Rezept Opor Ayam (Milder Hühner Curry) Malayisch

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Opor Ayam (Milder Hühner-Curry) - Malayisch

Opor Ayam (Milder Hühner-Curry) - Malayisch

Kategorie - Geflügel, Hell, Hähnchen, Curry, Asien Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 30124
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2456 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Haushaltszwiebeln !
mattgelb bis bräunlich und würzig und scharf

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1000 g Hähnchen; grosse Stücke
8  Grüne Chillies
1 Glas Kokosnuss-Pulver
1 1/2 Tas. Wasser
2 Tl. Glutamat; nach Wunsch
1  Lorbeerblatt
3 Tl. -Salz
4 El. Öl
1  Zwiebel
4  Knoblauchzehen
2 Tl. Koriander-Samen
6  Kerzennüsse
Zubereitung des Kochrezept Opor Ayam (Milder Hühner-Curry) - Malayisch:

Rezept - Opor Ayam (Milder Hühner-Curry) - Malayisch
2/3 des Kokosnuss-Pulvers mit 1/3 des Wasser zum 1. "Santan" (dick) vermischen. Den Rest des Pulvers mit dem verbleibenden Wasser zum dünneren "Santan" vermischen. Das Öl erhitzen und die zerstossenen Gewürze und das Lorbeerblatt darin zu einer Paste anbraten. Die Hähnchenteile dazugeben und 5-10 Min. braten. Nun wird der 2. "Santan" (der dünnere) langsam hineingegossen und das Ganze zum Kochen gebracht. Die Hitze reduzieren und den Curry kochen, bis das Hähnchen gar ist. Die grünen Chillies, Salz, Glutamat und den dickeren Santan hinzugeben, abermals zum Kochen bringen und weitere 10-15 Min. köcheln. Heiss mit Reis servieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Füllstoffe - was ist in unserer Nahrung alles enthalten?Füllstoffe - was ist in unserer Nahrung alles enthalten?
Füllstoffe sind nur eine Gruppe von vielen gängigen Zusatzstoffen in unserer Nahrung. Die Verwendung von Zusatzstoffen in der Nahrung ist nicht neu. Um die Lebensmittel zu konservieren, wurde seit jeher zu Hilfsmitteln wie Salz, Zucker, Rauch oder Essig gegriffen.
Thema 4276 mal gelesen | 26.02.2010 | weiter lesen
Löwenzahn - Mehr als UnkrautLöwenzahn - Mehr als Unkraut
Bei Kindern ist Löwenzahn besonders als Pusteblume beliebt, Nagetiere fressen Löwenzahn ebenfalls gerne. Dabei geht leider unter, dass auch Löwenzahn in der Küche eine tolle Erweiterung des Speiseplans ist.
Thema 9569 mal gelesen | 05.04.2009 | weiter lesen
Besteck richtig benutzen, ohne Panne durch das DinnerBesteck richtig benutzen, ohne Panne durch das Dinner
Für die einen ist es lediglich eine Frage der Intuition, für die anderen ein Buch mit sieben Siegeln: die korrekte Benutzung des Tischbestecks.
Thema 16909 mal gelesen | 29.11.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |