Rezept Milchlamm Gigot an Baerlauchsauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Milchlamm-Gigot an Baerlauchsauce

Milchlamm-Gigot an Baerlauchsauce

Kategorie - Fleisch, Lamm, Baerlauch Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25954
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5630 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Weiches Knäckebrot !
Das Brot wird wieder knusprig, wenn es im Toaster geröstet wird.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
1  Milchlamm-Gigot a ca. 1,2 bis 1,5 kg
2  Knoblauchzehen
1 Bd. Majoran
1 Bd. Thymian
1 Tl. Milder Senf
3 El. Oel
2 El. Bratbutter
1  Schalotte
1 Tl. Butter
2 dl Lammfond; o. Kalbsfond
2 Bd. Baerlauch
2 dl Rahm
- - Annemarie Wildeisen Meyers Modeblatt 15/98 notiert von Rene Gagnaux
Zubereitung des Kochrezept Milchlamm-Gigot an Baerlauchsauce:

Rezept - Milchlamm-Gigot an Baerlauchsauce
Lammgigot dressieren, d.h. ueberfluessiges Fett und Sehnen wegchneiden. Knoblauch schaelen und durch die Presse druecken. Majoran fein hacken, Thymianblaettchen von den Zweigen zupfen. Je etwa 1/3 der Kraeuter mit Knoblauch, Senf und Oel mischen. Den Lammgigot mit der Marinade bestreichen und mindestens eine Stunde ziehen lassen. Die Bratbutter erhitzen. Den Gigot rundum gut anbraten, dann in eine feuerfeste Form legen. Restlichen Majoran und Thymian ueber den Gigot streuen. Den Gigot im auf 160 Grad vorgeheizten Ofen auf der zweituntersten Rille etwa eine Stunde braten. Das Fleisch soll dem Knochen entlang noch leicht rosa sein. Inzwischen die Schalotte schaelen und fein hacken. In der Butter goldgelb duensten. Mit dem Fond abloeschen und zur Haelfte einkochen lassen. Baerlauchblaetter waschen, wenn noetig entstielen und in Streifen schneiden. In die eingekochte Saucenfluessigkeit geben und mit dem Stabmixer puerieren. Den Rahm dazugeben und die Sauce noch so lange einkochen lassen, bis sie leicht bindet. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Gigot aus dem Ofen nehmen und zugedeckt zehn Minuten ruhen lassen, dann duenn aufschneiden. Die Sauce separat dazu servieren. Als Beilage neue Bratkartoffeln mit jungem Gemuese servieren. :Fingerprint: 21191747,101318770,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Kartoffelpuffer mit ApfelmusKartoffelpuffer mit Apfelmus
Spätestens auf den Weihnachtsmärkten werden sie uns wieder in Hülle und Fülle angeboten: Kartoffelpuffer, Rösti, Reibekuchen, Reiberdatschi.
Thema 14034 mal gelesen | 31.08.2008 | weiter lesen
Essbare WildpflanzenEssbare Wildpflanzen
„Sämtliche in der zugänglichen Literatur genannten essbaren Wildpflanzen Mitteleuropas“, das sind mehr als 1.500 Farn- und Blütenpflanzen, versammelt Steffen Guido Fleischhauer in seiner „Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen“.
Thema 13219 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen
Pumpernickel: Das schwarze BrotPumpernickel: Das schwarze Brot
Es ist deftig, saftig und gesund. In manchen Teilen Deutschlands wird Pumpernickel auch „Swattbraut“ genannt. Hinter dem schwarzen Brot verbirgt sich eine lange Tradition der Familie Haverland aus Soest.
Thema 10145 mal gelesen | 26.11.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |