Rezept Miascia, Brotkuchen aus Mailand, Lombardei

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Miascia, Brotkuchen aus Mailand, Lombardei

Miascia, Brotkuchen aus Mailand, Lombardei

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 16811
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6277 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Im Wein liegt die Wahrheit !
Trockene Weine sind immer vorzuziehen, denn die süß schmeckenden Chemikalien sind hier nicht zu befürchten.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1  Tas. Rosinen
- - Weinbrand
3  Altbackene Broetchen
- - Milch
4  Amarettomakronen
100 ml Amarettolikoer nach Belieben mehr...
3  Eier
5 El. Zucker
1  Zitrone; abgeriebene Schale
1/2  Tas. Pinienkerne
- - Butter
- - Semmelbroesel
Zubereitung des Kochrezept Miascia, Brotkuchen aus Mailand, Lombardei:

Rezept - Miascia, Brotkuchen aus Mailand, Lombardei
Man beginnt mit dem Einweichen der verschiedenen Zutaten: Zunaechst werden die Rosinen in Weinbrand eingeweicht. Dann werden die Broetchen zerpflueckt und in Milch eingeweicht. Die Amarettomakronen werden in Likoer eingeweicht (Dies ist nicht unbedingt notwendig, die Makronen koennen auch zerrieben und unter den Teig gemengt werden). Sobald die Broetchen weich sind, werden sie ausgedrueckt und mit den Eiern, dem Zucker und der Zitronenschale zu einem Teig vermengt. Die eingeweichten Rosinen und den Weinbrand werden nun eingearbeitet, ebenso die Amarettomakronen. Zum Schluss werden die Pinienkerne untergemischt. Eine Springform wird mit Butter eingefettet und mit Semmelbroeseln bestreut. Teig einfuellen und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad eine Stunde lang backen. Vor dem Servieren auskuehlen lassen. * Quelle: Nach: Giovanna Mazzoni in: Mammas Kueche, Emilia Romagna und Lombardei ISBN 3-426-26808-6, 1994 Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Backen, Kuchen, Rosine, Brot, Italien, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
ESL-Milch - so gut wie ihr Ruf?ESL-Milch - so gut wie ihr Ruf?
Nun ist es amtlich. Die ESL-Milch verdrängt nach und nach die herkömmliche, pasteurisierte Frischmilch aus den Regalen. Bis zu vier Wochen soll die Milch haltbar sein. Aber ist das gesund?
Thema 4353 mal gelesen | 06.06.2009 | weiter lesen
Sprossen und Keimlinge, gesund und leckerSprossen und Keimlinge, gesund und lecker
Sprossen sind frisch gekeimte Pflänzchen. Die Sprossen enthalten deshalb alles, was sie für ihren Wuchs benötigen und für Menschen gesund ist. Zudem schmecken sie lecker.
Thema 11549 mal gelesen | 14.04.2009 | weiter lesen
Magische Rezepte - Liebe geht bekanntlich durch den MagenMagische Rezepte - Liebe geht bekanntlich durch den Magen
Anleitung für einen unvergesslichen Abend. Kochen ist die älteste Magie der Welt. Wenn Sie Ihrem Liebsten oder Ihrer Liebsten einmal einen ganz besonderen Abend entlocken wollen, so zaubern Sie einfach in Ihrer Küche.
Thema 38386 mal gelesen | 13.08.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |