Rezept Moussaka I (Hackfleisch Auberginen Auflauf)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Moussaka I (Hackfleisch-Auberginen-Auflauf)

Moussaka I (Hackfleisch-Auberginen-Auflauf)

Kategorie - Eintoepfe, Auflaeufe Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 10493
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 22741 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Zinnkrauttee !
Gegen Blutunreinheiten, Stauungen, Bindegewebschwäche, und zur Harnvermehrung

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
500 g Kartoffeln
1/8 l Oel
- - Salz
4  Auberginen
2  Zwiebeln
500 g Gemischtes Hackfleisch
- - Pfeffer
- - Paprika
- - Thymian
- - Rosmarin
- - Salbei
2 El. Tomatenmark
1/8 l Fleischbruehe
200 ml Joghurt
3  Eier
1  Spur Backpulver
2 El. Mehl
- - Salz
Zubereitung des Kochrezept Moussaka I (Hackfleisch-Auberginen-Auflauf):

Rezept - Moussaka I (Hackfleisch-Auberginen-Auflauf)
Kartoffeln schaelen, in Scheiben oder Wuerfel schneiden und in heissem Oel anbraten, nur leicht salzen. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Auberginen halbieren, salzen und 30 Minuten stehen lassen, im heissen Oel braten, bis sich das Fruchtfleisch herauskratzen laesst. Dann gehackte Zwiebeln und Hackfleisch im Oel anbraten, Auberginenfleisch untermischen, wuerzen und unter Umruehren einige Zeit schmoren lassen. Tomatenmark dazugeben und mit Bruehe abloeschen, aufkochen lassen. In eine gefettete feuerfeste Form abwechselnd Kartoffeln und Hackfleischmasse schichten, etwas Bruehe angiessen und das Gericht 40 Minuten im Ofen garen. Joghurt mit den uebrigen Gusszutaten verruehren, ueber das Moussaka giessen, nochmals 10 Minuten backen, bis sich eine Kruste bildet. In der Form zu Tisch geben. Anmerkungen Diese Mischung aus Hackbraten und Gemueseauflauf stammt aus der Tuerkei, ist aber heute in allen Laendern zu finden, die einst von den Tuerken beherrscht wurden - von Jugoslawien ueber Griechenland bis nach Bulgarien. Meist wird Lamm- oder Hammelfleisch als Hauptzutat verwendet. Das vorstehende Rezept nennt gemischtes Hackfleisch. Auberginen duerfen nicht fehlen, Kartoffeln koennen dagegen wegbleiben. Wichtig ist der Guss, die sogenannte "Saliwka". * Die 100 beruehmtesten Rezepte der Welt Sigloch Service Edition W. Hoernemann Verlag, Bonn Erfasst: Ulli Fetzer 2:246/1401.62 26.08.94 Stichworte: Gemuese, Gratin, Aubergine, Hackfleisch, Orient, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Essbare WildpflanzenEssbare Wildpflanzen
„Sämtliche in der zugänglichen Literatur genannten essbaren Wildpflanzen Mitteleuropas“, das sind mehr als 1.500 Farn- und Blütenpflanzen, versammelt Steffen Guido Fleischhauer in seiner „Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen“.
Thema 13124 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen
Saisonbeginn für schmackhafte BlütenSaisonbeginn für schmackhafte Blüten
Wenn ein lindes Frühlingslüftchen lieblich-süß um die Nase schmeichelt, sind die tiefvioletten Blüten des Wohlriechenden Veilchens (Viola odorata) nicht fern.
Thema 7178 mal gelesen | 23.02.2007 | weiter lesen
Gewürze zu Weihnachten von Muskat bis Zimt Teil 2Gewürze zu Weihnachten von Muskat bis Zimt Teil 2
Was wäre Weihnachten ohne seine Gewürze? Sie verleihen dem Fest der Liebe seinen unverkennbaren, appetitanregenden Duft und sorgen zudem dafür, dass die adventlichen Leckereien nicht nur auf der Zunge zergehen.
Thema 6853 mal gelesen | 20.11.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |