Rezept Ossobuco, italienische Kalbshaxen, Florenz

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Ossobuco, italienische Kalbshaxen, Florenz

Ossobuco, italienische Kalbshaxen, Florenz

Kategorie - Fleisch, Kalb, Ossobuco, Italien Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27680
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 28475 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 3

Küchentipp: Geranie !
Leicht tonisierend, harmonisierend, vertreibt Mücken. Geranienöl hat, wie das Bergamottöl, einen gleichzeitig beruhigenden und aufmunternden Effekt auf das Nervensystem. Es eignet sich gut für Arbeitsräume. Geranienöl bewirkt eine besonders angenehme Verschmelzung der anderen Düfte. Es lässt sich in fast jeder Mischung verwenden, besonders gut mit Basilikum, Rose und Zitrusölen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
6  Ossobuco-Scheiben vom Kalb (*)
- - Mehl
0.5  Zwiebel
1  Karotte
0.5  Selleriestange
1  Zitrone; abgeriebene Schale
1 Bd. Petersilie
3  Vollreife Tomaten oder Tomatenpueree
- - Butter
- - Olivenoel extravergine
- - Rotwein
- - Salz
- - Pfeffer
- - Bruehe
Zubereitung des Kochrezept Ossobuco, italienische Kalbshaxen, Florenz:

Rezept - Ossobuco, italienische Kalbshaxen, Florenz
Ossobuco ist ein klassisches Florentiner Sonntagsessen und gar nicht so schwierig zuzubereiten. Das Geheimnis steckt im Anbraten zu Beginn, damit die Fleischscheiben schoen saftig bleiben. Marcello Fantoni, der Koch der Trattoria Le Mosacce, Florenz, erzaehlt, wie's gemacht wird: Ich wende die Fleischscheiben in etwas Mehl und brate sie in Butter und Oel, bis sie rundherum gleichmaessig gebraeunt sind, nehme sie aus der Pfanne und stelle sie warm. In der gleichen Pfanne duenste ich nun den "Soffritto" an: die fein gehackte Zwiebel, Selleriestange und Karotte. Ich loesche den "Soffritto" mit Rotwein ab und ruehre das Tomatenpueree ein. In diese Sauce lege ich nun das Fleisch. Ich achte darauf, dass die Scheiben nebeneinander und nicht uebereinander zu liegen kommen, dann giesse ich soviel Wasser auf, bis sie ganz bedeckt sind. Nun lasse ich sie bei geschlossenem Deckel leise schmoren. Nach einer halben Stunde wende ich die Fleischscheiben, gebe die Zitronenschale und die gehackte Petersilie dazu. Ich wuerze mit Salz und Pfeffer und koche den Ossobuco nun vollends gar. Sollte die Sauce zu stark einkochen, giesse ich etwas Bruehe auf. (*) Man kann auch Scheiben von der Rindsachse verwenden. Kalbfleisch ist natuerlich zarter und auch etwas schneller gar. :Fingerprint: 21445662,101318713,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Kefir - der gesunde Pilz aus TibetKefir - der gesunde Pilz aus Tibet
Aus den Hochgebirgen des Tibet und Kaukasus stammt der Milchkefir - ein joghurtähnliches, leicht säuerliches Getränk, das angenehm auf der Zunge prickelt.
Thema 49158 mal gelesen | 31.12.2007 | weiter lesen
Dressing leicht gemacht - die Krönung jeden SalatesDressing leicht gemacht - die Krönung jeden Salates
Blattsalate sind gesund. Die glatten oder krausen, gelblichen, grünen oder sogar roten Blätter in klein und groß sind reich an Vitaminen, kalorienarm, enthalten Ballaststoffe und Wasser.
Thema 14266 mal gelesen | 09.10.2007 | weiter lesen
Schrothkur - Diät oder Heilfasten?Schrothkur - Diät oder Heilfasten?
Erfinder der Schrothkur ist der Bauer und Fuhrmann Johann Schroth. Der Landwirt entwickelte diese Kurmethode vor rund 200 Jahren um seine Knieverletzung damit auszukurieren.
Thema 10758 mal gelesen | 13.05.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |