Rezept Obst VII (Zitrusfruechte, Melonen)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Obst VII (Zitrusfruechte, Melonen)

Obst VII (Zitrusfruechte, Melonen)

Kategorie - Aufbau, Info, Obst, Zitrus, Melone Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29931
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5779 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Geruchsfresser !
Hände verlieren den Fischgeruch, wenn man sie mit Essig oder Salz abreibt. Fischgeruch beim Kochen wird durch Essig im Sud gemildert. Etwas Sesamöl tut es auch. Um die Bratpfanne von Fischgeruch zu befreien, streue man reichlich Salz in die Pfanne, gieße heißes Wasser darüber und lasse die Pfanne einige Zeit stehen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- -  Zitrusfruechte, Melone
- - Renate Schnapka am 22.04.97
Zubereitung des Kochrezept Obst VII (Zitrusfruechte, Melonen):

Rezept - Obst VII (Zitrusfruechte, Melonen)
Tangelo; Ugli (Citrus, spp:): :Eine Kreuzung zwischen Tangerine und Grapefruit, die am Stielende leicht spitz zulaeuft. Sie wird gern ausgepresst,frisch gegessen oder zu Salaten gegeben. Ugli in Indonesien heimische rauhschalige Hybride von Pampelmuse und Mandarine. Das Fruchtfleisch ist suesser als das der Grapefruit. Man kann sie konservieren oder auch zum Backen verwenden. Uglis werden wie Grapefruits verwendet. Zitronat-Zitrone (Citrus medica): :Im Gegensatz zu anderen Zitrusfruechten wird die Zitrone nicht wegen ihres Fruchtfleisches oder ihres Saftes angebaut, sondern wegen ihrer dicken, duftenden Schale, die kandiert fuer Kuchen und Konfekt verwendet wird; man braucht sie auch fuer die Zubereitung von kandierten Fruechten und Likoeren. Saure Zitrone (Citrus limon): :In den Mittelmeerlaendern wild wachsend, wegen ihrer Saeure wird sie selten als Frucht gegessen, findet aber vielfache Verwendung, besonders fuer Salate und Suessigkeiten, in der Feinbaeckerei und bei der Herstellung von Zitronensaft und Limonade. Sie wird oft auch zu Fischgerichten gereicht. Die Zitrone ist indischen Ursprungs und die vielseitigste aller Zitrusfruechte; einige Tropfen Zitronensaft verfeinern delikate Fisch- oder Huhngerichte, Cremes und Kuchen. Die Saeure verhindert, dass geschnittenes Obst braun wird, wenn es der Luft ausgesetzt ist. Melonen: :Es gibt mehrere Zuckermelonensorten (Cucumis melo), die man nach Form und Farbe in drei Gruppen einteilen kann: NETZ-Melonen (mit einem Netzmuster auf der Schale); GLATTE Melonen, deren Schale ziemlich weich ist, und CANTALOUPE-Melonen mit warziger, gerippter Schale. Ausserdem gibt es WASSERmelonen (Cucumis citrullus), mit dunkelgruenr Schale und hellrotem Fleisch. Netzmelonen haben gelblich-gruenes Fruchtfleisch, glatte Melonen gruenliches-die bekanntesten Arten sind CASABA- und HONIGmelonen. Das Fleisch der Cantaloupe-Melone ist orangefarben. Eine neue Variante ist die in Israel gezuechtete OGEN-MELONE, mit gruenlichem Fleisch. Melonen werden in ihrem natuerlichen Zustand gekuehlt entweder zu Beginn der Mahlzeit als Vorspeise (delikat mit Schinken) oder am Ende als Nachtisch serviert; oft wuerzt man sie mit Ingwer. WASSERMELONE (Cucumis citrullus): Das kraeftig rote, gelegentlich gelbe Fleisch der in Afrika heimischen Wassermelone ist sehr erfrischend, da es 91% Wasser enthaelt. Sie waechst in tropischen Laendern undin waermeren Gegenden Amerikas und Europas und ist von Sommer bis Fruehherbst im handel. Die Frucht ist rund oder oval; wenn sie reif ist, sollte die Schale tiefdunkelgruen sein oder gruen und dunkelgrau gefleckt; die untere Seite ist manchmal gelb, und die duenne aeusserste Schicht sollte leicht mit dem Fingernagel zu entfernen sein. Bei am Stock gereiften, suessen Fruechten sollte das Stielende leicht eingesunken und verhaertet sein. Wasser melonen werden bei heissem Wetter al sDurstloescher gegessen, man kann sie aber auchin Obstsalate geben oder kleingeschnitten mit Vinaigrette anrichten. CHARENTAI-MELONE (Cucumis, spp.): Ihr orangefarbenes, suesses und duftendes Fleisch hat die Melone zu einer beliebten Vor- und Nachspeise gemacht. In vielen Gegenden ist sie das ganze Jahr erhaeltlich; an einem kuehlen, trockenen Platz haelt sie sich gut und reift in einem warmen Raum in einigen Tagen. Die eife Frucht entwickelt schon vor dem Aufschneiden einen feinen Duft und kann norfalls bis zu zwei Tagen in Plastikfolie im Kuehlschrank aufbewahrt werden. OGEN-MELONE (Cucumis melo): Eine kleine runde Art, die nach dem israelischen Kibbuz benannt ist, wo sie gezuechtet wurde. Sie ist wegen ihres saftigen und suessen fleisches begehrt und vom Fruehling bis in den Winter erhaeltlich. Man rechnet eine Melone pro Person. HONIGMELONE Cucumis melo): Eine ovale Melone, die fast ueberall ganzjaehrig erhaeltlich ist. Der delikate Geschmack und das blassgruene Fleisch ist ein guter Kontrast zu einer duennen Scheibe rohen Schinkens oder zu einem suessen Wein, wie Muskateller oder Portwein. GALLIA-MELONE (Cucumis melo): Eine kleine runde Melone aus Israel; die Schale ist borkig oder netzartig und von gruener bis goldgelber Farbe, wenn die Melone reif und suess ist. Will man sie gekuehlt servieren, sollte man sie nur kurz in den Kuehlschrank legen, damit sie ihr Aroma bewahrt. CANTALOUPE-MELONE (Cucumis melo): Sie stammt vermutlich aus Asien und ist im Sommer erhaeltlich. Wenn sie reif ist, duftet sie herrlich und ist sehr suess. Sie kann mit Eiscreme serviert werden. FORTSETZUNG Obst VIII

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Langusten und Garnelen - leckere KrustentiereLangusten und Garnelen - leckere Krustentiere
Im Urlaub lässt man sie sich gerne schmecken, Langusten und Garnelen. Natürlich wird auch hierzulande dieses Meeresgetier verspeist, nicht nur in guten Restaurants.
Thema 10619 mal gelesen | 26.08.2009 | weiter lesen
Grütze - Rote Grütze das Dessert aus dem hohen NordenGrütze - Rote Grütze das Dessert aus dem hohen Norden
Rote Grütze ist eine typische Spezialität aus Norddeutschland. Von Ostfriesland über Bremen und Hamburg bis nach Mecklenburg-Vorpommern – das Dessert "Rote Grütze" hat überall Tradition.
Thema 17881 mal gelesen | 17.07.2007 | weiter lesen
Creme Fraiche - Salate, Aufläufe und Saucen verfeinern mit Creme FraicheCreme Fraiche - Salate, Aufläufe und Saucen verfeinern mit Creme Fraiche
Milder als saure Sahne, schmeckt frischer als süße Sahne, zergeht sanft auf der Zunge und hat eine angenehm säuerliche Note - wegen all dieser Vorzüge ist die Crème fraîche aus der gehobenen Küche nicht mehr wegzudenken.
Thema 14428 mal gelesen | 11.02.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |