Rezept Pasta Salat mit Tomaten Steinpilz Sauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Pasta-Salat mit Tomaten-Steinpilz-Sauce

Pasta-Salat mit Tomaten-Steinpilz-Sauce

Kategorie - Salate Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27092
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6885 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Geruchsfresser !
Hände verlieren den Fischgeruch, wenn man sie mit Essig oder Salz abreibt. Fischgeruch beim Kochen wird durch Essig im Sud gemildert. Etwas Sesamöl tut es auch. Um die Bratpfanne von Fischgeruch zu befreien, streue man reichlich Salz in die Pfanne, gieße heißes Wasser darüber und lasse die Pfanne einige Zeit stehen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
50 g getr. Steinpilze
350 ml Weisswein (trocken)
150 g Zwiebeln
5  Knoblauchzehen
150 ml Olivenoel
1 Dos. geschaelte Tomaten (800 g)
8 El. Zitronensaft ;(ca. 2 Fruechte)
- - Salz, schwarzer Pfeffer adM
500 g Haehnchenleber
300 g Spaghettini
2 Bd. Basilikum
3 Bd. glatte Petersilie
120 g Pecorino, gerieben
Zubereitung des Kochrezept Pasta-Salat mit Tomaten-Steinpilz-Sauce:

Rezept - Pasta-Salat mit Tomaten-Steinpilz-Sauce
Am Vortag die Steinpilze so lange in 150 ml Wein einkochen, bis die Fluessigkeit fast verdunstet ist. Abkuehlen lassen und fein hacken. Zwiebeln fein wuerfeln, Knoblauch durchpressen und beides in 30 ml Olivenoel anduensten. Steinpilze, restlichen Wein, geschaelte Tomaten mit Saft und Zitronensaft dazugeben. Bei milder Hitze im geschlossenen Topf so lange kochen lassen, bis die Tomaten zerfallen: Das dauert etwa 30 Minuten. Kalt werden lassen. 100 ml Olivenoel unterruehren, salzen und pfeffern. Inzwischen die Haeute und Sehnen der Haehnchenleber abschneiden. Die Leber in etwa 1 cm grosse Wuerfel schneiden und im restlichen Olivenoel bei starker Hitze in einer grossen Pfanne oder portionsweise rundherum 2 Minuten scharf anbraten und direkt in die Tomatensauce geben. Ueber Nacht kalt stellen. Am naechsten Tag die Spaghettini nach Packungsanweisung kochen. In einem Sieb abtropfen lassen und noch heiss mit der eiskalten Tomatensauce mischen. Eventuell mit Salz und Pfeffer nachwuerzen. Den Pasta-Salat bis zum Servieren and einem nicht zu kuehlen Ort gut durchziehen lassen. Kurz vorm Servieren einige Basilikumblaetter beiseite legen, die anderen Kraeuter fein schneiden und unter den Salat mischen. Mit Basilikum dekorieren und mit geriebenem Pecorino bestreuen. :Fingerprint: 21375815,1011089475,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Die Currywurst: Kult und MythosDie Currywurst: Kult und Mythos
Ihre Anhänger sind zahlreich und durchaus prominent. Mindestens ein Lied wurde nur ihr zu Ehren geschrieben und in einer erfolgreichen Fernsehserie aus den 1970er-Jahren ging sie immer wieder über die Theke. Die Rede ist von der Currywurst.
Thema 4299 mal gelesen | 22.07.2009 | weiter lesen
Kushi: Sushi war gesternKushi: Sushi war gestern
Kushi-Gerichte kommen wie Sushi aus Fernost und sind schmackhafte Spieße mit Fisch, Fleisch oder Gemüse, die gegrillt oder im Ofen zubereitet werden. Die wichtigsten Infos zur Kushi-Küche.
Thema 5983 mal gelesen | 28.03.2009 | weiter lesen
Senf - Auf den Senf und Senfkörner kommt es anSenf - Auf den Senf und Senfkörner kommt es an
Die Chinesen waren mal wieder die ersten: schon vor 3.000 Jahren verwendeten sie die scharfen Samen der Senfpflanze als Gewürz. Aus China gelangte der Senf nach Griechenland, wo er als Aphrodisiakum verwendet wurde, getreu dem Motto scharf macht scharf.
Thema 8766 mal gelesen | 10.12.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |