Rezept Orangen Avocado Salat

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Orangen-Avocado-Salat

Orangen-Avocado-Salat

Kategorie - Salate Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 2824
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5234 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Lose Blätter im Rezeptbuch !
Wenn man einen Briefumschlag oder eine dickere Klarsichtfolientüte (z.B. aus dem Bürobedarf) innen auf den Kochbuchdeckel klebt, kann man dort praktisch all die handgeschriebenen Rezepte oder Ausschnitte aus Zeitschriften unterbringen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
6  Orangen, groß
3  Avocados, reif, aber nicht zu weich
250 g Shrimps (Tiefseegarnelen), geschält
1  Zitrone
2 Tl. Senf
1 El. Tomatenketchup
1 Tl. Worchestershiresauce
4 El. Pflanzenöl
1 Bd. Dill
- - Salz
Zubereitung des Kochrezept Orangen-Avocado-Salat:

Rezept - Orangen-Avocado-Salat
Die Orangen mit scharfem Messer bis aufs Fruchtfleisch schälen, so daß die weiße Innenhaut entfernt wird. Über einer Schüssel (um den Saft aufzufangen) das Fruchtfleisch aus den Trennhäuten filieren. Die Avocados schälen, halbieren, den Kern entfernen, die Hälften quer in halbzentimeterdicke Scheiben schneiden. Orangenfilets, Avocadoscheiben und die Shrimps in eine Schüssel schichten. Aus dem aufgefangenen Orangensaft, dem Saft der Zitrone und Senf, Ketchup, Worchestershiresauce sowie dem Pflanzenöl eine Salatsauce mischen (am besten mit dem Schneebesen). Den Dill waschen, trockenschleudern und fein hacken. Zur Salatsauce rühren und mit Salz abschmecken. Die Sauce über die Zutaten verteilen und etwa eine Stunde durchziehen lassen, dann alles vorsichtig vermischen. Tip: Tiefseegarnelen (Shrimps) gibt es fast nur tiefgekühlt. Wenn sie aus kalten Gewässern (Island, Grönland) kommen, sind sie ausgezeichnet. Möglichst ungeschälte kaufen, dann aber knapp die doppelte Menge. Langsam im Kühlschrank auftauen lassen, dann von der Bauchseite her aus den Schalen lösen, den Rücken längs etwas einschneiden, damit man den dunklen Darm entfernen kann.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Tee seine Herkunft und HerstellungTee seine Herkunft und Herstellung
Ursprünglich stammt die Teepflanze aus China. Aus ihren Blättern und Blüten bereitete man mit heißem Wasser einen wohlschmeckenden Aufguss, den Tee.
Thema 9449 mal gelesen | 02.03.2007 | weiter lesen
Lebensmittel Einkauf - Erst essen dann einkaufen!Lebensmittel Einkauf - Erst essen dann einkaufen!
Sparen ist nicht nur ein Trend – für viele Menschen ist es inzwischen ein absolutes Muss, den Cent zwei Mal umzudrehen.
Thema 4952 mal gelesen | 07.11.2008 | weiter lesen
Luffa: der kulinarisch unterschätzte SchwammkürbisLuffa: der kulinarisch unterschätzte Schwammkürbis
Kaum eine Pflanze wird so unterschätzt, wie der Schwammkürbis. Hierzulande wird der Luffa aegyptiaca – so der botanische Name dieser Kürbispflanze - hauptsächlich als grober Schwamm benutzt.
Thema 8692 mal gelesen | 08.12.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |