Rezept Oeufs a la neige

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Oeufs a la neige

Oeufs a la neige

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 10535
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 8564 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: klares Speiseöl !
Geben sie eine Prise Salz an Ihr Speiseöl. Es bleibt dann klar und wird nicht dickflüssig.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
60 g Zucker
700 ml Milch
1  Vanilleschote
4  Eiweiss
80 g Zucker
1 Tl. Zitronensaft
4  Eigelb
6 El. Milch
100 g Zucker 2 El. Zucker
Zubereitung des Kochrezept Oeufs a la neige:

Rezept - Oeufs a la neige
60 g Zucker in einem Topf bei mittlerer Hitze unter Ruehren hellbraun karamelisieren lassen. Den Topf von der Kochstelle nehmen und den Inhalt mit 700 ml Milch verruehren. Die Vanilleschote aufschlitzen, mit der Karamelmilch aufkochen und 15 Minuten ziehen lassen. 4 Eiweiss mit 80 g Zucker und einem Tl. Zitronensaft steif schlagen, einen Teeloeffel in die Karamelmilch tauchen, von der Eiweissmasse Kloesschen abstechen und auf die Karamelmilch setzen. Den geschlossenen Topf auf dem Rost in den vorgeheizten Backofen (Strom etwa 180/Gas etwa 1) schieben, und dort ca. 8 Minuten stehenlassen. Den Topf aus dem Backofen nehmen, die Kloesschen aus der Milch heben und kaltstellen. 4 Eigelb mit 6 El. Milch verruehren, nach und nach die heisse Karamelmilch unterruehren. Bei schwacher Hitze solange weiterruehren bis die Creme dicklich wird (sie darf nicht kochen), dann kaltstellen. Die kalte Karamelcreme auf Dessertteller oder in Schaelchen giessen und die Schneekloesschen darauf geben. 100 g Zucker mit 1-2 El. Zucker bis zum kleinen Bruch (140 Grad, siehe Zuckerthermometer) kochen, so dass der Sirup beim Erkalten Faeden zieht. Den Sirup leicht abkuehlen lassen, und mit einem Loeffel Zuckerfaeden ueber die Schneekloesschen ziehen. * Entnommen: Moderne Feinschmeckerkueche, D.- K. Hessler ** Erfasst und gepostet von Viviane Kronshage (2:2447/102.24) vom 04.06.1994 Stichworte: Michspeisen

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Spargel mal ganz anders als süsses DessertSpargel mal ganz anders als süsses Dessert
Jeder kennt Spargel, fast jeder mag Spargel, aber kaum jemand weiß, was man mit Spargel alles machen kann, nämlich auch süßen Nachtisch.
Thema 12960 mal gelesen | 01.05.2007 | weiter lesen
Valentinstag - ein kulinarisches Liebesdinner für ZweiValentinstag - ein kulinarisches Liebesdinner für Zwei
Am 14. Februar ist es wieder so weit - alle Liebenden und Verliebten wollen sich zum Valentinstag etwas Gutes tun.
Thema 13230 mal gelesen | 14.01.2008 | weiter lesen
Das Geheimnis der Donauwelle - KuchenDas Geheimnis der Donauwelle - Kuchen
Wie bei vielen Kuchen aus Großmutters Backbuch liegt auch die Herkunft der Donauwellen im Dunkeln – warum und wann die Leckerei zu ihrem klingenden Namen kam, darf nur noch spekuliert werden.
Thema 59223 mal gelesen | 15.05.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |