Rezept Nonnenfoerzel

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Nonnenfoerzel

Nonnenfoerzel

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28598
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2586 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Feine Tomatensuppe !
Verfeinern Sie Ihre Tomatensuppe mit Milch oder Sahne. Gießen Sie die Suppe in die Sahne und nicht umgekehrt, da sie sonst leicht gerinnt.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 40 Portionen / Stück
100 g Backmarzipan
1 Prise Pfeffer; gemahlen
1 Prise Zimt; gemahlen
1 Prise Nelken; gemahlen
1 El. Zitronat
1 El. Orangeat
10 g Ingwer in Zuckersirup eingelegt
1  Zitrone
500 g Blaetterteig
- - Puderzucker; zum Bestreuen
- - Annemarie Wildeisen Meyers Modeblatt 15/98 notiert von Rene Gagnaux
Zubereitung des Kochrezept Nonnenfoerzel:

Rezept - Nonnenfoerzel
Marzipan mit einer Gabel zerdruecken. Pfeffer, Zimt, Nelkenpulver und Orangeat dazugeben und einkneten. Ingwer fein hacken. Das Gelb der Zitronenschale (Zeste) mit einer Raffel duenn abreiben. Den Saft auspressen. Ingwer, Zitronenschale und -saft zum Marzipan geben und alles gut verkneten. Aus der Marzipanmasse haselnussgrosse Kugeln formen. Den Blaetterteig auf der bemehlten Arbeitsflaeche etwa zwei mm dick auswallen. Rondellen von vier cm Durchmesser ausstechen. Die Raender jeder Rondelle mit Wasser bepinseln. Je eine Marzipankugel daraufsetzen und mit dem Teig einhuellen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Die Nonnenfoerzel im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen auf der zweituntersten Rille etwa 25 Minuten backen. Noch warm mit Puderzucker bestaeuben. Tip: Die Nonnenfoerzel schmecken frisch am besten. Das Gebaeck kann gut einen Tag im voraus zubereitet und zwei Stunden vor dem Servieren gebacken werden. :Fingerprint: 21672983,101318702,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Salbei: Essbare Medizin frisch vom StrauchSalbei: Essbare Medizin frisch vom Strauch
In Arabien gibt es ein altes Sprichwort: „Wie kann ein Mensch erkranken und sterben, in dessen Garten Salbei wächst?“ Tatsächlich bedeutet der lateinische Wortursprung „salvare/salvere“ sinngemäß „heilen, gesund werden“.
Thema 6337 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen
Marinieren - Säure, Öl, Gewürze und KräuterMarinieren - Säure, Öl, Gewürze und Kräuter
Ein gutes Steak schmeckt auch pur mit Salz und Pfeffer vorzüglich. Wer seinen Fleischgerichten aber das gewisse Etwas verleihen oder gar eine exotische Note zaubern möchte, sollte sie marinieren.
Thema 20901 mal gelesen | 26.11.2007 | weiter lesen
Die Zuckerwurzel, ein Gemüse mit GeschichteDie Zuckerwurzel, ein Gemüse mit Geschichte
Bis zu 8 Prozent Zucker soll sie enthalten, sie trägt also ihren Namen Zuckerwurzel (Sium sisarum) nicht von ungefähr.
Thema 6480 mal gelesen | 25.02.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |