Rezept Osterfladen

 
Rezepte und Kochrezepte
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Osterfladen

Osterfladen

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 20476
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 17822 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Der Kuchen hat sich gewölbt !
Wenn ein frischgebackener Kuchen in der Mitte zu hoch geworden ist, kann man ihn mit einer etwas kleineren Form, die man darauf drückt wieder „einebnen“. Das schadet dem Kuchen nicht.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
250 g Mehl
125 g Butter
50 g Zucker
1 Prise Salz
- - ganz wenig Wasser
125 g Griess o. italienischer Reis
1/2 l Milch
100 g Zucker
100 g Sultaninen
100 g Geschaelte Mandeln gestiftelt oder grob geh.
1  Unbeh. Zitrone; die abgeriebene Schale davon
4  Eigelb
4  Eiweiss; ganz steif geschl.
Zubereitung des Kochrezept Osterfladen:

Rezept - Osterfladen
Mit Mehl, Butter, Zucker, Salz und Wasser einen geschmeidigen Teig kneten. In einer Springform (ca. 26 cm Durchmesser) den Teig flachdruecken und am Rand etwa 2 cm hochziehen. Fuer die Fuellung Milch aufkochen. Griess oder Reis einruehren und kochen, bis sich der Brei vom Topfrand loest. Zutaten der Reihe nach beigeben. Die Masse ein wenig auskuehlen lassen, dann steif geschlagenes Eiweiss darunterziehen. Auf den Teigboden geben. Fladen 1/2 Std. auf der mittleren Rille goldbraun backen, mit Alufolie bedecken und noch 5 Min. auf der untersten Backofenrille belassen. * Quelle: Nach Suedwest-Text Katrin Rueegg und Werner O. Feisst in der Sendung Boeden, salzig und suess Erfasst (12.05.96) von Ulk Fetter Stichworte: Backen, Kuchen, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Mönchsbart - ein italienisches GemüseMönchsbart - ein italienisches Gemüse
Als Roscano Agretto oder Agretti, Barba di frate oder Barba dei frati und Liscari sativa kennt man die Pflanze in Italien, wo sie von Gourmets gern verspeist wird, besonders in der Toskana ist sie auf dem Markt zu finden.
Thema 24183 mal gelesen | 22.07.2009 | weiter lesen
Loquat: Japanische Wollmispel - lecker und gesundLoquat: Japanische Wollmispel - lecker und gesund
Die Japanische Wollmispel (Eriobotrya japanoica) oder Loquat stammt ursprünglich aus China und Japan und fand im Lauf des 18. Jahrhunderts den Weg in die mediterranen Gebiete Europas.
Thema 4945 mal gelesen | 17.12.2009 | weiter lesen
Familienküche - schnelle Gerichte, Gesund und AbwechslungsreichFamilienküche - schnelle Gerichte, Gesund und Abwechslungsreich
Schnell von der Arbeit nach Hause, die Kinder abgeholt und unterwegs noch flugs was zum Mittagessen eingekauft: berufstätige Eltern sind ganz schön auf Trab.
Thema 43259 mal gelesen | 30.05.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: 0.13% |