Rezept Mispel, Infos (Teil 2)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Mispel, Infos (Teil 2)

Mispel, Infos (Teil 2)

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 15683
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6563 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Karamellisieren !
Schmelzen und Bräunen von Zucker unter starker Hitze. Auch Gemüse, Nüsse oder Früchte werden mit Zucker umhüllt karamellisiert.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- - Mispel
- - Loquat
- - Nespole
Zubereitung des Kochrezept Mispel, Infos (Teil 2):

Rezept - Mispel, Infos (Teil 2)
Die weissen bis cremefarbigen, sehr dekorativen Blueten von 3 bis 5 cm Durchmesser erscheinen an den Kurztrieben erst im Mai/Juni. An den duftlosen Blueten findet spontane Selbstbestaeubung statt. Um Ende Oktober reifen die zuerst gruen gefaerbten Steinfruechte zu braunen, kegelfoermigen und behaarten Mispeln heran. Laubblattartige, abstehende Kelchzipfel von 15 mm Laenge kroenen die abgeflachte Scheitelpartie. Die Fruechte sind 2 bis 7 cm gross. Je nach Form spricht man von apfel- oder birnenfoermigen Sorten. Im Innern enthaelt die Frucht 2 bis 5 eckige, roetlich gefaerbte Steinkerne. Allerdings existiert eine samenlose Abart unter der Bezeichnung Mespilus apyrena. Die Frucht bleibt kleiner und wird schneller weich. Daneben ist eine sehr grossfruechtige Mespilus macrocarpa bekannt geworden, die vom Zentrum aus weich zu werden beginnt. Grosse Mispelbaeume vermoegen pro Jahr 60 bis 80 kg Fruchtertrag zu erbringen. Eine Samenvermehrung ist moeglich durch Direktsaat im November oder mittels stratifiertem Saatgut bei Fruehjahrssaat. Bis zum Einsetzen der Fruchtbarkeit erfordert dies jedoch Wartezeiten von Jahren. Schneller ist die vegetative Vermehrung durch Absenker oder Steckholz. Wertvolle Sorten werden auf Mispelsaemlige, oder aber auf Unterlagen von Apfel, Birne, Quitte, Mehlbeere oder Weissdorn gepropft. Birne als Unterlage soll geschmacklich die besten Fruechte ergeben. Auf Weissdornunterlage lassen sich frueh in Ertrag kommende und sehr haltbare Mispeln erziehen. Zu Beginn des Monats November gepflueckt, sind die Fruechte in der Regel noch steinhart und weil zu herb, voellig ungeniessbar. Erst nach dem Einwirken von Froesten werden sie essreif. Unterbleiben solche Kaelteschocks, koennen die Mispeln waehrend einige Wochen nachgereift werden in duenner Schicht auf Stroh oder in Pfirsichplateaus. Erst dann wird der Geschmack angenehm saeuerlich-aromatisch. Mispeln sind reich an Invertzucker, Saeuren und Pektinstoffen. Liebhaber schaetzen diese Frucht im rohen Zustand, ein Aufkochen zu Pueree, Kompott oder Konfituere ist moeglich. Letzteres vorteilhaft in Kombination mit Aepfeln, Hagebutten oder anderen Wildfruechten. In frueheren Zeiten wurden Mispeln manchmal dem Birnbrot beigemengt oder auch in eingedicktem Birnsaft oder Honig kandiert. Selbst Wein und Spirituosen wurden aus Mispelfruechten hergestellt. * Quelle: Nach: Das neue Kuechen- lexikon, Dtv, 1995 ISBN 3-423-36008-9 sowie: Stoll/Gremminger Besondere Obstarten ISBN 3-8001-6186-9, 1986 Erfasst von Rene Gagnaux ** Gepostet von Rene Gagnaux Date: Sat, 20 May 1995 Stichworte: Aufbau, Info, Mispel, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Maulbeeren sind WildfrüchteMaulbeeren sind Wildfrüchte
Die Maulbeere ist in deutschen Gefilden eine echte Exotin – und das wird sie wohl auch bleiben, denn das hiesige Klima ist zu rau, um die Beere gewinnbringend anzubauen.
Thema 36593 mal gelesen | 14.11.2008 | weiter lesen
Zu viele Diäten gegen zuviel KörpermasseZu viele Diäten gegen zuviel Körpermasse
Ihre Anzahl ist Legion. Und wenn es rein nach der Anzahl der Varianten an Diäten, Diätkochbüchern und Abnehmtipps ginge, wären wir alle gertenschlank und kerngesund.
Thema 5575 mal gelesen | 18.03.2008 | weiter lesen
Die Berberitze ist ein aromatisches WildobstDie Berberitze ist ein aromatisches Wildobst
Die Berberitze gehört zu den Wildfrüchten, die schon seit Urzeiten den Menschen als Nahrung dienen.
Thema 9741 mal gelesen | 04.10.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |