Rezept Milchlammruecken in der Salzkruste

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Milchlammruecken in der Salzkruste

Milchlammruecken in der Salzkruste

Kategorie - Fleisch, Lamm Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29453
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5618 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kürbis und Kürbisse !
Kürbisse, kugelig bis walzenförmig und enorm groß, haben bis November Saison. Wer keinen Kürbis im Garten hat, schaut sich auf dem Markt um, wo neben großen Exemplaren, die werden auch scheibchenweise verkauft, auch die leuchtend orangefarbenen Hokkaido-Kürbisse, mit hohem Karotingehalt und maronenartigem Geschmack, angeboten werden. Übrigens, der Hokkaido-Kürbis muss nicht geschält werden. Mal probieren: Dünne Scheiben in Butter braten, salzen, pfeffern und essen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 2 Portionen / Stück
1 gross. Moehre
1/2  Sellerieknolle
1  Stange Lauch
2  Zwiebeln
1 Bd. Petersilie
1 Tl. Wacholderbeeren
1 Tl. Pfefferkoerner
2  Lorbeerblaetter
1 Tl. Gerebelter Majoran
1  Milchlammruecken;vom Metzger ausloesen lassen, Knochen
- - mitnehmen !
1/2 Bd. Kerbel
1/2 Bd. Estragon
1/2 Bd. Basilikum
1/2 Bd. Thymian
1  Zweig Rosmarin
250 g Semmelbroesel
1  Eigelb
1  Ei
3 El. Oel
- - Salz
- - Pfeffer
Zubereitung des Kochrezept Milchlammruecken in der Salzkruste:

Rezept - Milchlammruecken in der Salzkruste
Franz Betzel: [...] ein Rezept mit einem Milchlamm ausgesucht. Wer die Moeglichkeit hat, kann das Rezept auch mit einer Heidschnucke oder einem Salzwiesenlamm zubereiten. Heidschnucken sind eine besondere Lammrasse aus der Lueneburger Heide, und Salzwiesenlaemmer grasen auf den Deichen an der Kueste. Beide Sorten gelten als besondere Delikatessen und sind deshalb etwas teurer. Uebrigens: Nur Tiere, die juenger als 12 Monate sind, duerfen als Lamm angeboten werden. Und Milchlaemmer sind Tiere, die nur mit Schafmilch ernaehrt wurden und noch nie Gras gefressen haben. ACHTUNG: am Tag vorher vorbereiten ! Moehre und Sellerie schaelen, waschen und fein wuerfeln. Petersilienstengel feinschneiden, Blaetter beiseite legen. Das Gemuese mischen. Wacholderbeeren und Pfefferkoerner zerdruecken, Lorbeerblaetter grob kruemeln und mit Majoran sowie etwas Gemuese mischen. Uebriges Gemuese abgedeckt aufbewahren. Den sorgfaeltig von Fett und Sehnen befreiten Lammruecken rundherum mit dieser Trockenbeize einreiben. 24 Stunden durchziehen lassen. Kerbel, Estragon, Basilikum, Thymian, Rosmarin und die Petersilienblaetter feinschneiden, Semmelbroesel und Eigelb zusammen mit den Kraeutern in eine Schuessel geben. Ei zugeben. Die Kraeuter, die Broesel, das Eigelb und das Ei mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer wuerzen. Zu einer dicken Paste verarbeiten. Den Lammruecken sorgfaeltig von der Beize befreien. Die Beize fuer die Thymiansauce beiseite stellen. Das Fleisch in heissem Oel von allen Seiten kurz scharf anbraten und auskuehlen lassen. Die leicht eingefettete Fettfangschale des Backofens mit der aufbewahrten Gemuesemischung belegen. Den abgekuehlten Lammruecken rundherum mit der Kraeuterpaste bestreichen. Auf das Gemuese in der Fettfangschale legen. Im vorgeheizten Backofen bei 250 Grad ca. 15 Minuten braten. Herausnehmen und ca. 10 Minuten ruhen lassen. Den Heidschnuckenruecken zum Servieren in Scheiben schneiden und auf vorgewaermte Teller verteilen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Walnüsse - Köstliche Walnuss-Plätzchen backenWalnüsse - Köstliche Walnuss-Plätzchen backen
Ab Mitte September ist es wieder so weit: die Walnüsse reifen und die Freude an herbstlichen Leckereien macht sich breit.
Thema 9452 mal gelesen | 04.10.2008 | weiter lesen
Bohnen - Prinzessbohnen, Kidneybohnen, Mungobohnen die bunten HülsenfrüchteBohnen - Prinzessbohnen, Kidneybohnen, Mungobohnen die bunten Hülsenfrüchte
Bohnen gelten bei den meisten Menschen als Hausmannskost. Doch sie sind beileibe kein urdeutsches Gemüse. Nicht nur die beliebten Tomaten und Kartoffeln kamen aus fremden Gefilden zu uns, auch die Bohnen wurden aus der Neuen Welt nach Europa gebracht.
Thema 10288 mal gelesen | 14.01.2008 | weiter lesen
Claus-Peter Lumpp - ein Verfechter der vollkommenen KücheClaus-Peter Lumpp - ein Verfechter der vollkommenen Küche
Der bodenständige Claus-Peter Lumpp, der in einem Interview einst launig bemerkte, er koche für seine Gäste und nicht für seine Kritiker, treibt sich und sein Team stets zu neuen Höchstleistungen an.
Thema 5300 mal gelesen | 04.11.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |