Rezept Paella VI

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Paella VI

Paella VI

Kategorie - Reisgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 10552
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3407 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: reife Birnen !
Sind die Birnen noch nicht reif, so helfen Sie doch einfach ein bisschen nach. Legen Sie die Birnen mit einem reifen Apfel zusammen in eine braune Obsttüte. Die verschlossene Tüte stechen Sie an einigen Stellen ein. Der Reifeprozess der Birnen wird durch Ethylengas angeregt, welches der reife Apfel entwickelt. Der Trick mit dem reifen Apfel ist auch für Tomaten und Pfirsiche anwendbar.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1/2  Huhn (fertig gegrillt)
50 g Mettwurst / Salami
100 g mageres Schweinefleisch
3  Zehen Knoblauch
1  Zwiebel
1  rote Paprikaschote
3  Tomaten
- - Pfeffer
- - Salz
- - Thymian
4 El. Olivenoel
150 g Reis
- - gut 1/8 Liter Huehnerfond/ -bruehe
6 cl Sherry / Weisswein
1/2 Tl. Safran
- - Mies- oder Herzmuscheln (kleine Buechse)
klein. Buechse Erbsen
- - (ist ein bischen viel, aber je nach Geschmack)
100  gr. Krabben / Scampi
Zubereitung des Kochrezept Paella VI:

Rezept - Paella VI
Wurst in Scheiben schneiden und Schweinefleisch klein schneiden. Haut von Huhn abziehen und Fleisch in kleine Stuecke zerteilen. Knoblauch und Zwiebel in kleine Stuecke schneiden. Paprika putzen, waschen, entkernen und in Streifen schneiden. Tomaten enthaeuten und in Viertel schneiden (ich haeute nicht, sondern schneide lieber kleiner). Oel in Topf erhitzen und darin Schweinefleisch und Wurst anbraten (ca. 5 Minuten). Eventuell salzen. Knoblauch, Zwiebel, Paprika und Tomaten zufuegen und 5 Minuten schmoren lassen. Muscheln und Krabben rein und ca. 3 Minuten mitschmoren lassen. Fuer den Reis gibt's mehrere Variationen: a) Reis separat mit Bruehe, Sherry, Muschelwasser, etwas Erbsenwasser und Safran kochen. Wenn der Reis fertig ist Fleisch, Muscheln etc. daruebergeben. Bei dieser Variante zuerst mit dem Reis anfangen. b) Reis, Bruehe, Sherry, Muschelwasser, etwas Erbsenwasser, Safran und Fleisch etc. in einen TOPF kippen, umruehren und bei geschlossenem Deckel kochen (15-20 Minuten). So hab ich es gemacht! c) Reis, Bruehe, Sherry, Muschelwasser, etwas Erbsenwasser und Safran in Paellapfanne oder grosse Pfanne geben. Fleisch etc. dazugeben. 15 - 20 Minuten kochen. Sollte es zuwenig Fluessigkeit sein, Wasser zugeben. Mit Gewuerzen abschmecken und den Zitronenscheiben garnieren Anmerkung1: Ich finde den Reis zu knapp bemessen und habe deshalb mehr genommen (+200 gr.) (Siehe Anm.3). Da man den Reis aber separat kochen kann, ist das kein Problem. Anmerkung2: Bei den Reisvariationen hat meine Wahl den Nachteil, dass die ganze Sache optisch nicht so gut aussieht, wie es aussehen koennte. Das naechst Mal werde ich den Reis separat kochen und zum Schluss den Rest rueberschuetten. Anmerkung3: Der Safran dient nur dazu, den Reis gelb zu faerben. Das klappte beim mir nicht so richtig. Da etwas uebrigblieb habe ich es am naechsten Tag aufgewaermt und Reis (mit Safran) zusaetzlich gekocht. Da klappte es. Anmerkung4: Obwohl das Rezept so doll klingt, dauert es nicht zu lange (ca. 1 Stunde) ** From: Axel_Ulzen@p18.f100.n2410.z2.fido.sub.org Date: Mon, 13 Jun 1994 Stichworte: Paella, Reisgerichte

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Blumenkohl ein leckeres Gemüse mit RezeptideenBlumenkohl ein leckeres Gemüse mit Rezeptideen
Sein Vorteil ist seine überraschende Milde: Obwohl Blumenkohl beim Kochen einen deutlichen Kohlgeruch ausdünstet, haben seine schneeweißen Röschen nichts mit typischem Kohlgemüse gemein.
Thema 9802 mal gelesen | 25.03.2008 | weiter lesen
Seeigel - Stachlige Delikatesse aus dem MeerSeeigel - Stachlige Delikatesse aus dem Meer
Freud und Leid liegen dicht beieinander und verspricht der Verzehr des Seeigels (Echinoidea) für manchen höchsten Genuss, so kann der Kontakt mit dem Stachel für alle höchst unangenehm werden. Das gilt besonders dann, wenn sich der spitze Fremdkörper in die Fußsohle bohrt.
Thema 11689 mal gelesen | 18.03.2010 | weiter lesen
Christiane Detemple-Schäfer: die junge Spitzenköchin aus dem HunsrückChristiane Detemple-Schäfer: die junge Spitzenköchin aus dem Hunsrück
Während es manche Kollegen von Christiane Detemple-Schäfer ständig ins Rampenlicht zieht, ist die junge Köchin selbst auffällig unauffällig – zumindest, was ihre Medienpräsenz betrifft.
Thema 7580 mal gelesen | 08.12.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |