Rezept Millecosedde (Suppe mit Huelsenfruechte, Kalabrien)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Millecosedde (Suppe mit Huelsenfruechte, Kalabrien)

Millecosedde (Suppe mit Huelsenfruechte, Kalabrien)

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 12862
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4121 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Köstliche Omelettes !
Omelettes werden zarter, wenn der Teig mit Wasser, oder noch besser mit Selterswasser, statt mit Milch angerührt wird.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
100 g Borlotti-; oder rote Kidneybohen
100 g Weisse Bohnen
100 g Kichererbsen
100 g Linsen
7 El. Olivenoel
100 g Durchwachsener Speck
1  Karotte
1  Zwiebel
1  Knoblauchzehe
2 l Fleischbruehe
1/2 klein. Weisskohl
250 g Geputzte Pilze
- - Salz
- - Schwarzer Pfeffer
250 g Farfalle; o. andere kleine Nudeln
100 g Pecorino-Kaese; gerieben
Zubereitung des Kochrezept Millecosedde (Suppe mit Huelsenfruechte, Kalabrien):

Rezept - Millecosedde (Suppe mit Huelsenfruechte, Kalabrien)
Die Huelsenfruechte ueber Nacht in lauwarmes Wasser einweichen, gut abtropfen lassen und in einen grossen Topf geben. Mit Wasser bedeckt zum Kochen bringen. Bei schwacher Hitze etwa 1 1/4 Stunden kochen lassen. Das Oel in einem grossen Topf erhitzen, den feingeschnittenen Speck, die geschaelten und in Scheiben geschnittene Karotte, die geschaelten und gehackten Zwiebel und Knoblauch zugeben und 5 Minuten anbraten. Den Weisskohl fein hobeln, kurz blanchieren, gut abtropfen lassen und ebenfalls in die Suppe geben nochmals 5 Minuten kochen. Die Huelsenfruechte auf ein Sieb giessen und abtropfen lassen. Die Pilze in duenne Scheiben schneiden. Huelsenfruechte und Pilze in die Suppe geben, mit Salz und Pfeffer wuerzen und umruehren. Zum Schluss die Nudeln zugeben und in 15 Minuten garkochen. Sofort mit Pecorino bestreut servieren. Hinweis Pecorino-Kaese. Dieser harte Kaese aus Schafmilch wird oft statt Parmesan zum Kochen verwendet. Er hat eine wesentlich kuerzere Reifezeit und ist etwa innerhalb von 8 Monaten gebrauchfertig. Es gibt verschiedene Pecorino-Arten, die alle etwas unterschiedliches sind in Geschmack, Konsistenz und Aussehen. Als einer der besten gilt Pecorino Romano; auf Sardinien wird der Pecorino Sardo erzeugt und ernaehrt einen ganzen Erwerbszweig. Wenn man Pecorino aussucht, sollte man darauf achten, dass er strohfarben und von fester Beschaffenheit ist und eine schwarze oder roetlich-braune Rinde hat. Der sardische Pecorino Pepato ist mit Pfefferkoerner gespickt. Alle diese Arten eignen sich vorzueglich zum Ueberbacken und zum Kochen, werden aber in andere Form kaum gegessen. * Quelle: Das Mosaik Kochbuch Italien, Mosaik Verlag 1983, ISBN 3-570-01092-9 Gepostet von Stefan Kaempfen@2:301/406.7 26.07.94 Erfasser: Stichworte: Suppe, Eintopf, Huelse, Pilz, Italien, P6

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Vollwertkost - Vollwerternährung mit Obst, Gemüse und VollkornbrotVollwertkost - Vollwerternährung mit Obst, Gemüse und Vollkornbrot
Heutzutage kann schon jedes Kind wissen, wie man sich gesund ernährt. Nur scheitert es nicht selten an der Umsetzung, denn letztlich essen die Kinder das, was ihnen die Eltern vorsetzen.
Thema 9061 mal gelesen | 26.02.2008 | weiter lesen
Apfelessig - Gesunde Säure für Ihren KörperApfelessig - Gesunde Säure für Ihren Körper
Wer jeden Tag einen Apfel isst, erspart sich den Weg zum Arzt, sagt der Volksmund. Unsere Großmütter gingen noch einen Schritt weiter und ergänzten den täglichen Apfel mit dem täglichen Schluck Apfelessig.
Thema 82803 mal gelesen | 07.01.2008 | weiter lesen
Skiurlaub - genüßlich schlemmen von Kaiserschmarrn bis MarillenknödelSkiurlaub - genüßlich schlemmen von Kaiserschmarrn bis Marillenknödel
Ohne die Hüttenvesper ist der Skiurlaub nur halb so schön - Bewegung an der frischen Schneeluft macht bekanntlich hungrig, und deshalb kehren die Pistenstürmer in Scharen ein, um sich an einheimischen Köstlichkeiten zu stärken.
Thema 6046 mal gelesen | 31.12.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |