Rezept Muschel Auflauf mit Fenchel

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Muschel-Auflauf mit Fenchel

Muschel-Auflauf mit Fenchel

Kategorie - Fischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 22478
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3825 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Cocktail-Eiswürfel !
Geben Sie besonders schöne Kirschen mit Stein in den Eiswürfelbereiter und füllen Sie mit abgekochtem Leitungswasser auf. So bekommen Sie ganz klare Eiswürfel mit Kirschen, die eine dekorative Bereicherung für Cocktails und Longdrinks sind.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 0 Portionen / Stück
2 kg Miesmuscheln
2  Zwiebeln
80 g Butter
2 El. Öl
1 El. Fenchelsaat
2  Lorbeerblätter
250 ml Gemüsefond (a. d. Glas)
1 kg Fenchel
1 Prise Zucker
- - Salz
100 ml Muschelsud (1)
300 g Möhren
30 g Mehl
125 ml Muschelsud (2)
125 ml Weißwein (trocken)
250 ml Schlagsahne
- - Fett für die Form
150 g Mozzarella
- - Eine flache Auflaufform von 2 l Inhalt
Zubereitung des Kochrezept Muschel-Auflauf mit Fenchel:

Rezept - Muschel-Auflauf mit Fenchel
Muscheln unter fließendem, kaltem Wasser abbürsten, gut abspülen, den Bar entfernen. Offene Exemplare wegwerfen. Die Zwiebeln würfeln. Für den Sud 1/4 der Butter und die Hälfte des Öls in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln, Fenchel und Lorbeerblätter darin andünsten. 3/5 des Gemüsefonds dazugießen und etwas einkochen lassen. Die Muscheln dazugeben und zugedeckt bei starker Hitze 5-7 Minuten kochen, bis sich die Muscheln geöffnet haben. Die Muscheln mit einer Schaumkelle herausnehmen und abtropfen lassen, dabei geschlossene Exemplare aussortieren. Den Muschelsud durch ein Sieb gießen und beiseite stellen. Das Muschelfleisch aus den Schalen lösen. Die Fenchelknollen putzen, das Grün beiseite legen. Den Fenchel in schmale Spalten schneiden. 1/4 der Butter und das restliche Öl erhitzen, den Fenchel dazugeben und unter Wenden leicht goldbraun anbraten. Mit Zucker bestreuen. Muschelsud (1) dazugeben und bei milder Hitze zugedeckt 10 Minuten garen. Salzen und im Sieb abtropfen lassen. Die Möhren putzen, fein würfeln und 3 Minuten im Salzwasser blanchieren, abschrecken und abtropfen lassen. Für die Sauce die restliche Butter erhitzen, mit Mehl bestäuben und kurz anschwitzen. Muschelsud (2), Weißwein und Sahne dazugießen. Bei milder Hitze unter Rühren 10-15 Minuten kochen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Fenchelgrün hacken, 2/3 unter die Sauce rühren. Eine flache Auflaufform ausfetten. Den Fenchel einschichten und mit der Hälfte der Sauce begießen. Dann die Muscheln und die Möhren hineingeben und mit der restlichen Sauce überziehen. Mozzarella in Würfel schneiden und den Auflauf damit belegen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad auf der 2. Einschubleiste von unten 30 Minuten überbacken (Gas 3, Umluft 25 Minuten bei 180 Grad). Den Auflauf nach Ende der Garzeit 5-10 Minuten ruhenlassen, mit dem restlichen Fenchelgrün garniert servieren. :Pro Person ca. : 631 kcal

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Käse aus FrankreichKäse aus Frankreich
„Frankreichs edelste Aufgabe ist es, Europa zum Käse zu bekehren“, pflegte meine Großmutter stets angesichts eines besonders köstlichen Stücks Käse einen unbekannten Autor (respektive Autorin) zu zitieren.
Thema 4847 mal gelesen | 01.11.2008 | weiter lesen
Chicoree gesundes SalatgemüseChicoree gesundes Salatgemüse
Dass er mit der Wegwarte verwandt ist, deren blaue Blütensterne im von Frühsommer bis Herbst an den Wegrändern leuchten, sieht man dem Chicorée (Cichorium intybus var. Foliosum) nicht an.
Thema 5038 mal gelesen | 22.10.2008 | weiter lesen
Apfelessig - Gesunde Säure für Ihren KörperApfelessig - Gesunde Säure für Ihren Körper
Wer jeden Tag einen Apfel isst, erspart sich den Weg zum Arzt, sagt der Volksmund. Unsere Großmütter gingen noch einen Schritt weiter und ergänzten den täglichen Apfel mit dem täglichen Schluck Apfelessig.
Thema 81648 mal gelesen | 07.01.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |