Rezept Muh Sate (Sate Spiesschen)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Muh Sate (Sate-Spiesschen)

Muh Sate (Sate-Spiesschen)

Kategorie - Exotisch Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 12928
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4197 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Rutschige Schaschlikspieße !
Beim sommerlichen Grillfest das Fleisch von Schaschlikspießen wieder abzubekommen ist eine unfallträchtige Angelegenheit: entweder landet alles auf dem Boden oder auf dem blütenweißen Hemd des Nachbarn (und Paprika färbt gut). Abhilfe schafft ein wenig Öl. Reibt man die Holzspieße damit ein, bevor man Fleisch und Gemüse aufreiht, läßt sich das Grillgut anschließend leichter abstreifen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
500 g Schweinefleisch von der Nuss
150 g Geroestete Erdnuesse
40  Holzspiesschen
1  Frischer Galgant (ca.2 cm)
1  Zitronengras
1 Tl. Koriandersamen
1 Tl. Kreuzkuemmelkoerner
1 1/2 Tl. Salz
1/2 Tl. Schwarzer Pfeffer
100 g Zucker
1 El. Currypulver
1 Dos. Kokosmilch (400 ml)
2 El. Rote Curry-Paste (Gaeng Ped)
3 El. Oel
3 El. Palmzucker o.brauner Zucker
1/4 l Wein- oder Reisessig
1  Salatgurke
5  Schalotten
1  Frische rote Pefferschote
Zubereitung des Kochrezept Muh Sate (Sate-Spiesschen):

Rezept - Muh Sate (Sate-Spiesschen)
~ Das Schweinefleisch quer zur Faser so duenn wie moeglich in Scheiben, dann in etwa 10 cm lange und 3 cm breite Streifen schneiden. Die Holzspiesschen in Wasser einlegen, damit sie spaeter auf dem Grill nicht so leicht verbrennen. ~ Den Galgant schaelen und klein hacken, das Zitronengras in duenne Scheiben schneiden. Beides zusammen mit dem Koriander und dem Kreuzkuemmel im Moerser zerstampfen. Das Schweinefleisch damit wuerzen. 1/2 Teeloeffel Salz, den Pfeffer, 1 Essloeffel Zucker, das Currypulver und 3 Essloeffel dicke Kokosmilch untermischen. ~ Das Schweinefleisch mindestens 1 Stunde marinieren lassen und anschliessend der Laenge nach ziehharmonikaartig auf die eingeweichten Spiesschen stecken. Fuer die Erdnussosse: ~ Die Erdnuesse im Moerser zerstampfen. ~ Das Oel in einem kleinen Topf erhitzen. Die Curry-Paste kurz anbraten, die restliche Kokosmilch hineinruehren und etwa 1 Minute kochen lassen. Die Erdnuesse, den Palm- oder braunen Zucker, 1 Teeloeffel Salz und 3 Essloeffel Essig hinzugeben und die Sosse bei schwacher Hitze etwa 15 Minuten koecheln lassen, bis sie saemig ist. Fuer den Gurkensalat: ~ Die Gurke schaelen, der Laenge nach vierteln und in hauchduenne Scheiben schneiden. Die Schalotten ebenfalls in hauchduenne Scheiben schneiden. Die Pfefferschote waschen, entstielen und entkernen; dann in duenne Ringe schneiden. ~ 1/7 l Wasser mit dem restlichen Essig, dem restlichen Zucker und 1 Messerspitze Salz etwa 1 Minute kochen lassen und anschliessend abkuehlen lassen. ~ Kurz vor dem Servieren die Gurkenmischung mit der abgekuehlten Sosse mischen und abschmecken. Die Vollendung: Die Spiesschen entweder auf dem Holzkohlegrill oder im Backofen bei 200 GradC garen, bis sie gebraeunt sind. Mit der lauwarmen Erdnussosse und dem Salat servieren. Quelle: T. Camsong: "Thailaendisch kochen", Graefe und Unzer, 93 Noch ein paar Tips: Die meisten Zutaten, wie z. Bsp. Zitronengras, Galgantwurzel und die schon fertige rote Curry-Paste hole ich im Asien-Import-Laden. Dort gibt es auch (anstelle der Kokosmilch in Dosen) Coconut cream powder, dass man nur mit Wasser entsprechend anruehren braucht und somit immer die richtige Portion zur Hand hat. Und wenn das ganze zu aufwendig erscheint, gibt es in diesen Laeden auch die Gewuerzmischung und Erdnussosse schon fertig und die schmeckt auch ganz lecker - alles schon ausprobiert !!! 11.04.1994 (Sr) Erfasser: Stichworte: Exotisch, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Feine Nachspeisen - Mousse,  Parfait  oder SouffleFeine Nachspeisen - Mousse, Parfait oder Souffle
Alle drei Dessert-Spezialitäten haben eines gemeinsam, sie sind köstlich, wunderbar leicht und fein im Geschmack. Nur haben sie es auch in sich, durch Eier und Sahne sind sie schon gehaltvoll - aber trotzdem eine Sünde wert!
Thema 13506 mal gelesen | 24.08.2008 | weiter lesen
Alles Käse oder wasAlles Käse oder was
Vergammelte Milch, sagen die Verächter. Der Himmel auf der Zunge, schwärmen die Liebhaber. Riecht nach ungewaschenen Füßen, schimpfen die einen.
Thema 6186 mal gelesen | 01.03.2007 | weiter lesen
Elena Arzak: Die kreative Köchin aus dem Baskenland sammelt AromenElena Arzak: Die kreative Köchin aus dem Baskenland sammelt Aromen
Elena Arzak liebt die Aromen. Gut 1.500 verschiedene Aromen aus aller Herren Länder haben die Spanierin und ihr Vater Juan Mari Arzak im Lauf der Zeit zusammengetragen.
Thema 14460 mal gelesen | 02.06.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |