Rezept Panierte Kürbisspalten

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Panierte Kürbisspalten

Panierte Kürbisspalten

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 5298
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3729 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Rotkohl - Blaukraut !
Rotkohl behält beim Kochen seine Farbe, wenn Sie einen Esslöffel Essig dazugießen. Oder kochen Sie einige Stückchen saurer Äpfel mit.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
800 g Kürbisfleisch; entkernt
100 g Semmelbrösel
50 g Geriebener Parmesan
- - Salz, Pfeffer, Paprika
2  Eier
- - Ilka Spiess Katharina König Rund um den Kürb
Zubereitung des Kochrezept Panierte Kürbisspalten:

Rezept - Panierte Kürbisspalten
Das Kuerbisfleisch in schmale Spalten schneiden. Die Semmelbroesel mit dem Parmesan mischen und wuerzen. Die Eier mit den Gewuerzen verquirlen. Die Kuerbisspalten erst in den Eiern, dann in der Semmelbroeselmischung waelzen. Die panierten Kuerbisspalten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und im vorgeheizten Ofen bei 200°C etwa 7 Minuten backen. Danach die Kuerbisspalten wenden und weitere 7 Minuten backen. Diese panierten Kuerbisspalten sind wesentlich fettaermer und damit auch bekoemmlicher als in der Fritteuse gebackenes Gemuese! Probieren Sie es aus! Die Kuerbisspalten lassen sich sowohl warm mit einer Tomatensauce als auch kalt, beispielsweise mit einer Kuerbisremoulade, servieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Salbei: Essbare Medizin frisch vom StrauchSalbei: Essbare Medizin frisch vom Strauch
In Arabien gibt es ein altes Sprichwort: „Wie kann ein Mensch erkranken und sterben, in dessen Garten Salbei wächst?“ Tatsächlich bedeutet der lateinische Wortursprung „salvare/salvere“ sinngemäß „heilen, gesund werden“.
Thema 5987 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen
Hutzelbrot ist in der Adventszeit beliebtHutzelbrot ist in der Adventszeit beliebt
Im Schwabenland nennt man gedörrte Früchte wie Birnen, Zwetschgen oder Äpfel auch Hutzeln – weil sie beim Trocknen schrumpfen und dann ‚verhutzelt’ aussehen.
Thema 6805 mal gelesen | 01.11.2008 | weiter lesen
Mangold ein würziges Gemüse mit Nudeln in SenfsoßeMangold ein würziges Gemüse mit Nudeln in Senfsoße
Mangold, sagen viele, ist eine Art Spinat – ein Irrtum, der vermutlich aus der Verwendung des Mangold rührt.
Thema 33452 mal gelesen | 10.03.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |