Rezept Pastete mit Vanillecreme

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Pastete mit Vanillecreme -

Pastete mit Vanillecreme -

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 21732
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4138 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kalte Bananen !
Bewahren Sie reife Bananen im Kühlschrank auf, der Reifeprozess wird dadurch verzögert. Durch die Kälte verfärbt sich die Schale zwar braun, aber die Frucht bleibt davon unbeeinflusst.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 0 Portionen / Stück
3  Eier
300 g Zucker
90 g Hartweizengrieß
1  Vanillestange (oder 2 Pk. Vanillezucker)
1  unbehandelte Zitrone
1 l Milch
1 Sp./Schuss Salz
- - etwa 300 g (6 Blätter) Filloteig (ersatzweise
500 g tiefgefrorener Blätterteig, aufgetaut)
150 g Butter
8 El. Milch
1 Tl. Zimt
- - Butter für das Backblech
Zubereitung des Kochrezept Pastete mit Vanillecreme -:

Rezept - Pastete mit Vanillecreme -
Die Eier mit 200 g Zucker schaumig rühren. Den Grieß einrieseln lassen. Die Vanillestange längs aufschneiden, das Mark herausschaben und dazugeben. Die Zitrone heiß abspülen, die Schale abreiben und unterrühren. Die Zitrone auspressen, den Saft beiseite stellen. Die Milch unter die Masse in der Rührschüssel mischen, die leere Vanillestange und das Salz dazugeben, alles in einen Topf gießen und unter Rühren aufkochen. Wenn die Mischung dick wird, den Topf von der Kochstelle nehmen, die Vanilleschote entfernen und die Creme abkühlen lassen, ab und zu umrühren. Ein Backblech mit etwas Butter ausfetten. 3 Filloteig-Blätter darauf legen, die Ränder überhängen lassen. (Bei Blätterteig 2 x 4 Platten aufeinander legen und jeweils etwa 5 cm größer als das Blech ausrollen, so dass zwei große Teigblätter entstehen. Das Blech kalt abspülen und eine Teigplatte darauf legen.) In einem kleinen Topf die Butter und die Milch erwärmen. Die Teigblätter auf dem Blech gut damit bepinseln. (Blätterteig muss nicht bepinselt werden.) Die abgekühlte Vanillecreme gleichmäßig auf dem Teig verteilen, dann die Ränder der Teigblätter nach innen umklappen. Sowohl beim Fillo- als auch beim Blätterteig die Ränder mit der Milch-Ei-Mischung bepinseln. Weitere 3 Filloteig-Blätter oder die übrige ausgerollte Blätterteigplatte über die Füllung auf dem Blech legen. Wieder den Teig mit der Butter-Milch-Mischung bepinseln - auch den Blätterteig -, die Ränder nach unten einklappen, so dass die Pastete bedeckt ist. Den Backofen auf 180Gradc vorheizen. Mit einem scharfen Messer in die Pastete vorsichtig etwa 7 cm breite Streifen (auf der breiteren Blechseite) und 6 cm breite Streifen (auf der schmaleren Blechseite) einritzen, so dass etwa 30 Rechtecke entstehen. Diese noch einmal diagonal einschneiden, so dass aus jedem Rechteck 2 Dreiecke werden. Die Pastete mit etwas Wasser besprenkeln. Das Blech in den Backofen (Mitte) schieben und 35-40 min backen. Inzwischen in einem Topf den restlichen Zucker mit dem Zimt und dem Zitronensaft mit 1/8 l Wasser 1-2 min zu Sirup kochen, abkühlen lassen und die heiße Pastete damit tränken. * Griechisch kochen v. Erika Casparek-Türkhan Gräfe & Unzer, 3. Auflage, 1992 ISBN 3-7742-1455-7 Erfasst von Susanne Harnisch, 12.01.1997

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Meerettich ein Wurzelgemüse mit SchärfeMeerettich ein Wurzelgemüse mit Schärfe
Eines steht fest: Das Meer im Meerrettich hat nichts mit dem Meer zu tun. Vielleicht aber mit „mehr“ oder gar mit „Mähre“, dem alten Wort für ein Pferd – denn immerhin wird der Meerrettich im Englischen horse-radish genannt.
Thema 5238 mal gelesen | 14.04.2008 | weiter lesen
Lardo ein Speck aus ItalienLardo ein Speck aus Italien
Speck? Der hat in der bewussten, mal Fett und mal Kohlenhydrat verteufelnden Ernährung nichts verloren. Oder vielleicht doch? Bei seinem italienischen Namen genannt, klingt der Speck, italienisch Lardo, gar nicht mehr so sehr nach einem Angriff auf den Cholesterinspiegel.
Thema 7458 mal gelesen | 06.03.2010 | weiter lesen
Kräutertee - Eine gesunde AbwechslungKräutertee - Eine gesunde Abwechslung
Kräutertees werden oft mit schlecht schmeckenden Tees, die heilsam sind, in Verbindung gebracht. In Wahrheit befinden sich unter den Kräutertees für jeden Geschmack leckere Mischungen mit wohltuender Wirkung.
Thema 6849 mal gelesen | 04.02.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |