Rezept Oberpfaelzer Wurstgroestl

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Oberpfaelzer Wurstgroestl

Oberpfaelzer Wurstgroestl

Kategorie - Gemuesegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 17638
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3358 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Bohnenkrauttee !
Wirkt gegen Depressionen, Grippe ,und Krämpfe im Bereich des Unterleibes

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 2 Portionen / Stück
60 g Durchwachsener Speck
1/2  Zwiebel
1 Tl. Butterschmalz
120 g Ungepoekelte Wuerste
250 g Kartoffeln, gekocht
- - Thymian
- - Majoran
- - Knoblauchsalz
- - Pfeffer; aus der Muehle
2 El. Schnittlauch; gehackt
2 El. Petersilie; gehackt
2  Essiggurken
4  Eier
Zubereitung des Kochrezept Oberpfaelzer Wurstgroestl:

Rezept - Oberpfaelzer Wurstgroestl
Den Speck und die Zwiebel ganz fein wuerfeln und in Butterschmalz anduensten. Die vorgekochten Kartoffeln und die Wuerste in Scheiben schneiden und in der Pfanne goldbraun braten. Mit Thymian, Majoran, Knoblauchsalz und Pfeffer aus der Muehle wuerzen. Die Essiggurken kleinschneiden und zusammen mit den Kraeutern unter die Wuerste ruehren. Zum Schluss die Eier mit einer Gabel oder einem Quirl aufschlagen und ueber das Wurstgroestl giessen. Leicht anstocken lassen, zu einem Omelett zusammenschieben und auf Tellern schoen anrichten. Mit Schnittlauch bestreuen und mit Gurkenfaechern garnieren. * Quelle: Nach Sat.1 Text 13.09.95 Erfasst: Ulli Fetzer Stichworte: Kartoffel, Wurst, Speck, Ei, P2

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Ballaststoffe - pflanzliche Fasern mit wichtiger WirkungBallaststoffe - pflanzliche Fasern mit wichtiger Wirkung
Ballaststoffe wurden bereits gegen Ende des 18. Jahrhunderts in wissenschaftlichen Aufzeichnungen erwähnt – damals hielt man sie für überflüssig, weil sie für die Ernährung keine Energie liefern.
Thema 4650 mal gelesen | 23.01.2010 | weiter lesen
Cognac - ein edler TropfenCognac - ein edler Tropfen
Bei einem echten Cognac handelt es sich um einen ganz besonders edlen Tropfen. Nur ein Weinbrand, dessen Trauben aus der französischen Charente-Region rund um die Stadt Cognac stammen, dürfen als Cognac bezeichnet werden – ihr verdankt das geistige Getränk also seinen wohlklingenden Namen.
Thema 4501 mal gelesen | 22.07.2009 | weiter lesen
Ausgestorbene Speisen aus EuropaAusgestorbene Speisen aus Europa
Die europäischen Speisekarten vergangener Zeiten weisen zahlreiche Gerichte auf, die heutzutage als ausgestorben gelten müssen. Doch sind sie durchaus von historischem Interesse – und teilweise gruselt es einem ordentlich, was da so seinen Weg in die Mägen unserer Vorfahren gefunden hat.
Thema 8032 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |