Rezept Oregano, Infos

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Oregano, Infos

Oregano, Infos

Kategorie - Gewuerz Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 15712
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3874 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Anistee !
Gegen Blähungen, Magenbeschwerden, Verdauungsbeschwerden, Durchblutungsstörungen, Übergewicht

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- - Oregano
- - Origano
Zubereitung des Kochrezept Oregano, Infos:

Rezept - Oregano, Infos
Oregano (Origanum vulgare), auch Origano, Dost, Wohlgemut, Schusterkraut, Mutterkraut, Costenz, Badhopfenkraut, Dorant, Spanischer Hopfen, Gemude genannt, seine engen verwandtschatlichen Beziehungen mit dem Majoran haben ihm den Namen Wilder Majoran eingetragen. Engl. oregan, wild marjoram. Franz. origan, marjolaine sauvage. In Suedeuropa, Nordafrika und Asien beheimatet sowie in Nordamerika eingefuehrt, waechst Oregano wild in allen trockenen, warmen Lagen Europas und Asiens. Er ist heute weltweit verbreitet und wird vor allem in Spanien, Italien und den USA kultiviert. Die bis zu 1 m hohe Staude bildet vierkantige, roetlich-braeunliche Stengel, an denen breit eifoermige Blaetter sitzen. Das druesige und behaarte Kraut wird waehrend der Bluete gesammelt und frisch oder getrocknet, gerebelt oder gemahlen in der Kueche verwendet. Die unteren, dicken Stengelteile sind wertlos. Der wuerzige, pikant aromatische, herb-bittere Geschmack erinnert an Majoran und Thymian, ist aber weitaus schaerfer. Oregano laesst sich sehr gut trocknen und behaelt sein Aroma bis zu einem Jahr, wenn er luftdicht und dunkel gelagert wird. Kleinblaettriger Oregano (Origanum microphyllum) ist auf Kreta beheimatet und ist eine attraktive, zierliche Variante des Originals mit einem milden, erfrischenden Aroma. Griechischer Oregano (Origanum heracleoticum), engl. winter marjoram, auch als "rigani" bezeichnet, ist eine winterharte Pflanze, die etwa 25 cm hoch wird und kleine weisse Blueten traegt. Sein scharfer, starker Geschmack erinnert etwas an Thymian. Mexikanischer Oregano (Lippia graveolens) ist oft Bestandteil einiger Fertiggewuerzmischungen wie etwa mexikanisches Chilipulver oder Chili-con-carne-Gewuerz. Er ist hocharomatisch. Verwendung: neben diversen Pizzen passt Oregano sehr gut zu Kalb- und Schweinefleisch, wenn das Fleisch gebraten oder gegrillt wird. Aella pizzaiola" heisst das dann, und damit ist die Sauce aus Tomaten, Knoblauch und natuerlich Oregano gemeint. Obwohl Oregano mit seinem kraeftigen Aroma als typisches Einzelgewuerz gilt, wird Oregano in Sueditalien oft in Kombination mit Basilikum und Kapern fuer Tomatengerichte verwendet. Oregano kann mitgekocht werden. Erntezeit: Mai bis Oktober. * Quelle: Vorwiegend nach: Kraeuter und Knoblauch Teubner 1993 ISBN 3-7742-2074-3 Erfasst von Rene Gagnaux ** Gepostet von Rene Gagnaux Date: Tue, 02 May 1995 Stichworte: Gewuerz, Kraeuter, Oregano, Info, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Die ideale Verpflegung zum WandernDie ideale Verpflegung zum Wandern
Wandern hat sich zum Lifestyle-Trendsport gemausert – und immer mehr Menschen suchen bewusst die einsamen Pfade fernab der Hauptwanderwege, um die Natur in absoluter Ruhe und Erholung zu genießen. Nachteil der stillen Individualität:
Thema 17318 mal gelesen | 01.10.2007 | weiter lesen
Molekulare Küche und Gastronomie - die Küche als Labor ?Molekulare Küche und Gastronomie - die Küche als Labor ?
Was passiert, wenn ein Schnitzel brät? Es wird dunkel, knusprig und lecker. Aber warum? Was passiert auf einer molekularen Ebene?
Thema 13174 mal gelesen | 04.03.2008 | weiter lesen
Getreide - Getreidesorten im VergleichGetreide - Getreidesorten im Vergleich
Was wäre ein Frühstück ohne Frühstückssemmel oder Müsli? Ob es nun der Kornspitz, die Nudeln, Semmeln oder Haferflocken sind – Getreide in jeder Form schmeckt und gibt uns Kraft.
Thema 15493 mal gelesen | 25.06.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |