Rezept OSSOBUCO (LOMBARDEI)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept OSSOBUCO (LOMBARDEI)

OSSOBUCO (LOMBARDEI)

Kategorie - Fleisch, Kalb Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27678
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3452 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: damit die Mandeln nicht so stauben !
Ziehen sie eine Plastiktüte über die Öffnung der Mandelmühle. Dann staubt es nicht so.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
4 gross. Kalbsbeinscheiben oder je nach Groesse
8 klein. Kalbsbeinscheiben vom Metzger schneiden lassen
2  Moehren
2  Stangen Sellerie
1  Lauchstange (Porree)
500 g Geschaelte Tomaten (Dose)
2  Zwiebeln
2  Knoblauchzehen
1  Zweig Thymian
1  Zweig Oregano
1  Zweig Salbei
1  Lorbeerblatt
4 El. Butter
- - Salz und Pfeffer
- - Mehl zum Wenden
5 El. Olivenoel
1/4 l Weisswein
1/4 l Fleischbruehe (Instant)
1  Unbehandelte Zitrone
3  Knoblauchzehen
1 Bd. Glatte Petersilie
- - Ulli Fetzer Meine Familie & ich Italien 04/2000
Zubereitung des Kochrezept OSSOBUCO (LOMBARDEI):

Rezept - OSSOBUCO (LOMBARDEI)
1. Fleischscheiben am Rand mit einem Messer einritzen, damit sich die Scheiben beim Garen nicht biegen. Fleisch waschen und trockentupfen. 2. Moehren, Sellerie, Lauch waschen, putzen und in moeglichst kleine Wuerfel schneiden. Tomaten abtropfen lassen und grob zerkleinern. Die Zwiebeln und den Knoblauch schaelen und sehrfein hacken. Gewaschene, trockengetupfte Krauter mit Kuechengarn zu einem Strauss binden. 3. Backofen auf 180 Grad (Gas: Stufe 2-3) vorheizen. Butter in einem Bratentopf (mit Deckel) erhitzen, das Gemuese (ohne Tomaten) darin bei mittlerer Hitze unter Ruehren duensten, bis es hellbraun ist. Topf vom Herd nehmen. 4. Fleisch salzen und pfeffern und in Mehl wenden. Ueberschuessiges Mehl abklopfen. Olivenoel in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch von beiden Seiten bei mittlerer Hitze anbraten. Fleisch auf das Gemuese in den Bratentopf legen. 5. Oel aus der Pfanne abgiessen, den Satz mit Weisswein loskochen. Etwas einkochen. Kraeuterstrauss, Tomaten und Fleischbruehe hinzufuegen, einmal aufkochen lassen. Deckel auflegen, den Topf in den 180 Grad heissen Ofen schieben. Etwa l Stunde garen. 6. Inzwischen die Gremolata zubereiten: Zitrone heiss waschen, trockenreiben und die Schale fein abreiben. Knoblauch schaelen und hacken. Petersilie waschen, trockenschuetteln, die Blaettchen von den Stengeln zupfen und fein hacken. Alles vermischen. 7. Fleisch auf Teller verteilen. Den Kraeuterstrauss entfernen, Wein- Gemuese-Sauce uebers Fleisch giessen. Jede Portion mit der Gremolata bestreuen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Meerettich ein Wurzelgemüse mit SchärfeMeerettich ein Wurzelgemüse mit Schärfe
Eines steht fest: Das Meer im Meerrettich hat nichts mit dem Meer zu tun. Vielleicht aber mit „mehr“ oder gar mit „Mähre“, dem alten Wort für ein Pferd – denn immerhin wird der Meerrettich im Englischen horse-radish genannt.
Thema 5092 mal gelesen | 14.04.2008 | weiter lesen
Käse aus FrankreichKäse aus Frankreich
„Frankreichs edelste Aufgabe ist es, Europa zum Käse zu bekehren“, pflegte meine Großmutter stets angesichts eines besonders köstlichen Stücks Käse einen unbekannten Autor (respektive Autorin) zu zitieren.
Thema 5164 mal gelesen | 01.11.2008 | weiter lesen
Pilze - frische Pilze im September startet die PilzsaisonPilze - frische Pilze im September startet die Pilzsaison
Im September beginnt die Pilzsaison. Sonnige Herbsttage, kühl-feuchte Nächte: das lässt die Herzen von Pilzsammlern höher schlagen. Doch aufgepasst!
Thema 19997 mal gelesen | 29.08.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |