Rezept Mole Poblano de Guajolote Puter in Pfefferschoten Sauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Mole Poblano de Guajolote Puter in Pfefferschoten-Sauce

Mole Poblano de Guajolote Puter in Pfefferschoten-Sauce

Kategorie - Gefluegelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 7225
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7474 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Vanillin !
Naturidentischer Aromastoff (Vanillin-Zucker), im Gegensatz zu echter Vanille.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 8 Portionen / Stück
- - ein ca. 4 kg schwerer Puter in 8 Teile tranchiert
1 Tl. salz
14  ! getrocknete Chilies
1/2 l kochende Huehnerbruehe
3/4 Tas. blanchierte Mandeln
1 Tas. grobgehackte Zwiebeln
375 g Tomaten, gehaeutet,
- - entkernt und grob zerhackt
1/2 Tas. Rosinen
2 El. Sesamsamen
1  Tortilla, in kleine Stuecke zerbrochen
1 Tl. feingehackter Knoblauch
1/2 Tl. Zimtpulver
1/2 Tl. zerstossene Nelken
1/2 Tl. gemahlene Koriandersamen
1/2 Tl. Anis
1 Tl. Salz
1/4 Tl. frisch gem. schwarzer Pfeffer
90 g Schmalz
1/2 l kalte Huehnerbruehe
1 1/2  Rippen bittere Kochschokolade
2 El. Sesamsamen
Zubereitung des Kochrezept Mole Poblano de Guajolote Puter in Pfefferschoten-Sauce:

Rezept - Mole Poblano de Guajolote Puter in Pfefferschoten-Sauce
Hallo, als Dank fuer die Hinweise zum Tacco-Mehl, hier ein hoffentlich noch nicht so bekanntes Rezept, abgekupfert aus der alten Time-Life-Serie "Internationale Speisekarte" es heisst auf deutsch: Puter in Pfefferschoten-Sauce mit Schokolade Den Puter in eine schwere, feuerfeste 4-bis 5-l-Kasserolle legen, vollkommen mit kaltem Wasser bedecken und 1 Tl. Salz hinzufuegen. Das Wasser ueber recht starker Hitze zum Kochen bringen, die Temperatur herunterschalten, die Kasserolle zudecken und 1 Stunde lang koecheln lassen. Danach muesste das Fleisch fast gar sein. Es wird im Topf beiseite gestellt. Waehrend der Kochzeit wird die Mole (Sauce) folgendermassen vorbereitet: Die 14 Chilies, wenn frisch, entkernen und kleinschneiden (falls es nur getrocknete gibt, diese zerbroeseln) und in eine Schuessel geben, mit 1/2 l kochender Huehnerbruehe uebergiessen und 30 Minuten stehen lassen. Die Mandeln im Mixer hacken oder durch eine Mandelmuehle drehen, dann kommen ebenfalls in den Mixer: die eingeweichten Pfefferschoten mit Bruehe, die Zwiebeln, Tomaten, Rosinen, 2 El. Sesamsamen, die Tortillastueckchen, Knoblauch, Zimt, Nelken, Koriander, Anis, Salz und Pfeffer. Das alles im Mixer zu einem glatten Brei Puerieren. In einer schweren Pfanne von ca. 25 cm Durchmesser 30 g Schmalz ueber mittlerer Hitze auslassen. Das Pueree hineingiessen und unter staendigem Ruehren ca. 5 Minuten lang duensten. Nun die kalte Huehnerbruehe und die Schokolade hinzugeben. Man laesst die Sauce ohne Deckel bei gelegentlichem Ruehren kochen, bis sich die Schokolade aufgeloest hat, und nimmt dann die Pfanne vom Herd. Die Puterteile werden aus der Kasserolle gehoben, zum Abtropfen auf Kuechenkrepp (bzw. fuer unsere Oekofreunde auf ein wiederverwendbares Kuechentuch) und tupft sie trocken. Man laesst die restlichen 60 g Schmalz in einer Schweren grossen Pfanne ueber mittlerer Hitze schmelzen, bis kurz vor den Rauchpunkt. Darin werden die Puterteile allseitig angebraeunt. Dann das Fett abgiessen und die Sosse ueber das Fleisch schuetten. Jedes Fleischstueck muss gewaelzt werden, damit es rundherum mit der Sauce bedeckt ist. Anschliessend die Pfanne zudecken und ueber schwacher Hitze etwa 30 Minuten lang schmoren lassen. Waehrenddessen den Puter gelegentlich mit der Sauce begiessen. Zum Servieren werden die Fleischteile auf eine vorgewaermte Platte gelegt mit der Sosse uebergossen und mit 2 El. Sesamsamen bestreut. In Mexiko wird fuer dieses Gericht statt Puter auch Haehnchen oder Schweinefleisch genommen. Viel Spass beim Nachkochen, und passt mit den Chilies auf, ich kenne ja nicht die individuelle Schmerzgrenze der Leser hier, beim Verzehr von Pfefferschoten. * Aus der alten Time-Life-Serie "Internationale Speisekarte" ** From: willi_scheid%hn@zermaus.zer.sub.org Date: Wed, 13 May 1993 04:58:00 CET Newsgroups: zer.t-netz.essen Stichworte: ZER, Gefluegelgerichte, Puten, Mexikanisch, P8, Haehnchen, Schweinefleisch

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Kräutertee - Eine gesunde AbwechslungKräutertee - Eine gesunde Abwechslung
Kräutertees werden oft mit schlecht schmeckenden Tees, die heilsam sind, in Verbindung gebracht. In Wahrheit befinden sich unter den Kräutertees für jeden Geschmack leckere Mischungen mit wohltuender Wirkung.
Thema 6946 mal gelesen | 04.02.2009 | weiter lesen
Heidelbeeren - Eine Frucht mit GesundheitsbonusHeidelbeeren - Eine Frucht mit Gesundheitsbonus
Heidelbeeren können eine pflichtbewusste Hausfrau durchaus an den Rande des Wahnsinns bringen – nämlich dann, wenn sie nicht im Mund landen, sondern auf der reinweißen Bluse oder dem frisch gewaschenen T-Shirt.
Thema 5228 mal gelesen | 18.07.2008 | weiter lesen
Raclette - Raclette-Käse und viel Zeit zum genießenRaclette - Raclette-Käse und viel Zeit zum genießen
Es verbreitet wohlige Wärme und verströmt einen intensiven, herzhaften Geruch: Raclette ist ein Winteressen, das sich gut und gerne über mehrere Stunden hinziehen kann und bei dem kleine Portionen ganz groß rauskommen.
Thema 15456 mal gelesen | 20.11.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |