Rezept Mexikanischer Rindfleisch Zimmes

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Mexikanischer Rindfleisch-Zimmes

Mexikanischer Rindfleisch-Zimmes

Kategorie - Fleisch, Rind, Bohne, Mango, Pflaume Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29232
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5720 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Majorantee !
Gegen Gedächnisschwäche und Aterienverkalkung

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 8 Portionen / Stück
1600 g Rinderbrust ohne Knochen
1 1/2 El. Mehl
4 El. Huehnerfett oder Pflanzenoel evtl. die Haelfte mehr
2  Zwiebeln; in duenne Scheiben geschnitten
2  Knoblauchzehen; geschaelt, evtl. das Dopplete
2 Dos. Tomaten, von je 425 g
1 gross. Mango; geschaelt u. das Fleisch pueriert
1 Tl. Salz
1/2 Tl. getrocknete rote Chilis; zerbroeselt (Menge nach Belieben)
1 Tl. Chilipulver
1  Zimtstange
2  Lorbeerblaetter
4 El. Honig
4  Karotten; in Scheiben
2 gross. Suesskartoffeln oder Yam- wurzeln; geschaelt u. in
- - Stuecke geschnitten
215 g entsteinte Trockenpflaumen; 2 Std. in heissem Wasser
- - eingeweicht u. abgetropft
2 Dos. rote Kidney Beans, je 425 g gespuelt und abgetropft
4 El. frischer Koriander; gehackt
Zubereitung des Kochrezept Mexikanischer Rindfleisch-Zimmes:

Rezept - Mexikanischer Rindfleisch-Zimmes
Das Rindfleisch unter fliessendem kaltem Wasser abspuelen; gut mit Kuechenpapier trockentupfen. Das Fleisch von beiden Seiten mit Mehl bestaeuben. Die Haelfte des Huehnerfetts oder des Oels in einer grossen Kasserolle mit gut schliessendem Deckel bei mittlerer bis starker Hitze heiss werden lassen. Das Rindfleisch 5-7 Min. anbraten, bis die Unterseite gut gebraeunt ist, dann wenden und weitere 4-5 Min. braten, bis die andere Seite braun ist. Auf einen Teller legen und beiseite stellen. Das restliche Huehnerfett oder Oel und die Zwiebeln in den Topf geben. 3-5 Min. anbraten, bis die Zwiebeln weich sind und Farbe annehmen. Den Knoblauch einruehren und noch 1 Min. kraeftig braten. Die Tomaten mit dem Saft zugeben und ruehren, um die Tomaten zu zerkleinern und den Bratensaft abzuloesen. Puerierte Mango, Salz, Chilis, Chilipulver, Zimtstange, Lorbeerblaetter und Honig zufuegen und 2-3 Min. unter haeufigem Umruehren kochen. Das Rindfleisch wieder in die Kasserolle geben und soviel Wasser zugiessen, dass das Fleisch gerade bedeckt ist. Gut verschliessen und 1 1/2 Std. bei mittlerer Hitze schmoren. (Gelegentlich nachsehen, ob noch genug Wasser vorhanden ist.) Karotten, Suesskartoffelstuecke, Pflaumen und Bohnen zufuegen. Abdecken und weitere 30 Min. bei mittlerer Hitze schmoren. Eventuell etwas Wasser zugiessen. Das Fleisch in eine tiefe Servierschale legen. Falls die Sosse zu duenn ist, 5-10 Min. einkochen lassen, bis sie dickfluessig wird. Gemuese und Bohnen mit einem Schoepfloeffel um das Fleisch legen, das Fleisch mit der Sosse begiessen und Fleisch und Gemuese mit gehacktem Korianderkraut bestreuen. Das Fleisch in duenne Scheiben geschnitten servieren. INFO: Dies ist eine Variante eines deutschen Zimmes, die die Tradition der Alten Welt mit den Zutaten der Neuen Welt vereint. Zimmes ist ein langsam gekochter Eintopf aus Fleisch, suessem Gemuese, wie Karotten oder Suesskartoffeln, und Fruechten, meistens Trockenpflaumen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Mit welchen Speisen übersteht man die Hundstage?Mit welchen Speisen übersteht man die Hundstage?
Die heißeste Zeit des Sommers zwischen Juli und August ist auch die Zeit, in der gerade alten Menschen, aber auch jüngeren Leuten der Appetit vergeht. Viele Leute haben bei Temperaturen von über 30° Celsius keinen Hunger, essen kaum etwas und fühlen sich schlapp.
Thema 7478 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen
Kichererbsen - die witzigen HülsenfrüchteKichererbsen - die witzigen Hülsenfrüchte
Eine Schönheit sind sie wahrlich nicht. Dafür haben sie jedoch den lustigsten Namen aller Gemüsesorten: Kichererbsen sind fade braun und schrumpelig und machen keinen besonders raffinierten Eindruck. Der Eindruck täuscht.
Thema 12475 mal gelesen | 30.10.2007 | weiter lesen
Austern - frische Austern eine Delikatesse, aber nicht für jedenAustern - frische Austern eine Delikatesse, aber nicht für jeden
Wahrscheinlich schlürften schon Steinzeitmenschen in Küstengebieten die schmackhafte Muschel, deren Name sich vom griechischen Wort für Knochen ableitet. Seit über 250 M. Jahren gibt es Austern in den Gewässern der ganzen Welt.
Thema 10317 mal gelesen | 21.01.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |