Rezept Millecosedde (Suppe mit Huelsenfruechte, Kalabrien)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Millecosedde (Suppe mit Huelsenfruechte, Kalabrien)

Millecosedde (Suppe mit Huelsenfruechte, Kalabrien)

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 12862
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4282 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Saubere Finger !
Findet die Grillparty auswärts statt, dann packen Sie die benötigten Portionen Holzkohle in feste Papiertücher. Bei Bedarf können Sie es päckchenweise anzünden und Ihre Hände bleiben schön sauber.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
100 g Borlotti-; oder rote Kidneybohen
100 g Weisse Bohnen
100 g Kichererbsen
100 g Linsen
7 El. Olivenoel
100 g Durchwachsener Speck
1  Karotte
1  Zwiebel
1  Knoblauchzehe
2 l Fleischbruehe
1/2 klein. Weisskohl
250 g Geputzte Pilze
- - Salz
- - Schwarzer Pfeffer
250 g Farfalle; o. andere kleine Nudeln
100 g Pecorino-Kaese; gerieben
Zubereitung des Kochrezept Millecosedde (Suppe mit Huelsenfruechte, Kalabrien):

Rezept - Millecosedde (Suppe mit Huelsenfruechte, Kalabrien)
Die Huelsenfruechte ueber Nacht in lauwarmes Wasser einweichen, gut abtropfen lassen und in einen grossen Topf geben. Mit Wasser bedeckt zum Kochen bringen. Bei schwacher Hitze etwa 1 1/4 Stunden kochen lassen. Das Oel in einem grossen Topf erhitzen, den feingeschnittenen Speck, die geschaelten und in Scheiben geschnittene Karotte, die geschaelten und gehackten Zwiebel und Knoblauch zugeben und 5 Minuten anbraten. Den Weisskohl fein hobeln, kurz blanchieren, gut abtropfen lassen und ebenfalls in die Suppe geben nochmals 5 Minuten kochen. Die Huelsenfruechte auf ein Sieb giessen und abtropfen lassen. Die Pilze in duenne Scheiben schneiden. Huelsenfruechte und Pilze in die Suppe geben, mit Salz und Pfeffer wuerzen und umruehren. Zum Schluss die Nudeln zugeben und in 15 Minuten garkochen. Sofort mit Pecorino bestreut servieren. Hinweis Pecorino-Kaese. Dieser harte Kaese aus Schafmilch wird oft statt Parmesan zum Kochen verwendet. Er hat eine wesentlich kuerzere Reifezeit und ist etwa innerhalb von 8 Monaten gebrauchfertig. Es gibt verschiedene Pecorino-Arten, die alle etwas unterschiedliches sind in Geschmack, Konsistenz und Aussehen. Als einer der besten gilt Pecorino Romano; auf Sardinien wird der Pecorino Sardo erzeugt und ernaehrt einen ganzen Erwerbszweig. Wenn man Pecorino aussucht, sollte man darauf achten, dass er strohfarben und von fester Beschaffenheit ist und eine schwarze oder roetlich-braune Rinde hat. Der sardische Pecorino Pepato ist mit Pfefferkoerner gespickt. Alle diese Arten eignen sich vorzueglich zum Ueberbacken und zum Kochen, werden aber in andere Form kaum gegessen. * Quelle: Das Mosaik Kochbuch Italien, Mosaik Verlag 1983, ISBN 3-570-01092-9 Gepostet von Stefan Kaempfen@2:301/406.7 26.07.94 Erfasser: Stichworte: Suppe, Eintopf, Huelse, Pilz, Italien, P6

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Sushi die Wurzeln einer Yuppie-NahrungSushi die Wurzeln einer Yuppie-Nahrung
Heutzutage hat wohl jeder wenigstens einmal bereits von diesen Restaurants gehört, in denen man rohen Fisch (Sushi) isst.
Thema 7849 mal gelesen | 27.02.2007 | weiter lesen
Italienische Gnocchi selbst gemachtItalienische Gnocchi selbst gemacht
Entgegen hartnäckiger Gerüchte muss es einmal klipp und klar gesagt werden: Gnocchi sind keine Nudeln.
Thema 51322 mal gelesen | 15.05.2008 | weiter lesen
Harzer Käse der KalorienkillerHarzer Käse der Kalorienkiller
Berühmt und berüchtigt ist der Harzer Käse, der wie sein Name schon verrät aus dem Harz stammt. Dieser Sauermilchkäse spaltet die Nation. Einmal probiert, liebt man ihn und kann nicht von ihm lassen oder isst ihn nur, weil er ein hervorragender Fettkiller ist.
Thema 36764 mal gelesen | 03.07.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |