Rezept Ob wirklich ein Ei dem anderen gleicht? Teil II

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Ob wirklich ein Ei dem anderen gleicht? - Teil II

Ob wirklich ein Ei dem anderen gleicht? - Teil II

Kategorie - Info, Ei, Einlegen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29676
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3874 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Aromatische Backpflaumen !
Wenn Sie Backpflaumen einlegen, dann legen Sie sie statt in Wasser in schwarzen Tee ein. Dadurch wird das Aroma viel intensiver.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
Zubereitung des Kochrezept Ob wirklich ein Ei dem anderen gleicht? - Teil II:

Rezept - Ob wirklich ein Ei dem anderen gleicht? - Teil II
Im weichgekochten Zustande sind Eier ein vorzuegliches Nahrungsmittel, besonders fuer schwaechliche Personen, weil die Bestandteile der Eier sehr leicht assimiliert werden. Man geniesst die Eier in den verschiedenartigen Zubereitungen und allgemein wird anerkannt, dass Eier eine sehr nahrhafte Speise sind. Den Naehrwert der Eier ueberschaetzt man jedoch. 7 Eier enthalten so viele Naehrstoffe wie ein Liter Milch und die eigene Berechnung zeigt Jedermann, dass die Eier im Verhaeltnis zur Milch teuere Nahrungsmittel sind. Ein Ei hat ungefaehr den Naehrwert wie 40 g gutes fettes Fleisch. Das Durchschnittsgewicht eines Eies ist 53 g und kann man hiervon 6 g auf die aus kohlensaurem Kalk bestehende Schale, 31 g auf das Eiweiss und 16 g auf das Eigelb rechnen. Das Ei ohne Schale enthaelt 6 g trockenes Eiweiss und 5 g Fett. Am leichtesten sind die Eier zu verdauen, wenn man die rohen gequierlten Eier in heisse Fleischbruehe laufen laesst und dann mit der Fleischbruehe geniesst. Der ekelhafte Geruch fauler Eier entsteht durch Schwefelwasserstoff und Phosphorwasserstoff, welche sich bei der Zersetzung des Gehaltes bilden. Quelle: Dr. A. Oetker's Grundlehren der Kochkunst sowie preisgekroente : Recepte fuer Haus und Kueche von 1895 (Nachdruck) erfasst: Sabine Becker, 13. April 1997

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Tischdekoration für eine stilvolle Weihnachtstafel zu den FesttagenTischdekoration für eine stilvolle Weihnachtstafel zu den Festtagen
Das Auge isst mit - das gilt nicht nur beim Drapieren der Speisen auf dem Teller, sondern für die gesamte Tafel. Eine gelungene Tischdekoration setzt dem Fest das Krönchen auf und sorgt für bewundernde Blicke der Gäste.
Thema 11374 mal gelesen | 24.11.2007 | weiter lesen
Novel Food - Was steckt hinter der Bezeichnung?Novel Food - Was steckt hinter der Bezeichnung?
Novel Food sind Lebensmittel und Lebensmittelzutaten, die in der EU kaum zum Verzehr verwendet wurden, aber nun Einzug erhalten sollen. Was verbirgt sich hinter Novel Food?
Thema 5984 mal gelesen | 05.04.2009 | weiter lesen
Lebensmittel und deren LagerungLebensmittel und deren Lagerung
Die Vielfalt an guten Lebensmitteln war nie größer als heute. Was aber nutzt es, wenn uns die Nahrung durch unsachgemäße Lagerung schnell verdirbt. Wie sollte man Lebensmittel richtig lagern, damit sie möglichst lange frisch bleiben?
Thema 3602 mal gelesen | 16.09.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |