Rezept Muensterlaender Buchweizenpfannkuchen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Muensterlaender Buchweizenpfannkuchen

Muensterlaender Buchweizenpfannkuchen

Kategorie - Eierspeise Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 15273
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4187 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Immer frische Eier !
Kaufen Sie abwechselnd pro Woche einmal braune, einmal weiße Eier, dann wissen Sie immer, welche die frischeren und welche die älteren Eier sind.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
250 g Buchweizenmehl
250 ml Kaffee mit Satz (Pruett)
125 ml Milch
- - oder
125 ml Wasser
1 Tl. Salz
2  Eier
8  Scheibe Schinkenspeck
4 El. Schmalz
- - Ruebenkraut
- - Pumpernickel
Zubereitung des Kochrezept Muensterlaender Buchweizenpfannkuchen:

Rezept - Muensterlaender Buchweizenpfannkuchen
Aus Buchweizenmehl, Eiern und Salz wird unter der Zugabe des kalten Kaffees ein dickfluessiger Teig bereitet, der mindestens 4 Stunden quellen muss. Jeweils zwei Scheiben Schinkenspeck mit Schmalz in der Pfanne ausbraten. Darauf gibt man eine Kelle Teig und backt den Pfannkuchen auf beiden Seiten braun aus. Wichtig ist, dass die Kuchen schoen kross sind. Sofort essen. Tip: Kenner essen den Pfannkuchen mit Ruebenkraut und Pumpernickel oder mit Salat, Bauernbrot und Butter. Quelle: Muensterlaendische Kuechenschaetze; ISBN 3-88117-326-9 In Mm-Format gebracht von Herbert Schmitt (2:2446/430.7) ** Gepostet von Herbert Schmitt Date: Sun, 02 Apr 1995 Stichworte: Eierspeise, Buchweizen, Regional, Westfalen, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Die Zuckerwurzel, ein Gemüse mit GeschichteDie Zuckerwurzel, ein Gemüse mit Geschichte
Bis zu 8 Prozent Zucker soll sie enthalten, sie trägt also ihren Namen Zuckerwurzel (Sium sisarum) nicht von ungefähr.
Thema 6385 mal gelesen | 25.02.2009 | weiter lesen
Mozartkugel - Ihr Geheimnis und wer erfand die Mozartkugel?Mozartkugel - Ihr Geheimnis und wer erfand die Mozartkugel?
Dass sie lecker sind, weiß jeder. Dass es nur eine geben kann, wissen die wenigsten. Die Mozartkugel hat viele Nachahmer, denn ihr Name lässt sich nicht schützen. Dennoch ist da diese eine, traditionsreiche Salzburger Konditorei.
Thema 9074 mal gelesen | 05.11.2007 | weiter lesen
Couscous - als leichte Kost und für die schlanke LinieCouscous - als leichte Kost und für die schlanke Linie
Immer mehr Bistros und Restaurants, die sich der internationalen, kreativen Küche verschrieben haben, bieten ihren Gästen Gerichte mit Couscous an – und bei einer solchen Offerte kann bedenkenlos zugegriffen werden.
Thema 38576 mal gelesen | 05.06.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |