, so soll eine kaktusähnlich aussehende Pflanze – sie gehört genaugenommen den Seidenpflanzen an – gegen Übergewicht helfen. Hoodia gordonii ist im südlichen Afrika beheimatet, genauer:
Thema 9359 mal gelesen | 10.07.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |