Rezept Mulligatawny Suppe

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Mulligatawny Suppe

Mulligatawny Suppe

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 10497
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 16625 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Fritierte Köstlichkeiten !
Geben Sie einen Esslöffel Essig in das Ausbackfett, denn dadurch nimmt das Backgut weniger Fett an und schmeckt nicht so fettig.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1  Suppenhuhn
1  Zwiebel
1  Bd. Suppengruen
1  Lorbeerblatt
40 g Butter
75 g Raeucherspeck
4  Tomaten
40 g Mehl
1 El. Currypulver
1/8 l Sahne
- - Salz
- - Cayennepfeffer
Zubereitung des Kochrezept Mulligatawny Suppe:

Rezept - Mulligatawny Suppe
Die Geschichte dieser Spezialitaet ist eine Art Suppen Odysee. Die Mulligatawny erblickte in Indien das Licht der Welt, und zwar als schlichte Fleischbruehe. Mulligatawny heisst deshalb auch nichts anderes als: Pfefferwasser. Die Englaender in Indien nahmen sich der Suppe an und machten eine Hammelfleischsuppe mit Gemuesebeigabe daraus. Zugleich entwickelten sie aber auch, weil Hammelgeschmack nicht jedermanns Sache ist, eine Huehnerfleischversion, die sich beispielsweise in Australien viele Freunde erwarb. Die Huehner-Mulligatawny ist heute auch auf dem europaeischen Kontinent weit verbreitet - mit oder ohne Reis, Aepfel, Eier oder Zitronensaft. Das folgende Rezept haelt sich an eine in England und Australien gleichermassen beliebte Fassung. Wer eine etwas leichtere Suppe wuenscht, verwendet einen Teil des Fleisches anderweitig. Zubereitung: Suppenhuhn mit Salz, geviertelter Zwiebel, Suppengruen und Lorbeerblatt in kaltem Wasser aufsetzen und bei maessiger Hitze garen. Fleisch abloesen und in feines Streifen schneiden. Bruehe durch ein Sieb geben. Abgezogene und geachtelte Tomaten in heisser Butter mit dem Raeucherspeck schmoren, mit Mehl bestaeuben, gut umruehren und Bruehe aufgiessen. 15 Minuten kochen, die Suppe mit Curry und Cayennepfeffer abschmecken und mit Sahne verfeinern. Mit geroesteten Weissbrotwuerfel, und/oder auch mit Reis servieren. ** From: Reinhold_Ewald@f2124.n244.z2.fido.sub.org Date: Mon, 01 Aug 1994 Stichworte: England, Indien, P4, Suppen, Huehnersuppen, Gefluegel

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Italienische Nudelvielfalt - von Al Dente und NudelformenItalienische Nudelvielfalt - von Al Dente und Nudelformen
„Sie haben da was“: So komisch die Nudel beim berühmten Loriot-Sketch ungewollt über das gesamt Gesicht wandert, so lecker präsentiert sie sich auf unseren Tellern. Königin der Nudeln ist die italienische Pasta:
Thema 9933 mal gelesen | 24.09.2007 | weiter lesen
Besteck richtig benutzen, ohne Panne durch das DinnerBesteck richtig benutzen, ohne Panne durch das Dinner
Für die einen ist es lediglich eine Frage der Intuition, für die anderen ein Buch mit sieben Siegeln: die korrekte Benutzung des Tischbestecks.
Thema 18111 mal gelesen | 29.11.2008 | weiter lesen
Seeigel - Stachlige Delikatesse aus dem MeerSeeigel - Stachlige Delikatesse aus dem Meer
Freud und Leid liegen dicht beieinander und verspricht der Verzehr des Seeigels (Echinoidea) für manchen höchsten Genuss, so kann der Kontakt mit dem Stachel für alle höchst unangenehm werden. Das gilt besonders dann, wenn sich der spitze Fremdkörper in die Fußsohle bohrt.
Thema 11505 mal gelesen | 18.03.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |