Rezept Pappardelle mit Gefluegelleber

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Pappardelle mit Gefluegelleber

Pappardelle mit Gefluegelleber

Kategorie - Nudeln Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 20218
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5116 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Brühe ist zu fett !
3-5 Eiswürfel in ein Geschirrtuch hüllen und damit an der Oberfläche durch die Brühe ziehen. Das Fett erstarrt und bleibt daran hängen. Eine dünne Fettschicht können Sie aufsaugen, indem Sie ein Stück Küchenkrepp flach über die Oberfläche ziehen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
500 g Gefluegelleber
300 g rosa Champignons
2 klein. rote Chilischoten
8 gross. Salbeiblaetter
1  unbehandelte Orange
1 Tl. Zucker
140 ml Olivenoel
2  Knoblauchzehen
- - Salz
20  Basilikumblaetter
500 g Pappardelle; sehr breite Bandnudeln
1 El. Aceto balsamico
Zubereitung des Kochrezept Pappardelle mit Gefluegelleber:

Rezept - Pappardelle mit Gefluegelleber
Die Gefluegelleber putzen und in drei bis fuenf Zentimeter lange Stuecke schneiden. Die Champignons putzen und vierteln. Chilischoten putzen, entkernen und das Fruchtfleisch fein wuerfeln. Salbeiblaetter in feine Streifen schneiden. Die Orangenschale ohne weisse Haut abschaelen und in sehr feine Streifen schneiden. Den Zucker bei milder Hitze goldbraun schmelzen und die Orangenschale darin weich duensten. Orangenschale, Chiliwuerfel, die Haelfte des Olivenoels, Salbei, durchgepressten Knoblauch und Salz verruehren. Die Champignons in vier Essloeffel Olivenoel bei starker Hitze ca. eine Minute anduensten, dann salzen und mit dem Olivenoelgemisch verruehren. Basilikumblaetter bis auf einen Rest grob zerzupfen. Die Nudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser garen. Auf einem Sieb abtropfen lassen. Inzwischen die Gefluegelleber trockentupfen, im restlichen Olivenoel bei starker Hitze zwei Minuten braten, salzen und mit dem Aceto balsamico abloeschen. Die Champignonmischung, die Gefluegelleber und das Basilikum locker unter die heissen Nudeln heben und eventuell mit Salz nachwuerzen. * Quelle: Gepostet von K.-H. Boller Stichworte: Nudeln, Gefluegel, Leber, Gemuese, Pilze, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Schweizer Käse gilt als DelikatesseSchweizer Käse gilt als Delikatesse
Jetzt ist der Schweizer Käse offiziell Weltmeister: Bei dem Word Championship Cheese Vontest in Madison, USA, schafften es die Schweizer Käsereien erstmals an die Weltspitze und setzten sich gegen die internationale Konkurrenz durch.
Thema 5696 mal gelesen | 24.05.2008 | weiter lesen
Lavendel mal Kulinarisch - Likör, Limonade und Zucker selbstgemachtLavendel mal Kulinarisch - Likör, Limonade und Zucker selbstgemacht
Der violette, duftende Lavendel ist zum Heilkraut des Jahres 2008 erwählt worden, denn das dekorative Gewächs hilft nicht nur bei Nervosität, sondern kann auch Erkältungen lindern und schmerzenden Muskeln Entspannung schenken.
Thema 12175 mal gelesen | 01.02.2008 | weiter lesen
Vanille - Heilmittel und Aphrodisiakum das Gewürz der GötterVanille - Heilmittel und Aphrodisiakum das Gewürz der Götter
Wie so viele Bücher rund ums Kochen und um Lebensmittel aus dem Hause des Schweizer AT-Verlags ist auch dieser opulent ausgestattete Band über „Vanille –Gewürz der Göttin“ ein Augenschmaus.
Thema 9840 mal gelesen | 26.06.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |