Rezept Ochsenherz als Sauerbraten.

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Ochsenherz als Sauerbraten.

Ochsenherz als Sauerbraten.

Kategorie - Rind, Einlegen, Innerei, Einmachen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26615
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4143 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Rosine !
Gegen Bluthochdruck, Gicht und Verstopfung

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1  Ochsenherz
- - Pfefferkörner
2  Lorbeerblätter
2  Gewürznelken
1 mittl. Zwiebel; in Scheiben
150 ml Rotwein
- - Salz
- - Speck; zum Spicken
60 g Butter
- - Kalbsknochenbrühe
Zubereitung des Kochrezept Ochsenherz als Sauerbraten.:

Rezept - Ochsenherz als Sauerbraten.
Ein Ochsenherz wird gereinigt, halbiert mit mehreren Pfefferkörnern, 2 Lorbeerblättern, 2 Gewürznelken, einer mittleren, in Scheiben geschnittenen Zwiebel in ein irdenes Gefäß gelegt und mit einer Tasse Rotwein übergossen. Gut zugedeckt und täglich gewendet, läßt man es 10 bis 12 Tage liegen. Dann nimmt man das Herz aus der Marinade, reibt es mit Salz ein, spickt es recht gleichmäßig, brät es in 6 dkg guter Butter an und schmort das Herz, indem man nach und nach die Marinade und frische, kräftige Kalbsknochenbrühe zugießt, langsam weich. Dann drückt man je eine Hälfte in ein Sturzglas, übergießt es mit der filtrierten Sauce und sterilisiert. Beim Anrichten wird das Herz im Glase erwärmt, die Sauce mit in Butter gar gemachtem Mehl verbunden, mit etwas saurem Schmetten verquirlt und über dem in Scheiben geschnittenen Herz serviert. Quelle: Rex-Kochbuch mit gründlicher Anleitung zur Bereitung sämtlicher : Hauskonserven, von Frau Emilie Lösel, Wanderlehrerin, Aussig erfaßt: Sabine Becker, 8. Mai 2000

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Die Süßkartoffel Ipomoea batatas das süße WindengewächsDie Süßkartoffel Ipomoea batatas das süße Windengewächs
Ihren irreführenden Namen erhielt sie durch eine Verwechslung: Die Süßkartoffel ist gar keine Kartoffel, sondern ein Windengewächs, und wer von ihr einen echten Kartoffelgeschmack erwartet, erlebt eine kulinarische Enttäuschung.
Thema 9498 mal gelesen | 30.10.2007 | weiter lesen
Süßholz - Woher kommt die Lakritze?Süßholz - Woher kommt die Lakritze?
Lakritze gibt es in den verschiedensten Varianten und Formen, doch immer ist sie zäh und klebrig. Weniger bekannt ist wahrscheinlich, aus welchem Rohstoff das süße Zeug hergestellt wird, nämlich aus der Wurzel der Süßholzpflanze.
Thema 11427 mal gelesen | 26.08.2009 | weiter lesen
Safran - Gold in der Küche - Das SafrankochbuchSafran - Gold in der Küche - Das Safrankochbuch
Dem Gold in der Küche widmet sich die Aromatherapeutin und Heilpraktikerin Susanne Fischer-Rizzi in einem außerordentlich schön gestalteten Buch auf 128 Seiten.
Thema 8411 mal gelesen | 03.12.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |