Rezept Nackensteaks mit scharfer Paprika Marinade

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Nackensteaks mit scharfer Paprika-Marinade

Nackensteaks mit scharfer Paprika-Marinade

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 30222
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 10144 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 1 Versendet: 0

Küchentipp: Keine Angst vor dem Silvesterkater !
Ein Rezept von Franz Josef Strauß: Eine kleine Dosis Rizinusöl vor der Feier und zwischendurch jede Stunde eine Scheibe Speck.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
4 St. magere Schweinenackensteaks
2 St. Knoblauchzehen
4 Zweige Rosmarin
4 Zweige Thymian
- - Olivenöl
40 g getrocknete Tomaten in Öl
425 g gegrillte, gehäutete, rote Paprikaschoten
1 St. rote Chilischote
- - Salz
- - 
Zubereitung des Kochrezept Nackensteaks mit scharfer Paprika-Marinade:

Rezept - Nackensteaks mit scharfer Paprika-Marinade
Die Steaks mit einer in Scheiben geschnittenen Knoblauchzehe, Rosmarin und Thymian in eine Schale legen und mit Olivenöl bedecken. Mindestens vier Stunden, am besten über Nacht, abgedeckt im Kühlschrank, im Öl marinieren. 2. Die getrockneten Tomaten sowie die Paprikastücke abtropfen lassen und mit Chilischote, einer Knoblauchzehe und 4 El Olivenöl im Mixer pürieren. Mit Salz würzen. 3. Die Steaks aus der Marinade nehmen und gut abtropfen lassen. Auf dem Grill von jeder Seite 4-6 Min. grillen, mit Salz würzen und kurz vor dem Servieren dick mit der Paprika-Chilipaste bestreichen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Erotische Rezepte Aphrodisiaka Lebensmittel für die Liebe?Erotische Rezepte Aphrodisiaka Lebensmittel für die Liebe?
Schon immer wurde bestimmten Lebensmitteln eine positive Wirkung auf das Liebesleben nachgesagt. Die Namenspatronin dieser Aphrodisiaka ist die griechische Göttin der Liebe, Aphrodite. Doch wirken Aphrodisiaka wirklich? Und wenn ja, wie wirken sie?
Thema 94801 mal gelesen | 20.03.2007 | weiter lesen
Schwäbische Springerle - Weihnachtsplätzchen mit AnisSchwäbische Springerle - Weihnachtsplätzchen mit Anis
Sie sehen fast zu schön aus, um gegessen zu werden: Springerle sind die Kunstwerke unter den Weihnachtsplätzchen.
Thema 7435 mal gelesen | 22.11.2008 | weiter lesen
Preiswerte Nudelgerichte die den Geldbeutel schonenPreiswerte Nudelgerichte die den Geldbeutel schonen
Nudelgerichte tun nicht nur Körper und Seele gut, sondern entlasten auch die Haushaltskasse.
Thema 6899 mal gelesen | 07.11.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |