Rezept Mousse von Topfen und Mascarpone im Blaetterteig

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Mousse von Topfen und Mascarpone im Blaetterteig

Mousse von Topfen und Mascarpone im Blaetterteig

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 10495
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4520 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Reis im Bett !
Reis im Bett Kochen Sie Reis nur 8-10 Minuten und wickeln dann den Topf dick in Zeitungspapier ein. Evtl. noch eine Wolldecke herumwickeln und den Reistopf zum Ausgaren ins Bett unter die Bettdecke stellen. Diese Methode ist auch zum Warmhalten für mehrere Stunden geeignet.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
3  Eigelb
25 g Zucker
1  Gelatine (Blatt)
50 g Mascarpone
50 g Quark
1 cl Rum weiss
2 cl Holunderlikoer
30 g Sahne
20 g Mascarpone
1/4 l Holundersaft
1 cl Holunderlikoer
1 cl Rum weiss
10 g Zucker
1 cl Zitronensaft
- - Sahne
320 g Blaetterteig
100 g Mehl
5 g Zucker
2 g Salz
2 dl Weisswein
- - Oel
7  Eiweiss
4  Holunderzweige
Zubereitung des Kochrezept Mousse von Topfen und Mascarpone im Blaetterteig:

Rezept - Mousse von Topfen und Mascarpone im Blaetterteig
* Mousse Die Eigelb mit dem Zucker im Wasserbad warm aufschlagen, anschliessend auf Eis kalt ruehren. Die Gelatine in Wasser einweichen. Mascarpone und Quark mit dem Rum auf dem Holunderlikoer unter die kalte Eimasse ruehren. Gelatine zerlaufen lassen und ebenfalls hinzugeben. Die Sahne steif schlagen und vorsichtig unter die Masse heben und zum Stocken kalt stellen. * Sauce Alle Zutaten miteinander verruehren und gleichfalls mit etwas geschlagener Sahne aufkochen. * Blaetterteig Den Blaetterteig einen Millimeter dick ausrollen und in vier gleichmaessige Rechtecke schneiden, mit Eigelb bestreichen und bei 150 Grad goldgelb im Ofen backen. Erkalten lassen, halbieren und mit der Mascarponemousse fuellen. * Weinteig Mehl mit Zucker, Salz, Weisswein und etwas Oel vermengen, anschliessend die steif geschlagenen Eiweiss unterheben, die Holunderzweige hineintauchen und in der Friteuse bei 140 Grad im Ofen ausbacken. Die Dessertteller mit der Sauce ausgiessen, die gefuellten Blaetterteigschnitten hinzusetzen und mit den in Weinteig ausgebackenen Holunderzweigen garnieren. Quelle: Junge deutsche Kueche, Koch: Juergen Kohlleber, Bad Liebenzell * Quelle: Kulinarische Streifzuege aus der Schweiz ** From: Ruediger_Kemmler@p11.f3502.n2480.z2.fido.sub.org Date: Sat, 23 Jul 1994 Stichworte: Suessspeise, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Bündnerfleisch - Eine Schweizer DelikatesseBündnerfleisch - Eine Schweizer Delikatesse
Nicht nur ein berühmtes Kräuterbonbon berechtigt zu der Frage, wer es denn erfunden hat, sondern auch das Bündnerfleisch.
Thema 5051 mal gelesen | 13.05.2009 | weiter lesen
Mozartkugel - Ihr Geheimnis und wer erfand die Mozartkugel?Mozartkugel - Ihr Geheimnis und wer erfand die Mozartkugel?
Dass sie lecker sind, weiß jeder. Dass es nur eine geben kann, wissen die wenigsten. Die Mozartkugel hat viele Nachahmer, denn ihr Name lässt sich nicht schützen. Dennoch ist da diese eine, traditionsreiche Salzburger Konditorei.
Thema 8599 mal gelesen | 05.11.2007 | weiter lesen
Ravioli und Maultaschen sind einfach leckerRavioli und Maultaschen sind einfach lecker
Ihr Name ist eine Abwandlung des Genueser Slangausdrucks rabioli, und das bedeutet schlicht Reste. Wahrscheinlich wurden sie schon im Mittelalter erfunden, um Reste vergangener Mahlzeiten nicht umkommen zu lassen.
Thema 7604 mal gelesen | 07.01.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |