Rezept Minestrone alla Milanese (Mailänder Gemüsesuppe)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Minestrone alla Milanese (Mailänder Gemüsesuppe)

Minestrone alla Milanese (Mailänder Gemüsesuppe)

Kategorie - Suppen, Gemüse, Bohnen, Italien Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25566
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 21733 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Bohne !
Grüne Bohnen senken den erhöhten Blutzuckerspiegel.Sie heilen zwar keine Diabetes,bilden aber eine sinnvolle Unterstützung. Vorsicht bei Rohen Bohnen : Sie enthalten Giftstoffe,die nur beim kochen oder dünsten verschwinden.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
150 g getrocknete weiße Bohnen
1  Zwiebel
1 klein. Selleriestaude, nur das Herz
2 El. Butter
1 El. Olivenöl
1 El. Tomatenmark
1 1/2 l Fleischbrühe oder Knochenbrühe
1  Lauchstange
2 klein. Zucchini
2 mittl. Kartoffeln
1/4 klein. Wirsingkohl
1  Knoblauchzehe
1 Bd. Petersilie
2  frische Salbeiblätter
75 g durchwachsener Speck geräuchert, ohne Schwarte
100 g Hörnchennudeln bis 50 % mehr
150 g Erbsen, tiefgefroren
3 El. Parmesan, frisch gerieben
- - Salz
- - schwarzer Pfeffer
Zubereitung des Kochrezept Minestrone alla Milanese (Mailänder Gemüsesuppe):

Rezept - Minestrone alla Milanese (Mailänder Gemüsesuppe)
Die Bohnen am Vorabend in Wasser einweichen und mindestens 12 Stunden quellen lassen. Die Zwiebel fein hacken. Den Sellerie putzen, waschen und in dünne Scheibchen schneiden. In einem Suppentopf die Butter und das Olivenöl erhitzen. Die Zwiebel und den Sellerie darin etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Das Tomatenmark mit 3/4 l Brühe verrühren und dazugießen. Die Bohnen abgießen und ebenfalls in den Topf geben. Die Suppe zum Kochen bringen. Den Lauch längs aufschlitzen und unter fließendem Wasser gründlich waschen. In Scheibchen schneiden. Die Möhren schälen. Von den Zucchini die Blüten und die Stielansätze abschneiden. Die Kartoffeln schälen. Möhren, Zucchini und Kartofeln in kleine Würfel schneiden. Das Kohlviertel putzen und ohne den Strunk in Streifen schneiden. Das ganze Gemüse in einem Sieb gründlich mit kaltem Wasser abbrausen, dann in den Suppentopf geben. Zugedeckt bei schwacher Hitze köcheln lassen. Den Knoblauch,d ie Petersilie, die Salbeiblättchen und den Speck im Blitzhacker so fein zerkleinern, daß eine cremige Paste entsteht (oder sehr fein wiegen). Nach 1 1/2 Stunden Garzeit die restliche Brühe angießen. Die Speckpaste mit der Suppe verrühren. Alles noch etwa 15 Minuten weiterköcheln lassen. Danach die Hitze verstärken, die Nudeln und die Erbsen in die Suppe geben und die Nudeln darin al dente garen. Den Parmesan in die Suppe rühren. Die Minestrone mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Alles Quatsch, Gerüchte und Irrtümer aus der KücheAlles Quatsch, Gerüchte und Irrtümer aus der Küche
Verliebt, verlobt, verheiratet heißt ein altes Ballspiel, das für denjenigen, der die Bälle verliert, böse enden kann.
Thema 7544 mal gelesen | 17.12.2007 | weiter lesen
Low Carb Diät - weg mit Kohlehydraten wie Nudeln, Reis und Kartoffeln?Low Carb Diät - weg mit Kohlehydraten wie Nudeln, Reis und Kartoffeln?
Low Carb ist ein englischer Begriff und bedeutet übersetzt „wenig Kohlenhydrate“. Bei dieser Diät geht es darum, die Kohlehydratzufuhr deutlich zu reduzieren. Jetzt heißt es weg mit Kartoffeln, Nudeln und Reis.
Thema 99934 mal gelesen | 02.10.2007 | weiter lesen
Pak Choi - gesundes Kohlgemüse aus ChinaPak Choi - gesundes Kohlgemüse aus China
Nie war es in europäischen Küchen populärer, international zu kochen, als heute.
Thema 9494 mal gelesen | 08.08.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |