Rezept Pasta all'arrabbiata (Feurig scharfe Gnocchetti)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Pasta all'arrabbiata (Feurig-scharfe Gnocchetti)

Pasta all'arrabbiata (Feurig-scharfe Gnocchetti)

Kategorie - Nudeln Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 24352
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 8114 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Geruchsfresser !
Hände verlieren den Fischgeruch, wenn man sie mit Essig oder Salz abreibt. Fischgeruch beim Kochen wird durch Essig im Sud gemildert. Etwas Sesamöl tut es auch. Um die Bratpfanne von Fischgeruch zu befreien, streue man reichlich Salz in die Pfanne, gieße heißes Wasser darüber und lasse die Pfanne einige Zeit stehen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
350 g Gnocchetti lisci Oder Andere glatte, lange Röhrennudeln
500 g Feste, reife Tomaten Oder Geschälte Tomaten a.d.D.
1  Knoblauchzehe
1  Zwiebel
80 g Guanciale Oder Bauchspeck, geräuchert
1/2  Rote Peperoncino Oder Frische Chilischote
1  klein. Bund Basilikum
3  Kaltgepreßtes Olivenöl (extravergine)
3  Pecorino, gerieben
- - Salz
Zubereitung des Kochrezept Pasta all'arrabbiata (Feurig-scharfe Gnocchetti):

Rezept - Pasta all'arrabbiata (Feurig-scharfe Gnocchetti)
Menge im Original-Rezept für 3-4 Personen ausreichend. Die Tomaten kurz in kochendes Wasser tauchen, dann kalt abschrecken, häuten, entkernen und in Würfel schneiden. Die Knoblauchzehe und die Zwiebel schälen und feinhacken. Den Speck in kleine Würfel schneiden. Den Peproncino entkernen und feinhacken. Das Basilikum waschen, trockentupfen und kleinzupfen. In einer großen Pfanne 1/3 Öl erhitzen und den Speck darin gleichmäßig anbräunen. Aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen. Das Bratfett abgießen. Das restliche Öl in der Pfanne erhitzen und die Zwiebel, Knoblauchzehe und den Peperoncino dann weichdünsten. Den Speck und die Tomaten unterrühren. Mit einer Prise Salz würzen und bei schwacher Hitze etwa 20 Min. köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren. In der Zwischenzeit reichlich Wasser zum Kochen bringen, salzen, die Gnocchetti darin bissfest kochen und abgießen. Die Nudeln mit der scharfen Sauce vermengen, mit dem Pecorino sowie dem Basilikum bestreuen und heiß servieren. Tip: Wenn Sie es noch etwas schärfer lieben, geben Sie einfach mehr Peproncino oder Chilischote zu. Dagegen wird die feurige Sauce etwas milder, wenn Sie die Chilischote entkernen. Wein-Empfehlung: Sekt, z.B. ein Prosecco Spumante aus Venetien, gekühlt.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Apfelsaft und Apfelwein selber machenApfelsaft und Apfelwein selber machen
Jeden Spätsommer sieht man sie in Hessen, Unterfranken und anderen Apfelgebieten durch die Gegend ziehen: Grüppchen von fröhlichen Menschen, die, mit Säcken, Körben und Bollerwagen bewaffnet, die Streuobstwiesen absuchen.
Thema 44104 mal gelesen | 04.10.2008 | weiter lesen
Brauch und Bräuche - die Gans zu St. MartinBrauch und Bräuche - die Gans zu St. Martin
Dass es den Gänsen an St. Martin an den Kragen geht, ist allseits bekannt. Am 11. November kommt traditionell eine frisch gebratene, krosse Gans auf den Tisch, am liebsten serviert mit Knödeln, Rotkraut und einer deftigen braunen Soße.
Thema 13185 mal gelesen | 22.10.2007 | weiter lesen
Wasserfilter - bekommt Trinkwasser eine bessere Qualität?Wasserfilter - bekommt Trinkwasser eine bessere Qualität?
Viele Menschen schwören auf Trinkwasserfilter, um den Geschmack von Kaffee, Tee oder gekochten Lebensmitteln zu verbessern, die anderen halten es für teuren Humbug - an Wasserfiltern scheiden sich die Geister.
Thema 10801 mal gelesen | 30.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |