Rezept Nasi Goreng Istimewa

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Nasi Goreng Istimewa

Nasi Goreng Istimewa

Kategorie - Reisgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 15275
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5608 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Ablöschen !
Gemüse, gebratenes Fleisch oder den Bratensatz mit einer Flüssigkeit (z.b. Brühe, Wasser oder Wein) begießen

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
200 g Langkornreis
- - Salz
250 g Rindfleisch-; oder Gefluegelfilet
4  Schalotten
2  Knoblauchzehen
1/4 Tl. Terasi; Garnelenpaste
100 g Chinakohl
1 gross. Moehre
100 g Frische Erbsen; enthuelste
100 g Sojabohnenkeimlinge; frische
200 g Gegarte Garnelen; geschaelte
4 El. Kokosoel
3 El. Kecap manis; suesse Sojasauce
1 El. Tomatenketchup
2 El. Sambal Ulek
Zubereitung des Kochrezept Nasi Goreng Istimewa:

Rezept - Nasi Goreng Istimewa
-- posted by K.-H. Boller -- modified by Bollerix Den Reis waschen, bis das Wasser klar bleibt, dann in einem Topf mit fest schliessendem Deckel in 375 ml Salzwasser aufsetzen. Sobald das Wasser kocht, die Hitze stark verringern und den Reis bei schwacher Hitze zuge- deckt 15 bis 20 Minuten garen. Wenn alles Wasser aufgesogen ist und die Oberflaeche trocken ist, den Topf vom Herd nehmen. Reis vor der Weiterver- arbeitung etwa 10 Minuten zugedeckt quellen lassen. Inzwischen das Fleisch kalt abbrausen, abtrocknen und quer zur Faser in feine Streifen schneiden, Schalotten und Knoblauch schaelen und fein hacken. Terasi mit dem Loeffelruecken zerdruecken. Chinakohl putzen, waschen und in etwa ein Zentimeter breite Streifen schneiden. Moehre putzen, schaelen, waschen und in streichholzfeine, etwa fuenf Zentimeter lange Stifte schneiden. Erbsen, Sojabohnenkeimlinge und Garnelen nacheinander in einem Sieb mit kaltem Wasser abspuelen und gut abtropfen lassen. Oel in der Wok oder einer grossen Pfanne erhitzen. Nach und nach das Fleisch darin unter Ruehren etwa zwei Minuten bei starker Hitze anbraten. Garnelen dazugeben und eine weiter Minute mitbraten. Wieder heraus- nehmen. Schalotten und Knoblauch glasig duensten. Die Erbse einruehren und etw. fuenf Minuten vorgaren (ist bei TK nicht noetig). Moehrenstifte hinein- geben und etwa zwei Minuten ruehrend braten. Das restliche Gemuese hinzu- fuegen und unter staendigem Ruehren weitere zwei Minuten duensten. Schliesslich den Reis unter das Gemuese mischen und gut durchbraten. Das Gericht mit Ketcap manis, Tomatenketchup, Sambal ulek und Salz wuerzen. Alles vermen- gen und unter staendigem Ruehren nochmals zwei bis drei Minuten garen. Zum Servieren jeweils eine Portion Nasi goreng istimewa fest in die chinesische Reischale druecken und auf einen Teller stuerzen. Mit Omelett- streifen, Gurkenscheiben, knusprigen Roestzwiebeln und Krabbenbrot (Krupuk) koennt Ihr nach Belieben den gebratenen Reis appetitanregend verzieren. Tip! Am besten kochtst Du den Reis am Vortag, damit er bei der Weiterverarbeitung schoen trocken ist. Dieses Gericht ist hervorragend geeignet, um Gefluegel- und Fleischreste aufzubrauchen. Lass Dir bei den Gemuesezutaten Deiner Phantasie freien Lauf. Variante: Gebratene Nudeln (Bakmie goreng) Nimm anstelle von Reis 250 g Eiernudeln (Mie). Nudeln in kochendesm Wasser geben. Nester auseinander- ziehen. Die Kochzeit richtet sich nach der Nudelart (Kochanweisung auf der Packung beachten). Abgiessen, mit kaltem Wasser abschrecken und wie im Rezept beschrieben weiter zubereiten. Beilagentip: Omelettstreifen Zwei Eier gruendlich verquirlen. In einer geoelten Pfanne Omeletts backen. Erkalten lassen und in feine Streifen schneiden. Reis, Nudeln oder Suppen damit verzieren. Zubereitung: ca. 45 Minuten Pro Portion: ca. 380 kcal * Quelle: ** Gepostet von K.-H. Boller Date: Thu, 20 Apr 1995 Stichworte: Reis, Gebraten, Indonesien, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Nationalgerichte - jedes Land hat eine Spezialität und ein Nationalgericht ?Nationalgerichte - jedes Land hat eine Spezialität und ein Nationalgericht ?
Man ist, was man isst, lautet ein bekanntes Sprichwort. So gesehen wäre der Italiener ein flacher, mit allem Möglichen belegter Teigfladen, der im Steinbackofen gegart wird.
Thema 21582 mal gelesen | 10.12.2007 | weiter lesen
Brennnessel - Was macht das Unkraut im Kochtopf ?Brennnessel - Was macht das Unkraut im Kochtopf ?
Wer hat noch nicht die Bekanntschaft gemacht mit Brennnesseln? Zumeist wohl unerwartet in der Kindheit, wenn man während einer abenteuerlichen Wanderung durchs Gehölz plötzlich in einem ganzen Wald von Brennnesseln stand.
Thema 6116 mal gelesen | 30.04.2008 | weiter lesen
Tsatsiki - Dip mit Joghurt und KnoblauchTsatsiki - Dip mit Joghurt und Knoblauch
Wer Knoblauch mag, wird Tsatsiki (Dip) lieben – und wer Knoblauch hasst, sollte dringend die Finger davon lassen.
Thema 7809 mal gelesen | 25.07.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |