Rezept Paella VI

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Paella VI

Paella VI

Kategorie - Reisgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 10552
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3373 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Knusprige Schwarte !
Wenn Sie eine besonders knusprige Schwarte für Ihren Schweinebraten wünschen, dann streichen Sie ihn ca. zehn Minuten vor Ende der Garzeit mit Salzwasser ein. Stattdessen können Sie auch Bier nehmen. Anschließend scharf nachbraten.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1/2  Huhn (fertig gegrillt)
50 g Mettwurst / Salami
100 g mageres Schweinefleisch
3  Zehen Knoblauch
1  Zwiebel
1  rote Paprikaschote
3  Tomaten
- - Pfeffer
- - Salz
- - Thymian
4 El. Olivenoel
150 g Reis
- - gut 1/8 Liter Huehnerfond/ -bruehe
6 cl Sherry / Weisswein
1/2 Tl. Safran
- - Mies- oder Herzmuscheln (kleine Buechse)
klein. Buechse Erbsen
- - (ist ein bischen viel, aber je nach Geschmack)
100  gr. Krabben / Scampi
Zubereitung des Kochrezept Paella VI:

Rezept - Paella VI
Wurst in Scheiben schneiden und Schweinefleisch klein schneiden. Haut von Huhn abziehen und Fleisch in kleine Stuecke zerteilen. Knoblauch und Zwiebel in kleine Stuecke schneiden. Paprika putzen, waschen, entkernen und in Streifen schneiden. Tomaten enthaeuten und in Viertel schneiden (ich haeute nicht, sondern schneide lieber kleiner). Oel in Topf erhitzen und darin Schweinefleisch und Wurst anbraten (ca. 5 Minuten). Eventuell salzen. Knoblauch, Zwiebel, Paprika und Tomaten zufuegen und 5 Minuten schmoren lassen. Muscheln und Krabben rein und ca. 3 Minuten mitschmoren lassen. Fuer den Reis gibt's mehrere Variationen: a) Reis separat mit Bruehe, Sherry, Muschelwasser, etwas Erbsenwasser und Safran kochen. Wenn der Reis fertig ist Fleisch, Muscheln etc. daruebergeben. Bei dieser Variante zuerst mit dem Reis anfangen. b) Reis, Bruehe, Sherry, Muschelwasser, etwas Erbsenwasser, Safran und Fleisch etc. in einen TOPF kippen, umruehren und bei geschlossenem Deckel kochen (15-20 Minuten). So hab ich es gemacht! c) Reis, Bruehe, Sherry, Muschelwasser, etwas Erbsenwasser und Safran in Paellapfanne oder grosse Pfanne geben. Fleisch etc. dazugeben. 15 - 20 Minuten kochen. Sollte es zuwenig Fluessigkeit sein, Wasser zugeben. Mit Gewuerzen abschmecken und den Zitronenscheiben garnieren Anmerkung1: Ich finde den Reis zu knapp bemessen und habe deshalb mehr genommen (+200 gr.) (Siehe Anm.3). Da man den Reis aber separat kochen kann, ist das kein Problem. Anmerkung2: Bei den Reisvariationen hat meine Wahl den Nachteil, dass die ganze Sache optisch nicht so gut aussieht, wie es aussehen koennte. Das naechst Mal werde ich den Reis separat kochen und zum Schluss den Rest rueberschuetten. Anmerkung3: Der Safran dient nur dazu, den Reis gelb zu faerben. Das klappte beim mir nicht so richtig. Da etwas uebrigblieb habe ich es am naechsten Tag aufgewaermt und Reis (mit Safran) zusaetzlich gekocht. Da klappte es. Anmerkung4: Obwohl das Rezept so doll klingt, dauert es nicht zu lange (ca. 1 Stunde) ** From: Axel_Ulzen@p18.f100.n2410.z2.fido.sub.org Date: Mon, 13 Jun 1994 Stichworte: Paella, Reisgerichte

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Rent a Party - Catering und PartyserviceRent a Party - Catering und Partyservice
Die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts brachte vielfältige Neuerungen mit sich. Mit den politischen Veränderungen nach Kriegsende ging ein gesellschaftliches Umdenken einher. Die Wirtschaft boomte, und auch Frauen standen aktiv im Berufsleben, nachdem sie bereits während der Kriegs- und Nachkriegsjahre ihre Fähigkeiten außerhalb des Haushalts unter Beweis gestellt hatten.
Thema 3345 mal gelesen | 16.09.2009 | weiter lesen
Ernährungstipps - Mikronährstoffe für eine bessere ErnährungErnährungstipps - Mikronährstoffe für eine bessere Ernährung
Dass wir uns in den Industrienationen mehr oder weniger suboptimal ernähren, dürfte einem jedem von uns klar sein. Je mehr Übergewicht im Leben des Einzelnen eine Rolle spielt, desto weniger optimal lief es in Sachen Ernährung.
Thema 5663 mal gelesen | 05.07.2008 | weiter lesen
Portulak - Vitamine und heilende WirkungPortulak - Vitamine und heilende Wirkung
Die Ägypter verwendeten ihn als Heilpflanze, die Griechen schätzten ihn sehr als Salat – der Portulak. Portulak hat einen interessanten Geschmack und ist mit Vitalstoffen reichlich gespickt.
Thema 19564 mal gelesen | 05.04.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |