Rezept Obst: darf man Wasser darauf trinken?

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Obst: darf man Wasser darauf trinken?

Obst: darf man Wasser darauf trinken?

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 24832
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7450 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Die Suppenwürze aus dem Tee-Ei !
Wenn Sie ihre Gewürze in ein Tee-Ei geben, können Sie dieses nach Fertigstellung des Gerichts ganz einfach wieder herausnahmen. Z.B. Lorbeerblätter oder Nelken, die man ja auch nicht mitisst, muss man nicht lange suchen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- - Kirsche + Pflaume darf man Wasser darauf trinken?
Zubereitung des Kochrezept Obst: darf man Wasser darauf trinken?:

Rezept - Obst: darf man Wasser darauf trinken?
Stimmt es eigentlich, dass man auf Obst kein Wasser trinken darf? Wasser auf Kirschen oder Pflaumen macht Bauchweh, sagt man auch heute noch. Angewandtes Volkswissen oder Humbug? "Kirschen gegessen - Wasser getrunken - Bauchweh - tot." Wer den Ball nicht fängt, scheidet aus. In ihren Spielen bringen Kinder so manche Volksweisheit ziemlich drastisch auf den Punkt. Wer Steinobst oder Stachelbeeren ißt, darf danach kein Wasser trinken. Heftige Bauchschmerzen seien die Folge. Ganz abwegig ist die Regel aus Grossmutters Zeiten nicht, erklärt Dr. Antal Bognaer von der Bundesforschungsanstalt für Ernährung: "Früher verwendete man häufig Brunnenwasser von zweifelhafter hygienischer Qualität. "Die Magen-Darm-Beschwerden kamen also vom Wasser, nicht vom Obst. Andererseits: Wer auf einmal ein ganzes Kilo Kirschen isst, kann durchaus Blähungen bekommen, auch ohne Wasser zu trinken. Schuld daran sind laut Dr. Bognär Hefekeime auf der Schale von Steinobst, "die eine Gärung von Zucker im Magen verursachen könnten. Wahrscheinlich reicht die Konzentration der Magensäure dann nicht aus, um die Gärtätigkeit der Mikroorganismen wirkungsvoll zu unterbinden. Trinkt man zusätzlich Wasser, wird die Konzentration der Magensäure weiter herabgesetzt und damit ihre Schutzwirkung noch mehr gemindert." Aber: Ein Glas Wasser auf ein paar Kirschen schadet noch nicht.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Ausgestorbene Speisen aus EuropaAusgestorbene Speisen aus Europa
Die europäischen Speisekarten vergangener Zeiten weisen zahlreiche Gerichte auf, die heutzutage als ausgestorben gelten müssen. Doch sind sie durchaus von historischem Interesse – und teilweise gruselt es einem ordentlich, was da so seinen Weg in die Mägen unserer Vorfahren gefunden hat.
Thema 7610 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen
Tee time  Auszeit vom AlltagTee time Auszeit vom Alltag
Ein Teestündchen ist zu jeder Jahreszeit ein wahrer Genuss. Wenn die Temperaturen fallen, sorgt ein heißer Tee schnell für Behaglichkeit und Wärme. Außerdem lässt es sich bei einem Tässchen Tee wunderbar entspannen.
Thema 8080 mal gelesen | 26.02.2007 | weiter lesen
Dunstabzugshauben - viel Lärm um nichts?Dunstabzugshauben - viel Lärm um nichts?
Mittlerweile gibt es wohl kaum noch eine Küche, in der sich keine Dunstabzugshaube befindet. Fragt man jedoch, welche Dunstabzugshaube wirklich das leistet, wofür sie eigentlich angeschafft wurde, dann sieht die Bilanz traurig aus.
Thema 5547 mal gelesen | 31.05.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |