Rezept Paprikanische Creme

 
Rezepte und Kochrezepte
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Paprikanische Creme

Paprikanische Creme

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 23791
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 1631 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Lauch !
bekämpft Bakterien im Darmtrakt, durch sein Lauchöl, fördert es die regenerierung und Aufbau der Galle

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
250 g Tofu
160 g Rote Paprikastreifen a.d.G.
5 El. Sahne
1  klein. Zwiebel
1 Tl. Sojasosse
- - Salz + schw. Pfeffer a.d.M.
- - Zucker
1/2 Tl. Paprikapulver
1/4 Tl. Currypulver
Zubereitung des Kochrezept Paprikanische Creme:

Rezept - Paprikanische Creme
Die Paprikastreifen fein puerieren, Tofu kleinschneiden und ebenfalls puerieren. Die Sahne unterheben. Zwiebel in kleine Wuerfel schneiden und mit den restlichen Gewuerzen zur Creme geben. Feurige Gemueter duerfen mit etwas Tabasco einheizen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Dessert - Italienische Süßspeisen KlassikerDessert - Italienische Süßspeisen Klassiker
Natürlich gibt es da die Pasta und die Pizzen, und wenn die auf den Tisch kommen, soll es deftig und manchmal auch scharf zugehen. Doch die italienische Küche hat auch andere Seiten zu bieten: köstliche Desserts.
Thema 14315 mal gelesen | 20.06.2008 | weiter lesen
Quinoa - Getreideersatz der Inka neu entdecktQuinoa - Getreideersatz der Inka neu entdeckt
Quinoa, hierzulande noch nicht allzu lange Stammgast in den Naturkostläden, ist mitnichten eine Neuentdeckung.
Thema 4405 mal gelesen | 26.10.2009 | weiter lesen
Oxalsäure und ihre Wirkung auf unseren KörperOxalsäure und ihre Wirkung auf unseren Körper
Gesunde Menschen, die ihren täglichen Nahrungsbedarf ohne Einschränkungen zusammenstellen können, machen sich über die Oxalsäure, die der Carbonsäure angehört und deren Salze als Oxalate bezeichnet werden, meist keine Gedanken.
Thema 42983 mal gelesen | 19.04.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: 0.37% |