Rezept Okonomiyaki, japanische

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Okonomiyaki, japanische

Okonomiyaki, japanische

Kategorie - Eierspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 22499
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 19214 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Pfefferminze !
Nervenkräftigend, erfrischend, kühlend, wenn der „Kopf raucht“. Kleine Dosen regen an, hohe betäuben.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 0 Portionen / Stück
300 g Mehl
210 ml Wasser
2  Eier
1  Kohlkopf; davon
4  Blätter
- - Kazuobushi; (*)
- - Streugewürz aus blauer Alge (**)
- - Kalbfleisch dünn geschnitten und/ oder gehackt
- - Schweinefleisch; dito
- - Hühnerfleisch; Brustfilet
- - Oktopus; (***)
- - Tintenfisch
- - Crevetten
- - Thunfisch: aus der Dose
- - Lauch
- - Pilze Alles mögliche zum experimentieren, anderer
- - Seafood, Käse, Ananas ?!
- - Braune Okonomiyaki-Sauce Okonomi-Sauce
- - Mayonnaise; am besten japanische Mayonnaise
Zubereitung des Kochrezept Okonomiyaki, japanische:

Rezept - Okonomiyaki, japanische
Okonomiyaki ist eine Mischung zwischen Pizza und Pfannkuchen, ist aber nicht süß. "Okonomi" heißt "was immer sie wollen". Dies bezieht sich auf die Zutaten. Denn, wie bei der Pizza, können alle möglichen Zutaten verwendet werden. Man nehme große, grüne, äussere Kohlkopfblätter ohne harten, weißen Kern und schneide sie ihn dünne Streifen (ca. 4mm). Wasser, Mehl, Eier und den geschnittenen Kohl zusammen mischen. Dem Teig können Sie weitere Zutaten beimischen (lesen Sie dazu die Anmerkung unter "Allgemeines"): z.B. in kleine Stücke geschnittener Seafood, gehacktes Fleisch, gehackte Pilze, was immer sie wollen. Den Teig, wie einen Pfannkuchen in einer, eher kleineren Bratpfanne braten. Garnitur-Zutaten (außer Kazuobushi) noch vor dem ersten Wenden auf das Okonomiyaki geben, d.h. auf den, noch dickflüssigen Teig legen/streuen. Evt. etwas in den Teig drücken. Wenn auf der einen Seite angebraten, umdrehen, was eine sehr heickle Angelegenheit sein kann. Wenn fertig gebraten, Kazuobushi darüberstreuen und evt. weitere Garniturzutaten, die man nicht braten wollte, drauflegen. Fertig. Servieren und Essen: Okonomiyaki auf normalem Teller servieren und mit Mayonnaise und Okonomiyaki-Sauce essen. Allgemeines: Okonomiyaki ist auch ohne große Garnitur, sondern nur mit dem grünen Algenstreugewürz und den Saucen sehr köstlich und beliebt. Oder auch das Okonomiyaki nach koreanischer Art, nur mit gehacktem Lauch als Garnitur. In der östlichen Kanto-Region (um Tokyo), werden die Zutaten (außer dem Kohlkopf) üblicherweise auf das Okonomiyaki gelegt und nicht in den Teig gemischt. In anderen Regionen wird alles in den Teig gemischt und in Hiroshima, das im Westen liegt und für Okonomiyaki besonders bekannt ist, wird das ganze zusammen mit oder auf Yakisoba (Nudeln) serviert. Die folgenden Zutaten sind in den Supermärkten Europas wahrscheinlich nicht erhältlich. Aber in jeder größeren Stadt gibt es Japan-Läden, wo japanische Eßwaren erhältlich sind, wie beispielsweise Nishi's Japan Shop an der Schaffhauserstrasse 120 beim Milchbuck in Zürich. (*) Kazuobushi: eine Art Streugewürz aus braunem, geraspeltem und getrocknetem Fisch. Bleibt jedem in Erinnerung, weil sich die Kazuobushi- Teile auf heißer Speise bewegen, als wären sie noch lebendig. (**) Streugewürz aus blauer Alge: wichtig für den typischen Okonomiyaki- Geschmack. Sieht aus wie Dill, ist also grün. (***) gekochter Arm, wie in den meisten Japanläden erhältlich

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Hausmannskost aus Österreich - vom Apfelstrudel bis SchweinsbratenHausmannskost aus Österreich - vom Apfelstrudel bis Schweinsbraten
Was für den Deutschen der Hackbraten, ist für den Österreicher der Schweinsbraten. In der österreichischen Küche wird gerne deftig gekocht.
Thema 12480 mal gelesen | 30.04.2008 | weiter lesen
Isländische Küche, für Geniesser der etwas anderen KücheIsländische Küche, für Geniesser der etwas anderen Küche
Die herbe und karge Landschaft Islands und die langen Wintermonate prägten auch die kulinarischen Gewohnheiten der Isländer.
Thema 7360 mal gelesen | 10.06.2009 | weiter lesen
Königsberger Klopse mein LeibgerichtKönigsberger Klopse mein Leibgericht
Es gibt Küchenklassiker, die es wert sind, in die nächste Generation getragen zu werden, denn ein gutes Gulasch, ein krosses Brathähnchen oder ein würziger Eintopf bereichern jeden Speiseplan. Königsberger Klopse können sogar Gästen serviert werden.
Thema 19869 mal gelesen | 14.04.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |