Rezept Paprika Auflauf

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Paprika-Auflauf

Paprika-Auflauf

Kategorie - Gratins Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 1342
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6902 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Zwiebeln ohne Tränen schneiden !
Bevor Sie die Zwiebeln schneiden, legen Sie sie einige Zeit in den Kühlschrank, Das erspart Ihnen einige Tränen. Oder schälen Sie sie unter fließendem, kaltem Wasser. Oder atmen Sie durch den Mund – so, als hätten Sie Ihre Nase mit einer Wäscheklammer zugemacht.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
2  Zwiebeln
2  Knoblauchzehen
5 El. Olivenöl
500 g gem. Hackfleisch
100 g Langkornreis
2  rote Chilischoten
3 El. Tomatenmark
11/2 Tl. Paprikapulver
1/4 l Rotwein
1/4 l Fleischbrühe
6  Thymianzweige
2  Rosmarinzweige
2  Lorbeerblätter
- - Salz
- - Pfeffer
- - je 2 rote, gelbe, grüne Paprikaschoten (je 200g)
- - Fett für die Form
200 g mittelalter Gouda
2  Eier
1  B Crème fraîche (200g)
Zubereitung des Kochrezept Paprika-Auflauf:

Rezept - Paprika-Auflauf
1. Zwiebeln und Knoblauchzehen abziehen, fein würfeln und in 1 El Olivenöl glasig dünsten. Hackfleisch hinzufügen, unter Rühren bröselig braten. Zusätzlich ein El Öl erhitzen, Reis einrühren und rösten, bis die Körner glasig sind Chilischoten putzen, entkernen und fein hacken. Tomatenmark, Chilis und Paprikapulver untermischen, kurz anschwitzen. Wein und Brühe angießen und aufkochen. Thymian und Rosmarin von den Stengeln zupfen (etwas zum garnieren abnehmen), hacken und mit dem Lorbeer zum Fleisch geben, mit Salz und Pfeffer würzen. 2. Den Grill vorheizen oder den Elektroofen auf höchste Stufe stellen. 3. Paprikaschoten halbieren, Kerne und Trennwände entfernen, waschen. Je eine rote, gelbe und grüne Hälfte auf den Rost legen. Unter dem Grill 8 Minuten rösten, im Ofen 20 Minuten backen, bis die Haut schwarz wird. 4. Die übrigen Paprikahälften in breite Streifen (3 cm) schneiden, in 2 El Olivenöl 5 Minuten dünsten, würzen. 5. Paprikaschoten aus dem Ofen nehmen (Temperatur auf 200° herunterschalten), kurz mit einem nassen Tuch abdecken, die Haut abziehen. Paprika grob zerteilen. 6. Eine Auflaufform fetten. Je zwei Lagen Paprikastreifen, Käse (50 g abnehmen) und Hackfleischmischung einschichten. 7. Eier und Crème fraîche verrühren, kräftig würzen, über den Auflauf gießen. Übrigen Käse aufstreuen. Enthäutete Paprikastücke obenauf legen, mit Öl beträufeln. 8. Im Ofen etwa 40 Minuten backen (Gas Stufe 3), mit Kräutern garnieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Fladenbrot - darf es auch mal Orientalisch sein ?Fladenbrot - darf es auch mal Orientalisch sein ?
Es gibt (Fladenbrot) Roggenbrot, Dinkelbrot, Graubrot, Schwarzbrot, Mischbrot, Baguettebrot, Laugenbrot, – und doch gelangt fast jeder Brotfan irgendwann an den Punkt, wo er sich nach Abwechslung sehnt und etwas Neues austesten möchte.
Thema 7581 mal gelesen | 26.06.2008 | weiter lesen
Hautdiät - Ernährungstipps bei Pickeln und AkneHautdiät - Ernährungstipps bei Pickeln und Akne
Dass Ernährung keinen nachweisbaren Einfluss auf Hautkrankheiten wie Akne haben soll, muss leider ins Reich der Mythen verwiesen werden. Tatsächlich hat die richtige Ernährung einen großen Einfluss auf das Aussehen der Haut.
Thema 27648 mal gelesen | 18.11.2009 | weiter lesen
Fingerfood rund um die WeltFingerfood rund um die Welt
Landläufig manchmal missverstanden als kleine Partyhäppchen oder Fastfood-Nahrung, kommt der Begriff „Fingerfood“ aus den Ländern, in denen es üblich ist, die Nahrung nicht mit Besteck, sondern mit den Fingern zu essen.
Thema 11096 mal gelesen | 01.03.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |